00JumpPoint_03-10_Oct-15_Frankfurt-Office

BTS: Cloud Imperium Frankfurt

Grüße Sternenbürger.

Der beigefügte Artikel wurde ursprünglich in der Oktober 2015 Ausgabe des Jump Point  gedruckt. Er bietet einen Blick auf das, an  was das neuste CIG Studio, in Frankfurt am Main, Deutschland, arbeitet… und auf das was sie als nächstes tun!

Übersetzung: SCNR

www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

4 Kommentare

  • jacomo
    jacomo

    ich fühle mich v e r a r r s c h t, wenn die Frankfurter es nicht vor nötig erachten diesen Bericht ebenfalls für uns in deutsch zu schreiben;
    ich habe einfach keine Lust das zu lesen

    • Kavehn
      Kavehn

      Ich muss zugeben, ich finde es besser die hauen sowas nur auf Englisch raus und arbeiten dafür weiter an Star Citizen, als dass sie noch Zeit darauf verwenden das zu übersetzen. Ich finde daür iist nach der Fertigstellung von Star Citizen immer noch genug Zeit. Außerdem ist das ja auch nen Artikel aus dem Jump Point und der ist nun mal auf Englisch. Also nehme ich mal nicht an, dass zum Zeitpunkt des Erstellens schon daran gedacht worden ist, diesen Artikel allen Backern zur Verfügung zu stellen.
      Viele Grüße
      Kavehn

  • Mector

    Ich ziehe mal nen anderen vergleich ran.
    Es geht hier nicht nur mehr um ein Tolles Spiel, es geht hier sehr stark auch um Geld.
    Und da ist Deutschland sehr weit vorne mit dem —Spenden—
    Oder man könnte es auch als Kunden Service nennen.

    Ich für meinen Teil denke wenn viele Menschen aus einem Land dabei sind ist es nur recht und billig es zu übersetzten. Es kostet wohl wirklich nicht viel jemand damit zu beauftragen, und der Release sollte auch nicht gefährdet sein.

    Finde jacomo hat ein wennig recht.

  • Himmselbuster
    Himmselbuster

    Ich sehe nur, dass bedeutend kleinere Computergamesfirmen ihre Webseiten zumindest teilweise ins Deutsche übersetzen, wie z.B. Eagle Dynamics (DCS) oder gar Warhorse Studios (Kingdom Come: Deliverance) mit gerade mal zweieinhalb Millionen im Funding-Topf! Aber das sind ja auch keine Leute, die Englisch zur Muttersprache haben und davon ausgehen, das die ganze Welt ihre Sprache spricht und sie deshalb selbst keine Fremdsprache mehr lernen müssen…… 🙂
    Zum Glück gibt es im Fankreis ein paar Enthusiasten, die uns mit Übersetzungen vorsorgen, vielen Dank nochmal dafür!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *