AnvilcrucibleIDRISFORMATION

Anvil Crucible – Die fliegende Werkstatt

Die Crucible wird auch die „fliegende Toolbox“ genannt und ist das erste Reparaturschiff von Anvil Aerospace. Mit einer Brücke, die sich rotieren lässt und einem abnehmbaren, unter Druck stehendem Arbeitsbereich, ist die Crucible eine vielseitige, mobile Werkstatt , die mit Reparaturarmen ausgestattet ist. Sie ist eine Operationsbasis die mit allem ausgestattet ist um beschädigte Raumschiffe zu überholen und wieder kampffähig zu machen.

Es ist egal ob ihr ein schwerbeschädigtes uraltes Raumschiff wieder herstellen wollt oder eine Hornet wieder schnell in das Gefecht zurückschicken wollt…die Crucible ist eure Werkstatt dafür. Mit einer Reihe von „Fernmanipulationsarmen“  für empfindliche Reparaturarbeiten, Clamshell-Türen, die sowohl für Zero-G und Reparaturarbeiten mit Atmosphäre geeignet sind. Ihr habt alle Werkzeuge und EVA Ausrüstungen die ihr benötigt, um da raus zu gehen um die Schiffe wieder zum Laufen zu bringen.

Habt ihr Interesse daran mehr über die Schiffsreparatur Mechaniken in Star Citizen zu erfahren? Dann schaut euch das Design Dokument, das wir parallel zum  Crucible Entwicklungsprozess erstellt haben, an. Darin erfahrt ihr alles was ihr zu diesem Thema wissen wollt.

AnvilcrucibleLANDED_right

Teil eins: Die Brücke

The Crucible verfügt über eine sorgfältig gestaltete, reparaturorientierte Brücke,  mit mehreren Operations-Stationen. Ein einzelner  Kapitän kann sowohl Flug- als auch Reparatur Kontrollsysteme durch Drehen der Brücke  betreiben. Wenn die Brücke nach vorne weist, kann das Schiff wie ein ganz normales Raumfahrzeug betrieben werden. Wird die Brücke nach hinten gedreht, kann der Kapitän über die Reparaturbucht sehen und mit den Fernmanipulationsarmen und anderen Reparatur Systemen interagieren. Eine größere Crew kann sich diese Aufgaben zur Steigerung der Effizienz natürlich auch teilen.

Die Brücken Sektion der Crucible umfasst den Lagerraum, Wohnquartiere sowie Spinde für die EVA Anzüge (Raumanzüge) und dies erlaubt auch einer Mehrköpfigen Besatzung sich darauf vorzubereiten in der Schwerelosigkeit auch größere Bergungs- und Reparatur Operationen durchzuführen. Schaut euch den Livestream bzw. das Video an in dem euch der Designer Randy Vasquez die geplanten Innenräume der Crucible vorstellen wird.

AnvilcrucibleINTERIOR

Teil zwei: Die Werkstatt

Wie die Endeavor oder die Hull-Serie ist die Crucible für zukünftige Erweiterungen ausgelegt! Im Standardmodell enthalten ist etwas , was wir „Scarab“ nennen:  Einen Werkstattbereich der einen mit Atmosphäre angefüllten Arbeitsbereich bietet um einsitzige Schiffe wie die Hornet oder Gladiator (als ein Anvil Schiff das für das Militär produziert wurde  das natürlich berücksichtigt) zu reparieren. Zwei intern angebrachte Arme erlauben, dass Reparaturarbeite auch  ferngesteuert durchgeführt werden können. Durch einen direkten Zugang von der Brücke aus können die Besatzungsmitglieder, wenn nötig, auch mit ihren Raumanzügen der Reparaturbereich betreten. Externe Clamshell Türen können geöffnet werden, so dass die Besatzung auch in der Lage ist größere Schiffe zu reparieren. Dies geschieht dann allerdings in Schwerelosigkeit und ohne Atmosphäre. Das versetzt die Crucible in die Lage alles von einer Constellation bis hin zu einem Bengal Träger zu reparieren. Der  „Scarab“ kann auch im Raum „abgesetzt“ werden und bleibt dabei voll funktionsfähig, während der Rest des Schiffe andere Aufgaben durchführen kann.

AnvilcrucibleREARMAINTENANCE
AnvilcrucibleORTHOS

Über den Verkauf

Die Crucible wird das erste mal als limitierter Konzeptverkauf angeboten. Das bedeutet, dass das Schiffsdesign unseren Spezifikationen entspricht, aber noch nicht bereit ist um in eurem Hangar angezeigt, oder im Arena Comander geflogen zu werden. Der Verkauf beinhaltet eine Lifetime Insurance (lebenslange Versicherung) der Schiffshülle, ein Paar von dekorativen Gegenständen für euren Hangar. Ein zukünftiger Patch wird ein Crucible-Poster hinzufügen und dann, sobald die in-Game Modelle fertig sind, wirst du auch ein in-Game Crucible-Mini-Schiffsmodell erhalten! Jedes Schiff wird sein eigenes Modell und Poster haben. In Zukunft wird der Schiffspreis ansteigen und das Angebot wird nicht mehr die LTI oder diese Extras enthalten.

Crucible Sale

Disclaimer

 

Wir bieten diese Pledge-Schiffe an, um die Entwicklung von Star Citizen zu finanzieren. Alle diese Schiffe werden im fertigen Universum für in-Game Credits erhältlich sein, und sie werden nicht benötigt um das Spiel zu beginnen. Außerdem werden auch alle dekorativen ‚flare‘ Gegenstände in der fertigen Spielwelt erwerbbar sein. Das Ziel ist es zusätzliche Schiffe verfügbar zu machen, die Spielern verschiedene Erfahrungen und nicht besondere Vorteile bieten, sobald das Persistente Universum startet.

 

Bekannte Spezifikationen

 

Länge 80m
Breite 73m
Höhe 16m
Leer Masse 625,500 Kg
Ladekapazität 300 standard cargo units (SCU)
Hauptschubdüsen 4xTBD
Bewaffnung 4xTBD Remote Turrets

 

Alle Spezifikationen können sich aus Balancing Gründen noch ändern.

Image001
Image002
Image004
Image005
Image003
Crucible Tech

Wenn euch unsere News und Übersetzungen gefallen, dann Logt euch auf der RSI Seite ein  und gebt uns bitte im RSI Deep Space Radar einen Klick zum Upvote.

Die SCNR HP könnt ihr hier Upvoten

und unseren SCNR OnAir Twitch Kanal könnt ihr hier Upvoten

Vielen Dank !

 


 

 

Übersetzung: SCNR

www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

2 Kommentare

  • gnarf

    Danke für die schnelle Übersetzung. Macht ihr auch eine der Beschreibung der Reparatur an sich? Gerade bei so komplexen Sachen ist deutsch ja schön. Danke schonmal 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *