Arcarticle-04

PORTFOLIO: DIE ARCHE / THE ARK

Vielen Dank für die Übersetzung  an LarryMcFly!

 


Demontage des Dunklen Zeitalters

Die Morgendämmerung des 29. Jahrhunderts sah die Menschheit danach ringend, sich selbst neu zu definieren.Für über zweihundert Jahre, regierte die dynastische und despotische Messer Familie die UEE und sein Volk mit einer abgestumpften Gewalt.Die Pro-Messer Propaganda Maschinerie unterdrückte anders denkende Stimmen und Ansichten und verhinderte das legitime Fakten ans Licht kamen, die dem Regime Schaden könnten.

Dieses Informations-Mittelalter wurde beendet, als das Messer Regime letztendlich 2792 fiel. Erin Toi stieg zur Kaiserin auf und arbeitete sofort mit dem Senat daran, das Vertrauen in die UEE Regierung wiederherzustellen. Das Tribunal-System wurde schnell wieder eingesetzt um eine Kontrolle über die Macht des Kaisers bereitzustellen. Die schrecklichen Terraforming Richtlinien, die den erfolgreichen Aufstand gegen Messer entzündeten, wurden  aufgegeben. Und 2795 wurde die Faire Chance Verordnung offiziell verabschiedet, um den Lebensraum sich entwickelnder Spezies zu beschützen. Diese und noch viele andere Handlungen, bauten wieder einigermaßen Vertrauen zwischen der UEE Regierung und dessen Volk auf. Jedoch die Beziehungen zwischen der UEE und Raumfahrenden außerirdischen Spezies zu verbessern, die die Messers oft für politischen Gewinn diffamierten, würde sich als sogar noch schwieriger erweisen.

Logotype_alpha-Just-Ark

2793 traf sich Kaiserin Toi mit einem jungen ehrgeizigen Senator namens Marshall Leon und bat ihn dabei zu helfen, die art übergreifenden Beziehungen der Menschheit wiederherzustellen, durch Annahme des Postens des Diplomatischen Ministers. Kaiserin Toi glaubte, daß ein Erstamtszeit Senator, der noch nie durch Messer infiziertes politisches Gewässer hatte navigieren müssen, als ein Abgesandter der Zukunft der Menschheit und nicht ihrer Vergangenheit gesehen würde.

Bescheid wissend über die enorme Tragweite und Komplexität der anstehenden Aufgabe, plante Minister Leon sofort Treffen mit Xi’An und Banu Diplomaten. Er gestand ein, daß die Wiederherstellung von Beziehungen Zeit, Behutsamkeit und – am wichtigsten – Vertrauen benötigen würde, wußte aber auch das seine Worte und Versprechungen oder sogar die der Kaiserin nicht genug sein würde, um den verursachten Schaden wieder zu heilen. Nur ein deutlicher Akt der Diplomatie und des Friedens könnte das gesamte Universum überzeugen, das die Menschheit wirklich sich geändert hatte.

Es war mit diesem großen Ziel vor Augen, das Minister Leon die Arche ersann.

 

Der Traum

Minister Marshall Leon benannte sein Projekt die Arche, nach einer uralten Geschichte über ein seefahrendes Schiff, das Menschen und Tiere der Erde vor einer massiven Flut rettete. Wie Minister Leon während seiner Einführungsrede vor dem Senat, am Anfang 2794, bemerkte: „Ganz wie sein Namensvetter, wird diese Arche eine Manifestierung einer der größten Stärken der Menschheit sein – Empathie. Eine Eigenschaft die traurigerweise viel zu lange nicht in unserer Regierung gesehen wurde.“.

Ein Gesetzentwurf wurde vorgelegt, der Gelder beantragte, um eine Orbitalplattform zu konstruieren, mit dem Traum, daß diese nicht an eine Lage, Spezies oder Regierung gebunden sein würde. Sie würde zwischen den Systemen aller Spezies reisen, um universelles Wissen zu fördern und zu teilen, währenddessen auch einen neutralen sicheren Raum für diplomatische Diskussionen bereitstellend. Minister Leon war überzeugt, daß die Zukunft der UEE von zwei Dingen abhängig war: Zugang zu Information und stabile Beziehungen mit anderen Spezies. Wie Minister Leon oft, während Debatten über die Finanzierung der Arche, sagte: „Die Menschheit ist besser dran mit Freunden anstatt Feinden.“

Die Kombination aus Minister Leons bewegenden Argumenten, der Unterstützung durch Kaiserin Toi und das Verlangen die UEE von seiner jüngsten Vergangenheit zu distanzieren, führte zu des Senates überwältigender Zustimmung der Arche. Der Bau war angesetzt im späten Jahr 2794 zu starten, sobald ein geeigneter Standort gewählt war. Eine Myriade an Senatoren, an dem begleitenden ökonomischen Anschub interessiert, agitierten darum die Arche in ihrem System gebaut zu bekommen, aber Minister Leon wollte die Arche unpolitisch halten. Deshalb, in einem überraschenden Schritt, wählte er, sie in Tayac bauen zu lassen; einem System mit keiner einheimischen Bevölkerung oder Repräsentation im Senat. Ein System lange als tabu für die Öffentlichkeit während der Messer Ära erachtet.

Ein System welches, wie die UEE, danach trachtete sich neu zu definieren.

 

Die Realität

Arbeiten an der Arche starteten 2795 und schritten langsamer voran als erwartet. Der Plan war, eine aufgegebene Plattform über Tayac auszuschlachten, welche das Militär für das jüngst freigegebene Project Vespa genutzt hatte; ein geheimer Versuch des Messer Regime den Terraforming Prozess zu einer Waffe zu machen. Minister Leon hoffte, es würde ein Zeichen setzen, daß die UEE ihre kriegstreibenden Gewohnheiten zugunsten von Frieden aufgab. Der Ausbau der waffenfähigen Komponenten, erwies sich als teurer und zeit intensiver als erwartet, schwere Verzögerungen für das Projekt verursachend.

Als das ursprüngliche Budget sich aufblies, fingen Senatoren, die das Projekt vorher unterstützt hatten, an dieses in Frage zu stellen. Hauptsächlich stellten sie den Artikel des Gesetzentwurfs in Frage der eine Stiftung gründete, unabhängig von jeglicher Regierung, um den Betrieb der Arche zu überwachen. Senatoren wunderten sich plötzlich warum die UEE für ein Projekt zahlte, über das sie keine Zuständigkeit hätte und blockierten sogar kurzzeitig die Finanzierung als eine Möglichkeit die Kontrolle über die Arche wieder zu erlangen. Erst nachdem Kaiserin Toi ihre politische Macht ausübte, kam das Projekt wieder in Gang.

Während die Bauarbeiten über die folgenden Jahre Fortschritten, traf sich Minister Leon häufig mit Banu und Xi’An Repräsentanten, um über die Arche zu diskutieren. Er argumentierte leidenschaftlich, daß die Zukunft der Arche ihnen allen gehörte. Es war während diesen Diskussionen, wo Minister Leon lernte, daß seine Vision von anderen Spezies nicht so aufgenommen wurde wie er gehofft hatte. Obwohl enthusiastische Teilnehmer, hatten die Banu wenig bis gar keine historischen Dokumente zu teilen. Währenddessen hatten die Xi’An ernste Bedenken, daß die Plattform immer noch waffenfähig gemacht werden könnte und verweigerten gänzlich die Arche auf ihrem Territorium zu erlauben.

Enttäuscht aber nicht beirrt, entschied sich Leon durch Beispiel zu führen, deswegen machte er Druck um so viel menschliches Wissen wie möglich der Arche verfügbar zu machen. Menschliche Firmen wurden ermutigt und angereizt jegliche Daten beizusteuern, die nicht das Geschäft schädigen würden. Derweil veröffentlichte die Regierung einen Fundus an Informationen. Während klassifizierte Regierungsdokumente, militärische Akten und persönliche Korrespondenz als tabu betrachtet wurden, wurde fast alles andere zur Zulassung erachtet. Kritiker beschwerten sich das Feinde diese Informationen gegen uns verwenden könnten. Minister Leon antwortete darauf „Im Gegenteil, es werden unsere Taten und nicht unsere Offenheit sein, die den nächsten Konflikt verursachen werden.“

2800 gewann Minister Leon eine umstrittene Wahl, um der nächste Kaiser zu werden. Ermutigt und unterstützt durch Erin Toi sich zur Wahl zu stellen, hob Minister Leon seine Arbeit an der Arche während seiner Kampagne hervor, in Anspruch nehmend, daß dies bewies er wäre ein Erbauer von Einigkeit, der auch die Beziehungen der Menschheit zu anderen Spezies reparieren könnte.

Kurz nach seiner Amtseinführung wurde der Bau der Arche fertiggestellt. Kaiser Leon lud Repräsentanten der Xi’An, Banu, Tevarin und sogar der Vanduul ein, um den Feierlichkeiten beizuwohnen.

Während seiner Einführungsrede appellierte Imperator Leon an jeden der Arche zum Erfolg zu verhelfen,  Frieden und Wissen zu verbreiten. „Ich bin stolz diese Türen zu öffnen und flehe euch alle an, es mit der enormen und bewegten Geschichte anzufüllen, die jede einzelne Spezies anzubieten hat. Laßt diese Arche als ein Testament und stolze Aufzeichnung der Leben stehen, die wir und diejenigen vor uns alle gelebt haben.“

 

Die Gegenwart

Heutzutage bewegt sich die Arche noch immer in einer Umlaufbahn im Tayac System. Monate nach ihrer Eröffnung, erkannte die Stiftung die sie betreibt, daß die Kosten sie von System zu System zu schleppen die erwarteten Einnahmen durch Stifter und Spendensammlungen überstieg. Obwohl Tayac I den perfekten neutralen Boden für die permanente Stationierung der Plattform liefert, hilft ein Fehlen von anderen interessanten Objekten in dem System nicht seinen Besucherzahlen.

Während die Arche es verfehlt hat die Bastion der art übergreifenden Diplomatie zu werden, wie es ursprünglich geplant war, würde Kaiser Leon trotzdem noch stolz über ihren derzeitigen Betrieb sein. Sie ist das maßgebende Archiv für Informationen im bekannten Universum.

Bis zum heutigen Tag, sammelt und analysiert sie eine überwältigende Anzahl an Daten, eingeschickt von Entdeckern, Forschern, Wissenschaftlern und alltäglichen Menschen, für eine mögliche Einbindung in die Galactapedia. Die Arche arbeitet Hand in Hand mit einer Vielzahl an bekannten Universitäten und Forschungsinstituten zusammen um Daten zu verifizieren und finanziert sogar Projekte um dabei zu helfen, das was schon bekannt ist zu erweitern. Unter Archivaren und Forschern gibt es keinen Arbeitsplatz der so begehrt ist, wie eine Anstellung einen Teil der sintflutartigen Datenmengen zu kuratieren, die der Arche übermittelt werden.

Das Kronjuwel der Tätigkeiten der Arche ist die Sternenkarte. Diese essentielle Ressource für interstellare Navigation, ist die de facto Autorität darüber, was inmitten des großen schwarzen Raums gefunden werden kann. Sie liefert eines Objektes Standort, historischen Kontext und Daten über eine Vielzahl an nützlichen zusammenhängenden Themen. Kontinuierlich aktualisiert, dank dem Beitrag von hart arbeitenden Sternenkartographen und Entdeckern, reflektiert die Karte die immer weiter ausdehnenden Grenzen unseres Universums und unserem Verständnis dessen.

Sogar obwohl die Arche möglicherweise noch nicht allen Erwartungen Kaiser Leons gerecht wurde, ist sie dennoch ein erstaunlicher Erfolg. Ihre Hingabe zur Wahrheit und ihr Engagement Wissen von so vielen Quellen wie möglich zu sammeln, liefert eine wichtige allumfassende Sicht auf das Universum.In vielerlei Weise könnte die Arche als eine der Menschheit entscheidendsten Schöpfungen erachtet werden:

Eine unschätzbare Institution dazu bestimmt der Menschheit Zukunft zu bewahren durch unsere Erinnerung ihrer Vergangenheit.

 


 

Wenn euch unsere News und Übersetzungen gefallen, dann Logt euch auf der RSI Seite ein  und gebt uns bitte im RSI Deep Space Radar einen Klick zum Upvote.

Die SCNR HP könnt ihr hier Upvoten

und unseren SCNR OnAir Twitch Kanal könnt ihr hier Upvoten

Vielen Dank !

 


 

Übersetzung: LarryMcFly

für www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *