Galactic Guide: Hangar Hersteller

In den Generationen seit Roberts Space Industries die Raumfahrt für Privatpersonen ermöglicht hat entstanden unzählige Zulieferer Industrien, um das Leben der Interstellaren Piloten zu erleichtern. Das geht vom Herstellern von Schutzschilden, den Reparaturdiensten im Weltraum bis hin zu Tankstellen die ferne Sterne umkreisen. Es wurde eine allgegenwärtige Infrastruktur zur Unterstützung der zivilen Raumfahrt geschaffen. Diese Entwicklung kann man nicht besser Studieren als bei den Modular aufgebauten, vom Benutzer frei konfigurierbaren Schiffshangars.

Das System der sich selbst wartenden Hangars entstand aus der einfachen Logik heraus, dass wenn man ein Raumschiff hat, auch einen Platz zum Abstellen für das Schiff benötigt. Mit der massiven Zunahme der privaten Raumschiffbesitzer, und dem daraus resultierenden Rückgang der staatlich regulierten Raumschiffslinien, wurde das Modell der Raumschiffhangars sehr schnell umgestellt. Viele einst blühende Raumhäfen wurden zu einzelnen Parzellen verkauft. Die Hangars, in denen die Raumtransporter für Tausend Personen gewartet wurden, sind zu vielen kleinen Einzelhangars umgebaut worden und diese wurden an den meistbietenden verkauft.

Kurz darauf stieg die Hangar Industrie ebenfalls in dieses Riesen Geschäft ein und kaufte mit Hilfe von Investoren große Landstriche für die Errichtung von Hangars auf. Auf einigen der wirtschaftlich  schnell wachsenden Welten sind die Grundstückspreise um den Landeplätzen schon so hoch gestiegen, dass neue Hangars nur noch außerhalb eines einhundert Kilometer Rings vom Raumhafen entfernt errichtet werden. Auf einigen Welten werden die Hangars tief in den Boden oder nach oben hin in mächtigen Wolkenkratzern gebaut. Das alles wird nur für die Raumschiffbesitzer gemacht, damit sie ein permanentes “Zuhause” für ihr Schiff haben können. In den letzten Jahren haben sich drei Designer / Hangar Hersteller vorgenommen die Hangar Industrie als Ganzes zu Definieren und ihr Anblick ist in der gesamten Galaxis sehr vertraut geworden.

AEROVIEW HANGARS

Aeroview behauptet stolz der älteste etablierte Hangar Hersteller im menschlichen Raum zu sein. Das Design und die Konstruktion der Hangars wurde vor mehr als 300 Jahren erstellt. Im 27. Jahrhundert formte Arthur Nassir einen festen Business Kodex der besonderen Wert die gestalterische Qualität, der Ergonomie und mit einem extremen Respekt für die Privatsphäre der Kunden. Aeroview ist berühmt dafür sich das Recht vorzubehalten keine Hangars an nicht Sternenbürger zu verkaufen. Nassir’s offensichtliche Verachtung für Gesetzlose und Piraten führte zu dem rigorosen Firmen Kodex. Als Aeroview von Shubin gekauft war eine Bedingung des Verkaufes dass dieser Kodex auf Dauer Bestand hat.

Der Kodex hatte Bestand, das Geschäftsmodell von Aeroview nicht. Die Aeroview Hangars des 28. Jahrhunderts waren auf die Spezifikationen der gesellschaftlichen Elite zugeschnitten. In den letzten Jahren hat Aeroview seine Taktik der von Self-Land angepasst. Natürlich würden sie das nie zugeben. Statt hochklassige Hangars auf individueller Basis anzubieten produzieren sie jetzt eine Reihe von Business Hangars für erfolgreiche Unternehmer und anderen Exekutiv Level Kunden.. Anders als die anderen Unternehmen pachtete Aeroview das Land auf dem die Hangars stehen nicht. Dies muss der einzelne Verbraucher selbst machen. Der Aeroview Hangar kann innerhalb von 48h überall in der UEE errichtet werden. Und für eine Extragebühr sogar in 24h.

Besonders hervorzuheben ist der Erfolg, Hangars in größerem Maßstab zu entwickeln. Sie sind für größere Raumschiffe gedacht oder für Raumschiffe die Platz für zusätzliche Ausrüstung benötigen. Also für Piloten von Schiffen wie die Freelancer mit Unterkünften für mehrere Besatzungsmitglieder oder die Hornet die Platz für Waffen, Munition, Module und Rumpf Reparaturwerkstätten benötigen. Für solche Piloten ist es billiger einen einzelnen Aeroview Hangars anstatt mehrere Self Land Hangars zu mieten.

REVEL & YORK

Als Revel & Yorker vor 30 Jahren ihren ersten Hangars vorstellten wurden sie ausgelacht. Das Unternehmen war bekannt für übermäßig teure und offensichtlich unbequeme Möbel und betrat ein Feld das bereits von Giganten dominiert wurde. Doch das Gelächter verstummte sehr schnell. Revel & Yorker Deluxe Line Hangars wurden schnell die Raumschiffsgarage für die Reichen und Mächtigen. Die riesigen Hangars der Firma werden nur an Toplandeplätzen errichtet und haben sich einen Ruf von Exzellenz und Qualität verdient.

Revel & Yorker Designer arbeiten direkt mit dem Piloten zusammen um ein Hangarerlebnis wie kein anderes zu entwickeln. R & Y ist die einzige Firma die modulare Hangars für Handelsschiffe wie die Constellation und die Caterpillar bauen. Diese Hangars kann sich natürlich nur ein geringer Teil der Bevölkerung leisten. Die Hangardesigns haben sich ihren guten Ruf verdient. Zu den Laufstegen in halber Höhe der Halle führen Aufzüge damit die Piloten ihre Raumfahrzeuge von oben überwachen können. Es gibt spezielle Grey Cat Buggys für den Transport von Schiffsbesatzungen und Modulen. Dies alles ist nur für die Eliten entworfen worden. Self Land und die anderen Mitbewerber geben ihrem Schiff einen Platz. Revel & Yorker erschafft einen Ort an dem sie sich Wohlfühlen.

SELF LAND

Übernommen durch Peter Weatherman, einem wohlhabenden Angehörigen der Handelsgilde der sein Leben auf den Raumstraßen verbrachte. Self Land Hangars sind zu einer allgegenwärtigen Erinnerung geworden, wie einfach es für die Menschen inzwischen ist, den Weltraum zu bereisen. Die Philosophie der Firma ist, das die temporären Hallen schlecht zugänglich, nicht sehr komfortabel und sehr unsicher waren. Weatherman begann mit der Entwicklung seines Unternehmens nachdem er von einer Bande Dockschlägern überfallen wurden und seine Starfarer der Außenhaut beraubt wurde.

Ab der Mitte des 29. Jahrhunderts begann Self-Land eine Franchising basierte Expansion quer durch die von Menschen bewohnte Galaxie. Der erste Self-Land Hangar wurde von Weatherman auf Vann im Croshaw System etabliert. Die Firma expandierte scheinbar über Nacht auf einem dutzend Welten und kurz danach auf über hundert Welten. Heute verfügt die Self-Land Corporation über mindestens eine Einrichtung auf jeden bewohnten Planeten. Auf einigen, wie zum Beispiel auf Terra, verfügen Sie sogar über sechzig verschiedene Komplexe. Die Self-Land Hangars sind voll modular und ökologisch gesteuert. Gefertigt aus unedlen Metallen sind sie nicht unbedingt schön anzusehen aber trotzdem bequem und vertraut. Die Self-Land Hangars sehen überall gleich aus egal ob auf der Erde oder einer Kolonie in der Nähe des Vanduul Territoriums. Die Self-Land Gesellschaft kümmert sich um alles vom Struktur Design bis hin zum Kauf des Baulandes. Aufgrund ihres Designs sind die Hangars geeignet in Wolkenkratzern, auf flacher Ebene, Unterirdisch oder Tief in Asteroiden untergebracht zu werden.

// END TRANSMISSION


Übersetzung: Stardust und Mera Luna

www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.