Davien

Davien ist vor allem als der Ort an dem es den ersten Kontakt zwischen den Banu und den Menschen gab bekannt. Das System wurde schon sehr früh während der menschlichen Expansion in den Weltraum entdeckt. Das Davien System wurde von Wendell Dopse kartiert und er benannte es nach seinem Schwiegervater. Das wohl ungewöhnlichste an der Entdeckung von Davien war, dass die Astrophysikalischen Wissenschaftler davon ausgegangen sind, dass es keinen weiteren Sprungpunkt im Croshaw System geben würde. Als Dopse den Sprungpunkt nach Davien kartiert hatte, mussten die allgemein gebräuchlichen Lehrbücher neu geschrieben werden und das führte schließlich zu großen Fortschritten in der Sprung Scan Technologie.

Das Davien System selbst war nicht sehr interessant. Ein leicht oranger Typ K Hauptreihen Stern ist jetzt nicht wirklich etwas das ein Forscher sofort nach Hause melden würde. Vier Planeten umkreisen die Sonne und der zweite davon war ein Kandidat (auch wenn er nicht sehr weit oben in der Terraformingliste stand) für das Terraforming. Das System hat weder irgendwelche exotischen Ressourcen noch irgendeine Militärische Bedeutung und schien dazu bestimmt, eines jener schwach besiedelten Systeme abseits von den besser entwickelten Gebieten des Reiches zu werden.

Aber im Jahr 2438 änderte sich das. Vernon Tar, ein unabhängiger Nav Jumper, eröffnete das Feuer auf ein Raumschiff von dem er glaubte, dass es ihm seine Ansprüche auf das System streitig machen möchte. Es stellte sich aber heraus, dass dieses Schiff ein Banu Handelsraumschiff war und dieser unglückliche Zufall, bei dem zum Glück niemand dabei verletzt oder getötet wurde, zur ersten Begegnung der Menschheit mit dem Banu Protektorat. Die UPE stationierte sehr schnell eine militärisch geführte Überwachungs- Station um die Situation unter Kontrolle zu halten, während der erste interstellare Vertrag mit dem Banu Protektorat langsam Gestalt annahm. Besonders ironisch für alle Beteiligten ist, dass sich das Davien System nicht einmal besonders nahe an den Banu Kernwelten befindet. Das Schiff das Tar angegriffen hat, wurde von einem Banu der auf der Flucht vor seinen Behörden war gesteuert.

Das Ergebnis dieses ersten Kontakts war, dass sich nun alle Händler der Galaxie darum rissen eine Immobilie im Davien System zu bekommen um sie als Ausgangspunkt für den Handel mit den Banu zu bekommen. Die Aussicht auf exotische Materialien, Alien Technologie usw. überschwemmte das System mit Menschen aus allen Ecken der Galaxie und machte es nun zu einem der dichter besiedelten Systeme der Menschheit. Das Terraforming Unternehmen BabCo GeoBuilders hatten ein „Low Ball Terraforming“ bieten gewonnen bevor es zum ersten Kontakt mit den Banu kam und ging nun an der Börse durch die Decke, weil die Nachfrage nach Hangars, Unterkünften und Untergrund Kuppeln sehr stark angewachsen war.

DAVIEN I

Ein großer, grauer zerklüfteter Felsen der dem irdischen Mond nicht unähnlich ist. Er ist der Prototyp einer völlig nutzlosen Welt. Er hat keinen Kern und auch keine interessanten Materialien die man abbauen könnte. Es gibt also absolut keinen Grund warum jemand den Planeten betreten sollte. Und es gibt in der Tat auch keine Aufzeichnungen darüber, dass schon jemals wer darauf gelandet war nach dem festgestellt wurde, dass sich der Planet nicht zum Terraformen eignen würde.

DAVIEN II (CESTULUS)

Davien II wurde nach dem das Terraforming im frühen 26. Jahrhundert beendet war als Cestulus benannt. Die einzige bewohnbare Welt im System hat eine sehr dünne Atmosphäre und deshalb befinden sich die meisten menschlichen Behausungen unter der Planetenoberfläche. Die Luft wird von der Oberfläche in die großen und zahlreichen unterirdischen Wohnanlagen gepumpt. Cestulus hat keine besonders interessanten Ressourcen und der Großteil der Wirtschaft ist in den Transport und Versand eingebunden. Trotz der Entfernung zu den Banu wurde Davien II das „Tor zum Osten des Reiches“. Dutzende großer Frachtrouten verlaufen kreuz und quer durch das System und Cestulus ist mit Raumhäfen und Versorgungs- und Vergnügungseinrichtungen für die Langstrecken Transporter Besatzungen geradezu übersät.

Jata ist die bedeutendste Stadt auf Cestulus, auch wenn sie nicht die Hauptstadt ist. Sie liegt unter einem ständig wachsenden Gewirr von Produktionsstätten und ist die Heimat von Aegis Dynamics und der Sitz der Unternehmens Zentrale und ihrer ersten Produktionsanlagen. Hier werden vor allem Komponenten und keine bestimmten Schiffs Typen gefertigt. Die selteneren Ressourcen werden importiert und davon herrscht ein stetiger Bedarf auf Cestulus. Neben der Präsenz von Aegis Dynamics ist das Stadtbild einzigartig auf Davien II: Jata ist die einzige „Open Air“ Untergrundstadt im ganzen Davien System.

Aus Gründen die von den Soziologen noch nicht vollständig verstanden wurden, war Cestulus einer der Brennpunkte des politischen Umbruchs. Als im Jahr 2529 das Imperium den UEC als einheitliche Währung einführen wollte, kam es zu blutigen Unruhen auf dem Planeten, weil man den Zusammenbruch der Wirtschaft befürchtete. Die zweiwöchigen Unruhen konnten nur mit Hilfe des Militärs beendet werden. Im Jahr 2545 wurde der Planet wieder zum Ort von Terroranschlägen mit tausenden von Toten. Die Bomben wurden über den bevölkerungsreichsten Biodomen platziert und brachten diese zum Einsturz. Es gab danach noch eine ganze Serie von unaufgeklärten Terroranschlägen über die ganze UPE verteilt und diese führten schließlich dazu, dass der Prime Citizen Plan von Ivar Messer angenommen wurde. In den letzten Jahren war Cestulus immer das Podium von verschiedenen Gruppierungen von terranischen Separatisten bis hin zu fremdenfeindlichen Anti Alien Gruppen.

Reisende werden davor gewarnt das aufgrund der politischen Umwälzungen in diesem System die Advocacy und lokalen Sicherheitskräfte keinen Spaß verstehen. Euer Schiff und eure Fracht werden gescannt wenn ihr in das System einfliegt, wenn ihr landet und wenn ihr startet. Die Stationen und Miliz Raumschiffe sind mit der modernsten Scan Technologie ausgerüstet und nur wenn ihr ebenfalls auf dem neusten Stand der Technik seid ist es möglich, dass ihr vielleicht eure Schmugglerware durch den „Galaktischen Truckstop“ bringen könnt. Wie gesagt …hier versteht man keinen Spaß und der Schmuggel selbst mit harmlosen Sachen wird streng bestraft.

DAVIEN III

Davien III ist ein Smog Planet mit einer säurehaltigem Atmosphäre. Ohne erkennbare Ressourcen lohnt sich der Aufwand für eine geschützte Kolonie nicht und deshalb blieb der Planet auch unbewohnt. Es gibt Gerüchte, dass der Planet ein Abladeplatz für Störenfriede und Leute die auf der falschen Seite des regionalen organisierten Verbrechens ist. Die Säure Pfützen auf dem Planeten sorgen sehr schnell dafür, dass man einen Körper, ein Raumschiff oder was auch immer nicht mehr identifizieren kann.

DAVIEN IV

Davien IV ist eine schöne aber unwirkliche Eiswelt. Aufgrund der Nähe zum Sprungpunkt nach Cathcard (der Sprungpunkt wurde zuerst von den Banu benutzt) und seiner stabilen Umlaufbahn wurde im 25. Jahrhundert in seinem Orbit eine Militär Mission gebaut. Heute ist die Basis das Banu Freundschafts-Museum in dem man eine sehr vereinfachte Version der Geschichte zwischen der Menschheit und den Banu lernen kann. Nur wenige Besucher interessieren sich für das Museum an der äußeren Grenze des Systems und deshalb läuft es ständig Gefahr seine Finanzierung zu verlieren.

Übersetzung: Stardust und Mera Luna

von www.star-citizen-news-radio.de

Original: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone