Around the Verse_ Episode 2.24

Around the ‘Verse: Episode 2.24

Intro

  • Aktuell enthält Star Citizen folgendes: Arena Commander (Dogfight), Area 18 (ArcCorp, Beispiel für eine planetare Umgebung), Crusader (Mini-PU), über 30 verschiedene Schiffe (viele davon Multicrew), Missionen, FPS-Kämpfe etc. …
  • Alpha 2.3 ging letzte Woche in die PTU und wird für den live Release vorbereitet. Wenn das überstanden ist, starten die arbeiten zu 2.4, was weitere neue Überraschungen bereithält.
  • Xi’An Scout ist flugbereit und die Starfarer ist im Hangar. Jeder mit einer Starfarer Gemini wird eine Loaner-Starfarer in den Hangar bekommen.
  • Es gab ein „Behind the Scenes“ mit Andy Serkis. Andy spielt einen Vanduul-Anführer in SQ42.
  • Es wird daran gearbeitet, die Sprache der Vanduul zu veröffentlichen, damit die Leute Vanduulisch lernen können.
  • Die Vanduul Blade gab es die Woche im Verkauf. Die Blade ist ein leichter Fighter und wurde von F42 für SQ42 geschaffen.
  • Das erste Blade Q&A gab es vorgestern, ein weiterer folgt im laufe des Tages.
  • Star Traders erreicht die letzten Tage seines Crowdfundings. Wenn ihr in Brettspiele interessiert seit, schaut es euch an.
  • Die Tickets für die CitizenCon waren im Verkauf und binnen 30 Minuten weg, doch es wird für jeden anderen einen Livestream geben.
  • Die Starmaps gab es auch zu kaufen und sind ebenfalls ausverkauft.
  • Dog-Tags sind weiterhin verfügbar.
  • Tyler Whitkin trat dem Community-Team bei. Er ist der neue Community Manager.

News From Around The Verse

Los Angeles

  • Arbeiten an der Caterpillar und probieren sich mit den Crew-Bereichen aus. Etagenbetten, Küche, Badezimmer, Meeting-Bereich etc. …

Austin

  • Hanger-Lager und Shopping kommen in der näheren Zukunft. Wir möchten sowohl die Möglichkeit sich Sachen zu kaufen und diese dann zu lagern.
  • Wir sind in der Design-Phase des „Fernlagers“, ein Ort in dem man Dinge lagern und von der Ferne aus zugreifen kann.
  • Kaufe Sachen und bekomme sie in dein Hangar geliefert und gelagert.
  • Arbeiten an einem „Port Modifikation“ System. Dies erlaubt euch, euren Hangar zu gestalten. Es erlaubt euch, das mobiGlas zu nutzen und Flair-Items auszutauschen, Lagerkisten zu bewegen und lässt einem aussuchen, welches Schiff in welcher Bucht steht.
  • Viele Gespräche zwischen Austin und Turbulent über Persistenz und wie die Plattform funktioniert. Man möchte Sachen wie ein Freiflug-Wochenende einbauen etc. …

Foundry 42 UK

  • Sie arbeiten an einer Vertical Slice Überprüfung von SQ42 für Chris.
  • Viel Arbeit an großen Schiffen wie die Idris und Bengal, danach wird man sich der Vanduul-Flotte annehmen.
  • Viel Feature-Entwicklung, UI-Entwicklung, am Game und FPS-Code.
  • Spieler Gesundheit, Scanner und Radar, automatisches Landen, Prototypen für Schafschützengewehre, Waffen etc. …
  • Das landen auf Schlachtschiffen wird aktuell ausgearbeitet.

Foundry 42 Frankfurt

  • Das Cinematic-Team arbeitet daran Kameras zu verdecken, Charaktere etc. … Viel mehr kann man nicht erzählen ohne etwas zu verraten.
  • Einige Verbesserungen an existierenden Waffen und Aktualisierungen an der Pipeline um neue Waffen schneller fertig zu bekommen. Zwei Konzepte sind fertig, ein weiteres in Arbeit.
  • Arbeiten an Cinematic-Werkzeuge innerhalb der Engine um viele Dinge für das Cinematic-Teams zu vereinfachen.
  • Die Arbeiten an prozeduralen Planetentechnik gehen weiter und Fortschritte mit dem Kunst-Team um herauszufinden wie später alles zusammenarbeitet.
  • Arbeiten an Fehlerbehebungen, Build-Cache-System, Patching-System und Crash-Handler Verbesserungen.
  • AI-Code für bessere vordefinierte Wege ist fertig. Sabotierte Ausrüstung ist fertig und sie schauen sich nach generellem AI-balancing um, so dass die Verhalten untereinander Sinn ergeben.
  • Überprüfung der Waffengenauigkeit für NPCs, und Fortschritte bei der Subsumtion.
  •  Sie arbeiten daran, die großen Landezonen besser einzubinden und an einer großen Basis für die PU.
  • System Design – Sie probieren und implementieren Sachen, die mit dem AI-System arbeiten können.

ATV Interview: Erin Roberts

  • Erin Roberts ist der Studio Direktor von Foundry 42 und Global Head of Production.
  • Er arbeitete in den letzten 10 Jahren an den Lego-Spielen wie Lego Star Wars und Lego Indiana Jones.
  • Er arbeitete schon einmal mit Chris: Time of Lore (ein wenig), der Wing Commander Reihe, Privateer, Strike Commander, Privateer 2 und Starlancer.
  • Nach der GamesCon 2013 verbrachte Chris ein Wochenende mit Erin, doch fragte ihn erst CIG beizutreten, kurz bevor er wieder in die USA zurückkehrte.
  • Er trat CIG bei, weil er das Gefühl hatte noch eine große Herausforderung meistern zu müssen und Star Citizen war genau diese Art von Herausforderung! Er genießt den Stress, ein neues Studio aufzubauen und die Möglichkeit wieder mit Chris zu arbeiten war auch ein Faktor.
  • Er und Chris hatten zu kämpfen, eine Menge, als Kinder als auch als sie erwachsen waren. Sie argumentieren immer noch, leidenschaftlich aber erwachsen.
  • Foundry 42 ist der europäische, UK und Deutschland, Entwicklungs-Arm, der hauptsächlich für die Produktion von Squadron 42 zuständig ist.
  • Er wählte Wilmslow, weil er grundsätzlich diesen Ort liebt und einen guten Verkehrsknotenpunkt hat.
  • Anfänglich bestand das Hauptteam aus den Lego-Spielen. Nun sind sie um die 170 Leute aus vielen verschiedenen Ländern und Unternehmen.
  • Die Arbeiten begannen im Oktober vom Erins Homeoffice aus. Sie zogen in das jetzige Studio so schnell sie konnten, während darin noch renoviert wurde. Zu diesem Zeitpunkte waren sie ganze 14 Leute.
  • Es wird oft vergessen, dass das erste Jahr daraus bestand, die Firma aufzubauen. Es ist wichtig, die richtigen Leute zu bekommen, denn die falschen können das Projekt aufhalten.
  • Foundry 42 UK hat ist auf über 3 Etage expandiert. Die haben mehr oder weniger die komplette Audio-Gruppe mit der Audio-Ausrüstung unter einem Dach.
  • Zeitweise wird es gerammelt voll im Büro, was dann ein Grund ist, auf weiteren Räumlichkeiten zu expandieren.
  • Sie zogen ungefähr Dezember 2013 ein und fingen direkt mit der Entwicklung an Squadron 42 an.
  • Sqaudron 42 nur eine grobe Vorstellung als sie angefangen haben daran zu arbeiten. Sie haben viel Zeit darin investiert, die Engine fertig zu bekommen, durch Dinge wie die Umstellung auf 64-bit. Während dieser Zeit haben sie mit den Kunst-Assets angefangen, die Story fertig ausgearbeitet und Levels designed.

Wonderful World of Star Citizen

  • Mr. Combustible ist unglaublich, genau wie Firespikez. Sie erstellten mit 3D Drucke SC-Sachen. Krabben, Teile einer Rüstung, die Retaliator und mehr.
  • Es gibt Videos die Schritt für Schritt zeigen, wie man das 3D-Modell zum drucken fertig bekommt etc. …
  • Firespikez macht eine Menge vorbereitender Arbeit; Das 3D-Modell separieren, extrahieren etc. …
  • Combustible nutzt ABS für die Modelle und Aceton um die Teile zusammen zu bringen. Für die erste grobe Fertigstellung benötigt man um die 4 Tage.
  • Sie nutzen zwei UP Plus 2 Drucker.
  • Jared spendete Geld für das Schiff. Die Arbeiten begannen im August.

MVP


ATV Fast Forward

Transkript von: CanadianSyrup, Sunjammer, WangPhat, Psylence, Erris
Originales Transkript: INN

Übersetzung: Cpt. Adama von und für www.star-citizen-news-radio.de!

Quelle: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *