Star Citizen

[GameStar.de] Star Citizen – Spieler kommen in den Knast

Vielen Dank für den Link an blablau!

 


 

Von Benjamin Danneberg

In der Februar-Ausgabe des Abonnenten-Magazins »Jump Point« gaben die leitenden Entwickler Ian Leyland (Environment Art Director) und Luke Pressley (Lead Designer für Star Citizen Live) Einblicke in die Arbeit an den Raumstationen. Besonders interessant sind einige Aussagen zur geplanten Kriminalitätsbekämpfung.

Space – Motel und Shopping

Port Olisar, die Station in der Spieler derzeit in Crusader (siehe hierzu auch das aktuelle Update Star Citizen Alpha 2.3.0) aufwachen, soll die Rolle eines Space-Motels übernehmen. Spieler, die weit entfernt vom eigenen Hangar sind, sollen in der Lage sein, hier anzudocken und sich ein Zimmer zu mieten, damit sie sicher aus dem Spiel ausloggen können.

Betreten sie das Spiel erneut, wachen sie in dem gemieteten Raum wieder auf und ihr Schiff sowie die Fracht finden sie ebenfalls dort wieder. Spielwährung wird man dort auch auf den Kopf hauen können, eine Reihe Geschäfte soll in Zukunft dort zu finden sein.

 

Den gesamten Artikel findet ihr bei GameStar.de

 

Quelle: GameStar.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

2 Kommentare

  • -Tom-
    -Tom-

    Die JumpPoint´s gibt es nur auf Englisch und sind nur für die Subscriber zugänglich. Allerdings werden oft Teile dieser Ausgaben zu einem späteren zeitpunkt allen zugänglich gemacht. Auf Deutsch gibt es dies allerdings nicht. Höchsten die Jungs und Mädels hier übersetzen mal einzelne Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *