Ellis

Wenn Geschwindigkeit durch einen festen Punkt vertreten sein könnte dann wäre dieser Punkt mit Sicherheit das Ellis System. Es ist die Heimat des Murray Cups dem berühmtesten Renn-Event in der ganzen Galaxis. Das Ellis System strahlt seinen Bekanntheitsgrad bis weit über die Systemgrenzen aus und Lockt damit Besucher aus allen teilen der Galaxie an.

Trotzdem ist Ellis ein sehr interessantes Sternen System und was es zu bieten hat kann sich durchaus sehen lassen. Es gibt wahre Horden von einheimischen Lebensformen wie man sie nirgends wo anders im bekannten Weltraum finden kann. Die Wirtschaft im Ellis System stützt sich nicht auf den Bau von Raumschiffsteilen sondern lebt von der großen Anzahl der verschiedenen Planeten in diesem System. Ellis ist mindestens eine Reise wert.

Kosmologisch gesehen ist Ellis ein gelber F3V Stern mit einem sehr breiten „Grünen Band“. Diese unüblich breite Zone lässt es natürlich zu das Menschliches Leben auf vielen seiner Planeten möglich ist. Das System befindet sich in der hochentwickelten Region der UEE und hat wichtige Sprungpunkte zu Nexus und Killian. Politisch gesehen gehört das System den Corporationen und das ist schon wissenswerter als alles was die aktuelle Regierung zustande bringt. Trotz seiner Verbindungen zum Space Race wurde Ellis System nie verarbeitende Industrien angesiedelt. Statt dessen Exportieren sie die Roh Mineralien und Meeresfrüchte zu anderen bewohnten Planeten dieses Sternen Clusters.

Die inneren Planeten

Ellis I und II sind Typische Sonnen nahe Planeten die unbewohnbar sind. Ellis I ist ein Protoplanet der so nahe an Ellis ist das er gelegentlich von Sonneneruptionen getroffen wird. Die Bergarbeiter nennen Ellis I den ultimativen Scherz. Die Scanner haben herausgefunden das sich unter der blubbernden Magmaoberfläche viele seltene Minerale verbirgt…aber im Moment gibt es noch keine Schildtechnologie die den Bergarbeitern zugriff darauf erlauben würde. Dutzenden Piloten und ihre Crews kamen bei dem versuch von dort Mineralien zu holen ums Leben.

Ellis II ist eine dicke versmoggte Atmosphäre gehüllt. Die Oberfläche ist karg und  ansonsten uninteressant nur die ständigen schweren Stürme sind eine Abwechslung für etwaige Beobachter.

Das Bewohnbare Band: Green, Kampos und Noble

Green ist der dritte Planet er wurde als letztes Terraformt und liegt am ende der bewohnbaren Grünen Zone des Systems. Die Welt wurde zu einem Urlaubsort für die Besucher des Murray Cup konstruiert. Es ist eine Terraformierte Wasser Welt die mit Luxus Wohntürmen und Mega Resorts übersät ist. Um die Unterwasser Riffe zu schützen gibt es nur eine einzige Landezone in der Küstenstadt Aydo. Aufgrund der Tatsache das Green Terraformiert wurde gibt es dort keine Lebensformen im Meer. Versuche Meeres Spezies von Kampos und der Erde hier heimisch zu machen sind kläglich gescheitert.

Ellis IV war die erste Welt im Ellis System die besiedelt wurde und sie ist auch am dichtesten Besiedelt. Sie ist der einzige Planet im Ellis System dessen Wirtschaft nicht vom Space Race abhängig ist. Kampos ist eine Wasser Welt mit hoher Gravitation und vielen verschiedenen Lebensformen. Der Planet selbst wurde nach einer der besonders großen Meeres Kreaturen benannt. Kampos ist auch als ein großer Exporteur von Meeresfrüchten. Die hohe Gravitation von Ellis IV sorgte auch für die Entwicklung der „Flatcats“ sie wurden kurzzeitig eine Modeerscheinung in den UEE Kernwelten. Die Einheimischen nennen ihre Welt auch gelegentlich Seahorse. Der Name kommt von den Fischern wegen des häuffigen Auftretens von See Monstern die sie Jagen.

Der dritte der bewohnbaren Planeten Im ellis System ist Noble ( Ellis V) mittelgroße Bewaldete Welt. Der Planet ist weitgehend unauffällig und das Corporate Diktat verlangt das der größte teil der Oberfläche so belassen wird wie er jetzt ist. Ein einzelner Spaceport in der nähe der Südpolar Region erlaubt Besuchern die schöne Landschaft, die an die ursprüngliche Erde erinnert, zu Erforschen. Die Monde sorgen in der Nacht für eine besonders schöne Landschaft. Es gibt aber auch besorgte Stimmen die darauf hinweisen das die ständig wachsende zahl von Space Race Fans und die daraus resultierende Entwicklung der Städte diese Urlandschaft zerstören könnte.

Nicht bewohnte Welten

Ellis VI ist gerade so außerhalb des „Grünen Bandes“ und eine felsige Welt die zur zeit von der UEE zur Erforschung der menschlichen Besiedlung genutzt wird. Die Hoffnung dabei ist das die Terraforming Techniken immer weiter entwickelt werden. Das Ziel wird sein das Planeten die immer weiter und weiter von ihrer Sonne entfernt sind für Menschliches leben zu Terraformieren. Eine kleine Wissenschaftliche Station kreist zu diesem Zweck auf einer Geostationären Umlaufbahn um diesen Planeten. Die Wissenschaftler sind stets bemüht sich mit Luxusgegenständen einzudecken um sich die zeit bei ihrer undankbaren Aufgabe zu Vertreiben.

Ellis VII und VIII sind ebenfalls unbewohnbare Welten. Ellis VII hat eine stark Ätzende Atmosphäre die Schiffe beim eintreten in den Orbit beschädigen kann. Ellis VIII ist der kleinste Planet im System. Es ist ein uninteressanter Fels mit wenig Atmosphäre.

Gas Giganten

Im Ellis System gibt es zwei Gasgiganten Ellis IX aka Walleye und Ellis X. Walleye ist der größere der beiden und wird kommerziell als Betankungs-Welt genutzt. Während Walleye hauptsächlich als Pitstopp für das Space Race berühmt ist wird er die meiste Zeit von langen, beeindruckenden Schlangen von Frachtern und Kriegsschiffen bevölkert die auf die Übernahme von Treibstoff warten. Langstrecken Transporter die die Strecke Erde-Pinecone machen starten oft von Walleye aus. Aus diesem Grund gibt es im Orbit auch viele verschiedene Rast und Unterhaltungseinrichtungen.

Ellis X, Bombora ist ein kleinerer Gasplanet mit einer extrem turbulenten Atmosphäre. Das „Scooping Fuel“ (abschöpfen von Treibstoff) kann hier sehr gefährlich sein und Piloten werden dazu aufgefordert es zu Unterlassen. Andereseits kann man hier die Wartezeit und Kosten von Walleye umgehen und umsonst Treibstoff aufnehemen.

Die äußeren Planeten

Der elfte Planet im Ellis System wurde berühmt weil er vor kurzen bei einer Kollision mit seinem Mond zerstört wurde. Die Welt war unbewohnt und die Astrophysiker warteten schon lange auf ihren Untergang. Der einschlag des Mondes erzeugte ein extrem Dichtes Trümmerfeld und alle Piloten wird empfohlen es zu meiden. Die Randregionen des Trümmerfeldes sind eine angemessene Quelle für Mineralien.

Ellis XII, Judecca ist ein kleiner gefrorener Ball im Weltraum wir für gelegentliche Eis Bergbau Missionen und ähnliches genutzt.

Pinecone hat eine seltsam Zertrümmerte Oberfläche. Er ist Reich an schweren Mineralien und ist ein beliebtes Ziel für Langstrecken Bergarbeiter von denen viele die die Erze den ganzen Weg bis zur Erde zurück transportieren um sie dort zu Verkaufen.

Übersetzung: Mera Luna und Stardust

von www.star-citizen-news-radio.de

Original: https://robertsspaceindustries.com/comm-link/transmission/13304-Galactic-Guide-Ellis-System

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone