Atv2.15

Around the Verse Episode 2.15

DAS TRANSCRIPT STAMMT VON CANADIANSYRUP, SHIVER BATHORY, STORMY WINTERS, ERRIS UND SUNJAMMER

 

INN  hat  eine Zusammenfassung von Around the Verse:  Episode 2.15 erstellt. Euer SCNR Team hat für euch die  Übersetzung dazu.

 

INTRO

Die Version 2.1.1 ist im PTU Testbereit

Sie beinhaltet Bugfixes und Optimierungen.

Team Mitglieder anderer Studios sind in Los Angeles zu Gast und bereiten ein Gipfeltreffen vor das die Entwicklungspläne für 2016 betrifft.

 

NEWS FROM AROUND THE VERSE

LOS ANGELES

Sie arbeiten an den Frame Raten Einbrüche die die Constellation umgeben.

Sie vergrößern die Hitboxen für die Raketen, sodass sie einfacher abzuschießen ist.

Die Arbeiten an der Esperia Prowler haben begonnen und Matt Sherman arbeitet am Tech Design für die 890 Jump.

 

AUSTIN

Die Arbeiten am Persistenten Universum sind in vollem Gange.

Außerdem arbeiten sie daran die Version 2.2 und 2.3 sobald wie möglich Online zu bringen. Momentan versuchen sie herauszubekommen was man in welchem Release unterbringen will.

Im Januar werden viele Planungen für die kommenden Monate gemacht.

 

FOUNDRY 42 UK

Sie arbeiten an MClaren, der Tochter von Admiral Bishop, das ist der Charakter den Gillian Anderson (bekannt aus Akte X) in Squadron 42 spielt.

Die Drehbuchautoren sind in Großbritannien und sehen sich die Level zusammen mit dem Design Team an. Außerdem planen sie für später noch zusätzliche Filmaufnahmen ein.

Der Objekt Container Code wird nun benutzt und sie sprechen darüber wie man mit den Großkampfschiffen umgehen wird.

 

FOUNDRY 42 FRANKFURT

Das Team wächst weiter. Es sind noch mehr Leute zur Animationsabteilung gestoßen.

Sie arbeiten immer noch an den prozedural generierten Planeten.

Sie haben in letzter Minute noch einige FPS Animationen fertiggestellt.

Weitere Arbeiten mit der KI auf Schiffen werden durchgeführt.

Dieses Jahr wird es viel Arbeit an Filmsequenzen geben.

Dann arbeiten sie noch an Abfang Manöver: Wie zieht man Schiffe aus dem Quantum Flug oder wie verhindert man, dass sie in den Quantum Flug übergehen usw.

Es werden weitere Arbeiten am Level Design und am System Design für Umgebungen durchgeführt.

 

DAS ATV INTERVIEW MIT CLIVE JOHNSON

Clive Johnson – Senior Programmer.

Er arbeitet seit  etwas mehr als einem Jahr an SC.

Seine Aufgabe hat mit dem Netzwerk zu tun. Er sorgt für die Kommunikation von Spiel-Client und Game-Server.

Auf dem Game Server läuft die Simulation die jeder spielt. Dort wird sichergestellt, dass die Aktionen eines Spielers für alle anderen repliziert werden.

Die Server laufen auf Google Compute.

Deshalb muss CIG keine Server Farmen errichten. Da Google überall auf der Welt Server hat spart das Geld.

CIG kann bei Google auch nach Server Support nachfragen.

Die Spieler Anzahl fluktuieren im Verlauf einer Woche sehr stark. Google Compute erlaubt es uns mehr Server zu aktivieren wenn wir sie brauchen, oder eben Server zu deaktivieren wenn wir sie nicht brauchen.

Sein Team ist die erste Anlaufstelle für alle Fehler die auf dem Netzwerk vorkommen.

Das Team ist dafür zuständig Fehler zu finden und zu beheben.

Sie arbeiten außerdem an der Verbesserung der Netzwerkfähigkeiten der CryEngine.

Momentan ist er in Los Angeles um die Roadmap Ziele für 2016 auszuarbeiten.

 

HINTER DEN KULISSEN: SOUND DESIGN

Mit den Designern zusammen zu Arbeiten ist ein sich immer wiederholender Prozess.

Der Sound für das Gigantische Hologramm wurde durch Ex Machina inspiriert: Ein  reizender, empfindlicher und  futuristische Klang.

Sie müssen für sehr viele In- Fiction Objekte den Sound entwerfen.

Sie haben einen „Star Trek“ ähnlichen Raumstations Sound mit dem sie alles unterlegen.

Dann gibt es bestimmte „Hotspots“ von Klängen, wie z.B. eine laufende Klimaanlage, es werden zusätzliche Geräusche eingefügt.

Sie müssen bedenken, dass sich die Spieler dort sowohl aufhalten könnten oder auch nur kurz daran vorbei gehen.

Die Designer haben meistens schon eine Idee dazu und geben uns einen Hinweis darauf wie der Sound dazu sein sollte.

 

MVP

Der MVP in dieser Woche geht an Third und Argon. Sie haben ein Plugin für ROCCAT Powergrid App erstellt.

 

SNEAK PEEK

Die MISC Starfarer  in der Greybox Phase.

 


 

 

Transcript: INN

Übersetzung: SCNR

www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

3 Kommentare

  • ansaar

    Tech Design für die 890 Jump??? Jetzt ?

    Das bedeutet das ALLE Schiffe für SQ42 fertig sind?
    Wenn ja ok …wenn nicht kann ich das mal wieder nicht verstehen.
    Die Jump brauch doch wirklich keiner im Moment.
    Was ist mit der Caterpillar, der 300er Serie und der momentan schrecklichen Gladius und Redeemer???

    Dann noch der Punkt Google Server.
    Ich hab mal einen Bericht gesehn was Google alles so mit ihren Servern anstellt. Die Leitungen laufen alle durch die Auswertecentren von NSA CIA etc. und wer weiß wohin noch.
    Ich würde mich besser fühlen wenn in Frankfurt eine Serverfarm stehen würde denn dann würde der Datenschutz unter natinalem Recht bzw EU recht fallen.

  • Djebasch

    Nein es sind nicht alle SQ42 fertig, es sind mehrere Teams die Gleichzeitig an verschiedenen Bereichen eines Schiffes arbeiten und sofern ein Schiff aus dem einen Bereich raus ist kann dieser Mitarbeiter an einem anderen Schiff arbeiten.

    Das Überarbeiten von Schiffen beginnt erst wenn alle Grundschiffe in einer Variante zur Verfügung stehen und sämtliche Designvorlagen vorliegen.

    Da das Spiel in der Live Version später Kostenfrei sein soll muss der Serverdienst Kostengünstig sein und das wird wahrscheinlich durch Google gewährleistet.

  • ansaar

    Danke für deine Antworten.
    Sie kamen schnell. Sie sind alle richtig; und man kann überhaupt nichts damit anfangen. Alles Eigenschaften die in der Politik gesucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *