Terra

Terra das leuchtende Juwel der UEE. Terra III wurde nach seiner Sonne benannt und macht im Moment große Fortschritte auf dem Weg zum Kulturellen Mittelpunkt der UEE zu werden. Während die Loyalisten auf der Erde das natürlich bestreiten hat Terra seine Finger am Puls der Zivilisierten Galaxie. Immer mehr Hauptquartiere von Mega Corporations finden ihren Weg dorthin und der Einfluss der Musik und Kultur von Terra auf die ganze Galaxie wird immer größer. Terra ist fraglos der größte Konkurrent der Erde.

Geschichte

Das Terra System, auch bezeichnet als 342 A, wurde im Jahre 2508 zum ersten mal Kartographiert. Im Rahmen einer fünf Systeme umfassenden „Long Run“ Forschungs- Expedition wurde das System 2516 erforscht. Schon als die ersten fern magnetischen Relais Bilder des dritten Planeten bei der Forschungscrew eintrafen wussten sie, dass sie einen Volltreffer hatten. Eine Supererde in der Mitte der des „grünen Bandes“ in dem Leben möglich ist. Man erkannte sofort das Terra III eine unglaubliche Ähnlichkeit zu einer unberührten Erde hatte. Überall üppiges Grün und randvoll mit natürlichen Ressourcen machten sofort klar, dass dieser Planet kolonialisiert werden musste. Innerhalb von zwei Jahren wurden nicht weniger als sieben Kolonisierung-Schiffe nach Terra III geschickt.

Astrophysiker gaben bald eine Überraschende Entdeckung bekannt. Das Terra System war durch seine Lage und Form ein G-Typ Hauptreihenstern. Im Gegensatz zu Sol System wurden im Terra System nie äußere Planeten gebildet. Ohne die Masseverteilung von Gasgiganten und die Position des Sterns in einem dichten Stellaren Cluster entstanden extrem stabile Sprungpunkte. Bisher wurden fünf Sprungpunkte entdeckt und kartiert und die Wahrscheinlichkeit das es noch einen sechsten Unbekannten gibt ist sehr hoch. Theoretisch könnten es bis zu vierundzwanzig sein aber die Chancen das diese stabil genug für einen Sprung wären sind astronomisch gering.

Auch die Exobiologen haben eine großes Interesse an dem Planeten. Auf dem südlichen Kontinent von Terra III wurden massive steinerne Ruinen entdeckt. Da bis jetzt keinerlei weitere Anzeichen für eine Zivilisation entdeckt wurden, löste das Geheimnis darum eine der am meist diskutierten archäologischen Debatten aus.

Terra III war der zwölfte Planet der von der UEE kolonisiert wurde. In den letzten vierhundert Jahren hat sich Terra III, aufgrund seiner Lage und den Sprungpunkten, zu einer wichtigen Handels Drehscheibe entwickelt.

Kiel, Baker, Kilian und noch andere Systeme sind nur einen Sprung von Terra entfernt. Die riesigen Mengen an Ressourcen werden mit großer Sorgfalt abgebaut, so dass keine Umweltschäden entstehen und unterstützen das Ost Expansions Programm der UEE.

Aero (Terra I )

Eine nicht näher beschriebene felsige Welt die unglaublich nahe an ihrer Sonne ist. Obwohl Reich an verschiedenen Mineralien waren alle Versuche sie Abzubauen aufgrund der Nähe zur Sonne nicht erfolgreich. Selbst unsere besten Schutzanzüge sind nicht in der Lage auf einem Planeten mit einer Umlaufzeit von 95 Standard Erdtagen, Menschen am leben zu erhalten.

Pike (Terra II)

Die Bergbau Erfolge auf Pike sind eine Meisterstück der menschlichen Ingenieurskunst. Als einer der Mineral reichsten Planeten der Galaxie ist Pike mit tausenden „unbemannten Städten“ übersät, die Tag für Tag Tonnen von Platin, Quecksilber, Gold und Eisen fördern. Trotz der dreifachem Umlaufzeit von Aero ist Pike nicht in der Lage menschliches Leben für längere Zeit zu tragen. Das fehlen von schädlichen Umwelteinflüssen wir Stürmen und anderen Wetterereignissen ermöglicht den effektiven Einsatz von mobilen Roboter Einheiten mit sehr geringer Ausfallzeit. Die Minen und Raffinerien von Pike sind sehr wichtig für das Wachstum von Terra und erlaubt es gleichzeitig relativ unabhängig zu bleiben.

Terra (Terra III)

Die Hauptstadt von Terra ist New Prime eine wunderschöne an einer Bucht gelegene Megacity, die auf den Fundamenten von zwei Kolonie Schiffen gebaut wurde. Anders als die Megacitys auf der Erde wurde hier alles von den Siedlern geplant. Das führte zu einer wesentlich größeren Balance zwischen Natur und Zivilisation als irgendwo sonst in der UEE. Im Gegensatz zu vielen anderen Städten ist die primäre Landezone weit außerhalb der Stadt gelegen um die Verkehrsdichte und die Luftverschmutzung zu verringern. Eine Monorail bringt die Piloten in die Stadt und wieder zurück zu den Hangars.

Lasst euch nicht von der entspannten Atmosphäre täuschen. Terra Prime hat alles was auch New York oder Moskau hat. Von Schiffs Upgrade Geschäften bis hin zum Schwarzmarkt findet ihr hier alles. Die Stadt selbst ist in zwei große Regionen geteilt: Die glänzende und funkelnde Innenstadt und die Wohngebiete der niedrigen Klassen, den man als den“Block“ kennt. Für Besucher gibt es in beiden Teilen der Stadt etwas zu sehen.

Die zweitgrößte Stadt auf Terra ist „Quasi“. Sie liegt in der kälteren südlichen Hemisphäre. Quasi wurde in der Nähe der großen Steinruinen gebaut die man am Anfang der Besiedlung von Terra fand. Deswegen ist Quasi auch mehr ein Ziel von Touristen als Prime. Das soll aber nicht heißen, dass sich hier nicht einige große Corporations angesiedelt haben. Crusader Industries betreibt hier die Platinum Bay Lande Zone.

New Austin ein weitere Stadt aus der Zeit der Kolonisierung entwickelt sich immer mehr zu einer Industrie Zone in der große Corporations wie ORIGIN Jumpworks und Cronus Devices ansässig sind. Die Lebenshaltungskosten in New Austin sind geringer, was dazu führt, dass die Arbeiter hier wohlhabender sind als auf anderen Welten. Das Herzstück der Stadt ist „The Old Hall“ ( die alte Halle) sie war früher die Gildenhalle der Bergleute und ist heute ein Treffpunkt für Fabrikbesitzer, Piloten und Verlader.

Gen (Terra IV)

Oft übersehen wird die Tatsache das Gen, die Schwester Welt von Terra, ebenfalls eine bewohnte Welt ist. Dieser kleine Planetoid am Rande des Systems wurde ca. ein Jahrhundert nach der Besiedlung von Terra ebenfalls Terraformiert und ist nun die Heimat der militärischen und Diplomatischen Aspekte der Regierung des Systems.

Auf Gen gibt es große Militärbasen, Unterkünfte und die Imperiale Administration ist ebenfalls dort beheimatet. Hier wurde von den Planern eine bewusste Anstrengung unternommen um Geschäft und Vergnügen zu trennen. Es gibt eine anhaltende Debatte darüber ob Gen einen Platz im Senat bekommen soll oder nicht. Obwohl Gen dicht bewohnt ist arbeiten die Bewohner fast ausschließlich bei der Regierung. Bisher hat sich die Erde allen Bemühungen für einen Sitz im Senat verschlossen. Nicht zu Letzt deshalb weil man auf der Erde glaubt, dass es sich um einen nur schlecht verschleierten Versuch handelt den Einfluss von Terra im Senat zu vergrößern.

Übersetzung: Stardust und Mera Luna

von www.star-citizen-news-radio.de

Original: RSI

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone