KaizenLogoFL3

Kaizen: Staatsausgaben

Hier ist Aaron Schere, um sie zu einer weiteren Folge von Kaizen zu begrüßen, ihr Leitfaden durch den Sprungpunkt zur Zahlungsfähigkeit. Den Schwerpunkt für die zweite Hälfte der Show wollen wir auf die Staatsausgaben lenken, die im letzten Monat deutlich gestiegen sind. Durch die Kriegserklärung gegen die Vanduuls kann der Senat jetzt beschleunigt zweckgebundene Ausgaben beschließen. Zahlreiche dieser Maßnahmen wurden seitdem beschlossen und fügen dem Haushaltsdefizit weitere Milliarden hinzu.

Wie bei allen Wirtschaftslagen gibt es auch hier Gewinner und Verlierer.  Senator Kyle Polo wird uns in Kürze mit seiner Anwesenheit beehren und seine Bedenken dazu äußern, aber vorher, schauen wir uns kurz an wer von dieser militärischen Ausgaben profitiert.

Heute gab Clark Defencs Systems bekannt, dass sie auf Cestulus eine Produktionsstätte eröffnen werden. CDS plant diese Anlage bereits in den nächsten Monaten betriebsbereit zu haben. Die Ankündigung der Firma kam kurz nachdem sie einen großen militärischen Auftrag erhalten hatten, bei dem sie dazu ausgewählt wurde, eine Next-Gen- Panzerung zu entwickeln.

Eine ähnliche Nachricht habe ich von RSI gehört. Dort hieß es, dass man einen „bedeutenden Auftrag“ von der Regierung erhalten hat. Genaue Details sind unter Verschluss, aber ein Insider behauptet, dass es sich nicht um Standard  Schiffe und Teile handeln soll. Angeblich werden die Anlagen des Unternehmens in Kilian erweitert und neu gestaltet, um den kundenspezifischen Auftrag unterzubringen. Dort können wir also eine ganze Reihe der offenen Stellen in naher Zukunft  erwarten.

Neue Anlagen und neue Arbeitsplätze sind nur zwei Beispiele von Vorteilen aus der Explosion der Militärausgaben. Viele Ökonomen erwarten, dass diese Maßnahmen eine Menge von verschiedenen Sektoren betreffen werden. Dennoch sind in der Regierung einige der Meinung, dass diese Ausgaben nur kurzfristig wirksam sind, aber sich längerfristig verheerend auf den Haushalt auswirken werden.

Für die weitere Diskussion zu den letzten Ausgaben des Reiches kommt jetzt Senator Kyle Polo zu uns. Willkommen in der Show Senator.

Senator Kyle Polo: Vielen Dank.

Die meisten Menschen werden ihren Namen von Ihrem letzten umstrittenen Haushaltsvorschlag, die Militärausgaben drastisch zu reduzieren, kennen. Gestern haben sie das Ferron-System besucht und Sie hielten eine Pressekonferenz in Tram, um Ihren neuesten Gesetzentwurf, der dazu bestimmt ist, den Polizei Streik in dieser Stadt  zu beenden.

Ihr Plan beinhaltet, dass das Imperium Credits ausgeben soll um den Haushalt der Polizei zu erhöhen, so dass sie ihre Ausrüstung und Waffen verbessern können. Sie wollen sogar höhere Gehälter  bezahlen um dadurch neue Rekruten zu gewinnen. Nachdem sie zuerst die Staatsausgaben kürzen wollten, verlangen sie jetzt, dass die UEE eine beträchtliche Summe, die nur eine einzige Stadt betrifft, ausgeben soll. Woher kommt bei ihnen der plötzliche Stimmungswechsel im Bezug auf die Staatsausgaben?

Senator Kyle Polo: Es ist ein verbreiteter Irrtum, dass die Initiative nur Ausgabenkürzungen und die Verringerung der staatlichen Dienstleistungen verlangt hatte. Das ist überhaupt nicht wahr. Das Ziel war es, die Staatsausgaben unter allen wesentlichen Ressorts gleichmäßiger zu verteilen. Natürlich erhält das Militär einen überproportional großen Teil des Gesamtbetrags, aber  wenn wir Mittel daraus umgeschichtet hätten, könnten wir andere wichtige Projekte ebenfalls damit finanzieren.

Ist das in irgend einer Weise ein Versuch die Polo Initiative am Leben zu erhalten und sie Stückchenweise durch den Senat zu bringen?

Senator Kyle Polo: Sie würden nicht so weit kommen wie ich es inzwischen bin, wenn sie nicht wissen würden wann eine Sache verloren ist. Das bedeutet nur, dass ich, auch wenn die Initiative gescheitert ist, nicht dazu bereit bin die Idee und die Politik dahinter aufzugeben. Die explodierenden Ausgaben sind mir immer noch ein wichtiges Anliegen, aber genau so wichtig sind mir die Leute in Tram.

Viel zu lange leben sie schon ohne Recht und Ordnung. Sie sind nicht Sicher, weil die Polizei mit ihren Waffen nicht gegen die Bewaffnung der Verbrecherbanden konkurrieren kann. Wenn das Reich nach Möglichkeiten sucht um Geld dafür auszugeben seine Bürger zu schützen, dann muss Tran sehr weit oben auf dieser Liste stehen. Senatoren, die nicht glauben, dass Tram kein Kriegsgebiet ist,  sollten die Stadt ohne ihre Bodyguards besuchen und sehen, wie Sicher sie sich fühlen.

Senator, Ihre Absichten sind bewundernswert, aber sorgt ihre Initiative nicht dafür, dass sich die UEE in Örtliche Vorgänge einmischt? Sind die steuerlichen Probleme in Tram nicht letztendlich ihre eigene Verantwortung?

Senator Kyle Polo: Die UEE Common Laws garantieren, dass die Grundrechte in jedem System garantiert werden. Wir haben lange genug darauf gewartet, dass die Situation auf lokaler Ebene gelöst wird. Jetzt ist es an der Zeit für die UEE um ihren Versprechen gerecht zu werden.

Senator, gestern gaben Sie eine Pressekonferenz in Tram, aber das liegt ja nicht in ihrem System. Es gibt Gerüchte, dass Ihre politischen Ambitionen weiter gehen als über Ihren Sitz in Croshaw hinaus.

Senator Kyle Polo: Hören Sie, das Volk von Tram gehört möglicherweise nicht meinem Wahlkreis an,  aber das hält mich nicht davon ab, dass ich mich um sie Sorge. Das Wohlbefinden von Tram wirkt sich unmittelbar auf Croshaw aus. Seit dem Start des Polizeistreiks ist der Handel zwischen den beiden Systemen um über 50% gesunken. Die Transporteure fühlen sich in dem System nicht Sicher. Das betrifft nicht nur die Geschäfte in Tran und Croshaw. Die verlorenen Steuern und Zölle fehlen unter dem Strich dem gesamten Reich. Zu argumentieren, dass dies ein lokales Problem ist, bedeutet nicht das gesamte, große Bild zu sehen.

Viele würden behaupten, dass Auswirkungen dieser Ausgaben auf die Wirtschaft  belanglos sind. Die  möglichen Gewinne würden nicht annähernd zur Deckung der Kosten beitragen. Wie reagieren Sie auf diese Aussagen?

Senator Kyle Polo: Als auf  Croshaw geborener weiß ich genau, wie Tram diesem Reich geholfen hat. Die Straßen auf denen ich ging, die Gebäude in denen ich aufwuchs, wurden buchstäblich aus ihren Adern geschnitten. Das Opernhaus in Terra, die U-Bahn-Kuppeln von Davien, beide wurden aus Materialien  die aus Tram stammen hergestellt. In der Tat gibt es nur wenige UEE Systeme, die nicht von den unglaublichen Opfern dieses Planeten profitiert haben. Es ist höchste Zeit, dass das Reich ihm seine Gunst zurückgibt.

Mit dem derzeitigen Stand des Budgets ist  das nicht  wirklich der Moment  um eine weitere Ausgaben Maßnahme zu präsentieren, oder?

Senator Kyle Polo: Es ist so gut wie jeder andere Zeitpunkt. Ich weiß, dass dies nicht als eine Notfall Kriegsausgabe zählt, so dass es ein sehr viel mühsameres  Genehmigungsverfahren im Senat geben muss, aber jeder ist zu Sicherheit und Schutz verpflichtet. Gemeinsame Gesetze sind Teil der Verflechtungen des Reiches; es ist immer die richtige Zeit, um, das zu erzwingen.

Letzte Woche hat der Senat einer massiven R & D Maßnahme für das Militär zugestimmt. Wenn zehn Prozent dieser Mittel für Tram eingesetzt worden wäre, dann wäre die finanzielle Komponente dieser Initiative schon erfüllt gewesen. Die Polizei in Tram wäre in der Lage gewesen  ihre Ausrüstung zu verbessern und müsste sich keine Gedanken über besser bewaffneten Gesetzlose machen. Angesichts der riesigen Menge Kapitals die das Empire derzeit ausgibt um das Imperium zu verteidigen,  ist buchstäblich ein kleiner Preis dafür zu zahlen, um den Frieden in ein wichtiges System zu bringen.

Aber nicht , wenn das Geld in eine Stadt und zu einer Polizei, die eine lange dokumentierte Geschichte von Misswirtschaft und Korruption hat, fließt.

Senator Kyle Polo: Der schnellste Weg die Korruption zu beenden ist  das Vertrauen zu inspirieren. Um zu zeigen, dass wir als ein Reich dazu verpflichtet sind, diese einst großartige Stadt wieder auf die Beine zu bringen.

Wir werden genau hier zu einem Ende kommen. Wir danken Ihnen, Senator Kyle Polo, dass sie heute bei Kaizen waren. Ich bin Aaron Schere. Bis zum nächsten mal.

 


 

 

Übersetzung: SCNR

www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *