foundry-42-team-head

Foundry Forty-Two

Foundry 42 ist eines der Studios die am #BDSSE, Star Citizen, arbeiten.

Das Studio „Foundry Forty-Two“ ist schnell gewachsen und nicht nur in seiner Cheshire Base zuhause, sondern auch in Frankfurt (Deutschland).
Februar 2014 waren es zunächst acht Angestellte. Unter ihnen der ehemalige „Crytek Level-Designer“ Michael Barclay (nun Lead Game Designer), der Ex-„TT Fusion Lead Environment Artist“ Matthew Johns (als Senior 3D artist) und „Lead Programmierer“ Jens Lind, ebenfalls ein ehemaliger TT Fusion-Mitarbeiter.
Außerdem kamen die Designer Robbie Elms, Ed Marsland und Luke Pressley, der Programmierer Simon Davies und Environment Artist Philip Howlett ins Team.

Chef des Studios in Frankfurt ist (ebenfalls jahrelanger Crytek-Mitarbeiter) Brian Chambers.

Das Ziel lag vorübergehend bei 50 Mitarbeitern in UK, so der Studioleiter Erin Roberts (Bruder von Chris Roberts):
“50 is almost that magic number where everybody knows everybody, everyone communicates well in an area which is small enough so communication is very easy and people can just walk round and talk to each other, and not off at different floors and different areas of the building.”

Im Januar 2015 kam dann die Basis in Frankfurt dazu. (Vermutlich) infolge der Turbolenzen bei Crytek ein wirtschaftlicher und cleverer Schachzug.
Cinematic Director Hannes Appell, Design-Director Tod Papy sowie der Physik Engine- und PS3-Spezialist Christopher Raine („God of War 3“) und auch die Cry Engine-Fachleute Marco Corbetta und Carsten Wenzel – bei Crytek jahrelang zuständig für die technische Fortentwicklung der Entwicklungsumgebung, ergänzten das Team am deutschen Standort.

E. Roberts bezeichnet die Mitarbeit bei Foundry 42 als eine langzeit Beschäftigung, denn bis die Entwicklung des Single Players „Squadron 42“ fertig gestellt ist wird es noch viel zu tun geben. Auch dannach soll es noch regelmäßige Erweiterungen für neue Schlachten und Kampagnen geben… Viel Arbeit für die nächsten zehn Jahre so hält Erin Roberts fest: “The Star Citizen plans is it’s a ten year plan.”

Neben der Fertigstellung von Squadron42 soll das Foundry 42-Team sich auch um die Weiterentwicklung und Unterstützung des Persistent Univers kümmern. Dazu sind bereits weitere Single Player-Erweiterungen (neben SQ42) angedacht. Erin Roberts: “Then after Squadron42 is done we’re going to create other scenarios.”

Erin schloss sich übrigens erst zwei Jahre nach dem Comeback seines Bruders an – nämlich 2013. Zuvor arbeitete Erin Roberts als Lego Game Entwickler „Travellers Tales“. Er wirkte unter anderem am bekannten Lego-Film mit.

Firmenprofil:

Foundry42 Ltd wurde von Erin Roberts gegründet und ist ein Teil von Cloud Imperium Games.
In Zusammenarbeit mit Chris Roberts arbeiten sie am größten Crowdfunding-Spiel „Star Citizen“.
Das Studio entwickelt den Kampagnenteil „Squadron 42“ (Single Player), sowie einige Elemente für das MMO Star Citizen (Persistent Universe).
Cloud Imperium Games (CIG) ist wohl eines der erfolgreichsten unabhängigen Entwicklerunternehmen für Tripple-A-Spiele.
Gegründet von Chris Roberts, Erschaffer von Wing Commander und Freelancer, entwickelt CIG nun Star Citizen,
ein Spiel, das alle Crowdfunding-Rekorde bricht und das den klassischen Weltraum-Simulator mit Hollywood-Persönlichkeiten verbindet.

foundry-42-logo

Foundry 42 Team

Aufgaben von Foundry 42

Germany: Technische Entwicklung (z.B. Serverstrukturen, Datenbanken usw.), Cinematics, Verfahrensabläufe, CryEngine-Optimierung
UK: Squadron42, Weltraumsimulation, Schiff-Pipeline, Audio, Kundenbetreuung

Cloud Imperium Games (CIG), von dessen Foundry 42 ein Teil ist, hat weltweit Studios, darunter in Austin (Texas, USA), Santa Monica (Kalifornien, USA) – und natürlich in Frankfurt (Deutschland) und Manchester (UK). Außerdem wurde die Arbeit an mehrere externe Firmen „outgesourced“ um den epischen Titel mit all seinen Details um zu setzen.

Bei CIG / Foundry 42 bewerben:
https://cloudimperiumgames.com/jobs

Ansprechpartnerin: Inez Mathern (HR Manager)

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *