MiningRocks_v2a

Nachricht vom Geschäftsführer

Führend in der Industrie

Nach meiner Meinung, bestätigt durch die zahllosen Preise und Auszeichnungen die wir über die Dekaden gewonnen haben, beschäftigt Shubin Interstellar einige der klügsten und die meisten gut ausgebildeten Bergbauexperten der Industrie. Wenn sie für uns arbeiten, dann wissen sie, dass sie mit den Besten zusammen arbeiten. Warum machen wir uns solche Umstände bei der Einstellung neuer Leute? Ganz einfach. Bergbau ist kein einfacher Job. Man brauch Präzision und Erfahrung, einen klaren Kopf und eine ruhige Hand. Und selbst wenn alles glatt läuft und die Angestellten ihr Bestes geben, können wir das Risiko nur minimieren. Nicht eliminieren.

Deswegen bemühen wir uns auf allen Ebenen unseren Angestellten ein sicheres und angenehmes Arbeitsumfeld zu gestalten, dass nicht nur ihre Produktivität unterstützt, sondern auch verdienterweise ihr Gesundheit und Zufriedenheit steigert. Von einer der besten Bezahlungen der Industrie bis hin zu subventionierten Möglichkeiten zu Verbesserung des Lebensstandards und einer besonderen Anerkennung langjähriger Angestellter sind wir bemüht eine Arbeitsumgebung zu schaffen, die es unsere Angestellten ermöglicht ihr Bestes zu geben. Ein Arbeitsplatz von dem man nach Hause geht mit dem Gefühl etwas geschafft zu haben und bei dem man sich freut am nächsten Tag wieder hin zu gehen und nach den Sternen zu greifen.

In Anerkennung unsere Anstrengungen kann ich voller Stolz verkünden, dass Shubin Interstellar der Preisträger des Jahres 2945 für den Dianne C. Darling Preis für herausragende Geschäfte, einer der begehrtesten Preise im Imperium, ist. Wir sind stolz auf unsere Anstrengungen Shubin Interstellar zu einem tollen Platz zum arbeiten zu machen und fühlen uns sehr geehrt als ein führendes Unternehmen für Arbeitsplatzgestaltung anerkannt zu werden. Es ist ein großartiger Ansporn mehr für euch zu machen.

Aus der Feder von
Gavin Arlington, Geschäftsführer

 

Extra Vorsorge

Ein genauer Blick auf Shubin und Sicherheit

Stoppt die Stims

Wir haben das alle schon einmal erlebt. Gerade wurde eine neue Ader entdeckt und die Hochstimmung treibt uns an. Vielleicht ein paar Überstunden. Vielleicht ein paar Pausen weniger. Und, eventuell, Stims um uns am Laufen zu halten. Die extra Energie der Stims kann manchmal einen wichtigen Unterschied machen. Leider ist es all zu oft zur Normalität für Leute geworden und nicht nur in diesen besonderen Momenten, sondern tagein tagaus. Nach einer kürzlich durchgeführten, internen Umfrage ist der tägliche Gebraucht von Stims in den letzten 10 Jahren um 53% gestiegen. 17% der Angestellten gaben an mehrfach Stims am Tag zu benutzen.

Diese Steigerung wird zu einem größerem Besorgnis, denn entgegen dem Gefühl der Energie die Stims zu geben scheinen, sind sie kein Ersatz für Ruhe und Sorgfalt. Stims vertuschen ernsthafte Probleme wie Muskelkrämpfe und Ermüdung. Zusätzlich führen Stims zu Schweißausbrüchen, Benommenheit und Zittern, auch bekannt als „Flattern“, was direkt verantwortlich ist für viele Irrtümer und kostspielige Fehler. Der übermäßige Gebrauch von Stims ist nicht nur schlecht für ihre Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit unserer Firma.

Deswegen rufen wir diesen Monat die „Stoppt die Stims“ Initiative aus. Durch den ganzen November hinweg werden wir Veranstaltungen abhalten, die Leute ermutigen sollen ohne Stims auszukommen. Einschließlich eines Schwimmbrettes in Form eines 1.000 Kapitalerlösschecks. Angestellte, welche den ganzen Monat lang auf Stims verzichten, erhalten eine besondere Belohnung am Jahresende. Des weiteren wird in allen Konzernläden ein Aufschlag von 10% auf alle Stims erhoben, um die Leute dazu anzuregen zwei mal über den Gebrauch von Stims nachzudenken. Die Zusatzeinnahmen fließen in die Initiative.

Viel Glück! Und denkt daran zusammen „stoppen wir die Stims!“.

 

Beratung

Eine kurze Erinnerung für alle Angestellten die von dem Unglück bei Port Renatus betroffen sind. Trauerberatung ist noch verfügbar. Bitte wenden sie sich an die Personalkoordinatorin Lisa Turlington für mehr Informationen.

Kenne deine Mineralien.

Ein paar interessante Fakten um das Erz um dich herum. Diesen Monat schauen wir uns an:
Bismut

  • Bismut ist eines der wenigen Elemente, dessen flüssiger Zustand eine höhere Dichte hat als dessen fester Zustand. Dadurch wird es extrem nützlich in kommerziellen Anwendungen wie Sprinkler Systemen, Stopfen für Treibstofftanks und Lötmittel. Das Metall selber schmilzt bei 271°C aber einige Bismut Legierungen schmelzen bereits bei 70°C, was unter dem Siedepunkt von Wasser liegt.
  • Bismut -oxyd und Bismut subsalicylate findet man in medizinischen Anwendungen wie Hämorriden Creme und Verdauungshilfen. Einer der größten Bismut Einkäufer im Imperium ist der Pharmakonzern Droxol, welcher die beliebte Magen-Darm Medizin TumEez produziert.
  • Der Name Bismut kommt von der Kombination des lateinischen Wortes „Bisentum“ und dem deutschen Wort „Wissmuth“ was zusammen „weiße Masse“ heißt.

Vertragspartner

Shubin Interstellar kann es nicht alleine machen!

Ein Willkommen an „Erz und mehr Raffinerien“

Der neueste, unabhängige Betreiber, der zu Shubin stößt ist „ Erz und mehr Raffinerien“, stationiert in der Nähe von Lorona in Banshee. Als Spezialist für mobiles Raffinieren wird „ Erz und mehr Raffinerien“ hauptsächlich die Rohmaterialien von J-10 vor Ort verarbeiten. Die großen Kapazitäten ihrer Systeme werden dabei helfen die gesamte Operation von unten bis oben zu verschlanken. Zusätzlich wird ihre Erfahrung mit berüchtigten Gefahren der Umgebung und der Pulsare in Banshee eine zusätzliche Bereicherung für alle sein. Wenn sie in dem System sind, sorgen sie für ein herzliches Shubin Willkommen.

 

Ankündigungen

Herzlichen Glückwunsch!

Georgia Miyung, eine Stipendiaten des 2944 Shubin Interstellar „Grab Tiefer“ Stipendiums, hat gerade beim MIST auf Rhetor ihren Abschluss mit Magna Cum Laude gemacht. Wir könnten nicht stolzer sein. Als wir sie fragten, was sie mit ihrem Abschluss in Metallverarbeitung machen wolle, sagte sie, sie wolle helfen neue Abbauverfahren und -technologien entwickeln. Wir glauben, der Wunsch kann erfüllt werden!

Big Benny ist zurück

Nach vielen Nachfragen können wir verkünden, dass die beliebten Big Benny Kacho -To-Go Automaten wieder in ausgewählte Shubin Standorte kommen. Die „So viel Suppe!“ Automaten werden als Alternative bleiben.

 


 

 

Übersetzung: SunDancer

für www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *