GalacticGuide_Angeli_Croshaw

Galactic Guide: Croshaw

Vielen Dank für die Übersetzung an Tymon aka Beardsmear!


Der Sprung, der den Kurs der Menschheit veränderte

In 2271, nach zehn Jahren der Forschung einer Raum-Anomalie im Sol-System, schrieb Wissenschaftler und Entdecker Nick Croshaw Geschichte als erster Mensch, der einen Sprungpunkt in ein neues Sternensystem durchschritt. Als Hommage an seine monumentalen Errungenschaften, wurde das System nach ihm benannt.

Es waren turbulente und kontroverse 100 Jahre zwischen Croshaw Entdeckung und dem ersten Terraforming eines Planeten. Durch das Fehlen einer Organisation, welche die Expansion in das System überwachen konnte, entstanden viele Probleme. Der Mensch hatte einen Weg gefunden, um die Sterne zu erreichen, aber noch keinen, um sie zu bewohnen.

Zuerst wird eine Reihe von privaten und staatlichen Unternehmen Terraforming raste in Croshaw Anspruch, um ihren Planeten zu legen. Keiner von ihnen erfolgreich. Jedes Unternehmen habe es versäumt, genau, wie teuer es wäre, kontinuierlich transportieren Lieferungen an ihren Flugbetrieb aufrechterhalten zu berechnen. Es war offensichtlich, dass eine organisierte Menschen Reaktion erforderlich war, aber, anstatt sich auf eine Lösung, Ländern und Unternehmen darüber, wie grundstücksgleiche Rechte und mineralische Ressourcen aufgeteilt werden sollte, sobald Terraforming abgeschlossen war stritten.

GalacticGuide_Vann_Croshaw

Zur gleichen Zeit gab es immer noch große Angst vor interstellarem Reisen. Viele Menschen, die den Sprungpunkt zwischen Croshaw und Sol betraten, verschwanden. Mit Sprungantriebstechnik, die  noch in den Kinderschuhen steckte, mussten Schiffe zwischen den beiden Systemen manuell gesteuert werden. Daraus wurde eine neue Generation von Piloten geboren. Als „Jumper“ bezeichnet, boten sich diese Piloten als die einzige zuverlässige Möglichkeit an, zwischen den beiden Systemen zu reisen und verlangten fürstlich für ihre Dienste bezahlt zu werden. Erst nach der Verbreitung von Sprungantrieben mit Autopilot, änderten „Jumper“ ihren Schwerpunkt auf die Entdeckung neuer Sprungpunkte, so dass sie die Vorfahren der „Nav Jumper“ wurden, die heute noch existieren.

Inmitten all des Chaos und Verwirrung, übernahm schließlich ein gewählter Ausschuss des Weltgipfels, einer Versammlung der Anführer der Erde, die Überwachung über die Expansion in das Croshaw System. Der Ausschuss organisierte die Verknüpfung von Ressourcen aus verschiedenen Ländern und Unternehmen, um das Terraforming von Croshaw II und Croshaw III anzugehen und gründete eine Lotterie, mit der Land und Schürfrechte verteilt wurden, sobald der Prozess abgeschlossen war und man vor allem herausfand, wie alles bezahlt werden konnte.

Die Meisterleistung des Ausschusses war der Freeman Act, ein Stück Gesetzgebung, dass die Finanzierung des Terraforming von Croshaw ermöglichte und gleichzeitig durch den Verkauf von einfachen Fahrkartenbei der Besiedlung half. Nicht nur, dass die Menschen Passagen an Bord staatlich subventionierter Shuttles buchten, ihnen wurde auch ein Platz auf dem neuen Planeten zum Leben garantiert. Die Umsätze wuchsen langsam. Während sich die Öffentlichkeit an den Gedanken des Lebens auf anderen Planeten gewöhnt hatte, erwies sich der Gedanke an ein Leben in einem neuen System als ein wirklich beängstigendes Konzept. Weitere Zusicherungen besänftigten ihre Ängste und nach und nach begeisterte sich die Öffentlichkeit für die neuen Aussichten. Der Anstiegan Ticketverkäufen hielt den Terraforming-Fond des Ausschusses liquide und erschuf eine ganze Klasse von Menschen, welche die Tage zählten, bis sie ein neues Leben in einem anderen System als erste interstellare Siedler beginnen konnten.

Die erfolgreiche Verwaltung des Ausschusses überzeugte die Führer der Menschheit, dass eine neue zusammenhängende Stimme und Vision nötig war, um unseren Aufstieg zu den Sternen zu unterstützen. Im Jahre 2380 endete der Weltgipfel mit einer historischen Ankündigung, dass die Vereinten Nationen der Erde (UNE) gegründet werden. Die Menschheit hatte erkannt, dass um in den Sternen erfolgreich zu sein, sie aufhören musste sich als viele zu betrachten und damit anzufangen sich als eins zu betrachten.

Asteroidengürtel (Ikarus)

Aktuelle wissenschaftliche Forschungsergebnisse legen nahe, dass der Ikarus-Asteroidengürtel der Rest eines Planeten ist, dessen Bildung fehlschlug. Zwischen dem Typ-G Hauptreihenstern des Systems und Croshaw I sitzend, schirmt er genug von dem Stern ab, um das System mit einer sehr engen bewohnbaren Zone zu hinterlassen. Als eines der ältesten Bergbaufelder des Imperiums, gibt es hier nur noch wenig von Wert.

Croshaw I

Dies ist ein Planet, der für seine bunten gelben und orangen Wolken bekannt ist. Was diesen winzigen Planeten schön macht und auch tödlich, da die dichte Atmosphäre stark ätzend und giftig ist.

Croshaw II: Angeli

Die natürliche Schönheit von Angeli ist heute noch genau so ein Wunder, wie bei der Entdeckung. Die Biosphäre des Planeten erinnert an die Erde, mit massiven Gewässern und großen von Bergketten durchdrungenen Landmassen.

Die natürliche Schönheit Angelis kommt nicht ohne Gefahren. Geologen attestiertem dem Planeten weiterhin eine schwere Erdbebengefährdung. Strenge Bauvorschriften erfordern bei Gebäuden auf dem Planeten die Verwendung von extrem dicken Fundamenten und Schwingungsdämpfern, um Erdbeben entgegenzuwirken. Auch wenn die meisten Einwohner der einheimischen Bevölkerung ignorant gegenüber einem Riesenerdbeben sind, glauben die meisten Wissenschaftler, es sei keine Frage ob, sondern wann ein großes Erdbeben geschehen wird. Durch diese seismische Instabilität wird der Bergbau auf Angeli stark beschränkt.

Genießer von gutem Essen und Spirituosen betrachten Angeli als Pflicht-Reiseziel. Die bunte Mischung der Kulturen und Klassen von der Erde während in der frühen Zeit des Planeten brachte eine einzigartige Küche hervor. Angelis Markenzeichen-Gericht ist boumbo, ein dicker Eintopf, in der Regel mit Fleisch oder Meeresfrüchten.

Als Zeichen von wahrem Luxus produziert Angeli einige der teuersten Whiskys des Universums. Destilliert und auf der Erde in Fässern abgefüllt, werden sie dann nach Angeli gesendet, vorzugsweise in einer drucklosen Kammer, um den Alterungsprozess zu vervollständigen. Flaschen mit Angeli-Whisky, die auf der Erde verkauft werden, tragen ein spezielles Rundreise-Label, welches die lange Reise bezeugt. Liebhaber behaupten, dass Angelis Licht, Temperatur und Luft seinem Whisky ein deutliches und komplexes Geschmacksprofil schenken. Spezielle Einrichtungen sind gebaut worden, nur um die Fässer am besten diesen Elementen auszusetzen. Eine dieser Anlagen musste auch schalldicht isoliert werden, nachdem sich Nachbarn über die laute Musik beschwerten, die von den Besitzern laufen gelassen wurde, weil sie glaubten die Schwingungen würden den Whisky im Reifeprozess beschleunigen.

Croshaw III: Vann

Vann ist weit davon entfernt ein idealer Planet für die menschliche Besiedlung zu sein. An der Außenkante der bewohnbaren Zone von Croshaw gelegen, ist der Planet großflächig gefroren und  ständig kalt. Doch da der Bergbau auf Angeli eingeschränkt wurde, war Terraforming auf Vann unerlässlich, um eine Quelle von Rohstoffen im System zu erschaffen.

Als das Reich sich erweiterte, verließen viele Bewohner Vann für grünere Weideflächen. Die Stadt Jele bleibt die bevölkerungsreichste Stadt des Planeten, obwohl seine wohlhabendsten Tagelängst vorbei sind. Alles in allem ist es immer noch ein gutes Geschäft als erschwingliches Urlaubsziel für Wintersportler.

Der Nachthimmel von Vann, bekannt für seine schönen Polarlichter, verfügt über einen atemberaubenden Vorhang an Farben, dem Ergebnis einer starken Reaktion der Sonnenaktivität mit der Planetenmagnetosphäre. Inspiriert von diesem Phänomen, hat sich eine aufkeimende künstlerische Kultur einen Namen auf Vann gemacht. Viele Künstler bauten Studios in großen, längst verlassenen Gebäuden. Einige kauften die Immobilien billig, während andere sich einfach einnisteten. Der selbsternannte Spart Vann-Stil verfügt über eine minimalistische Ästhetik und prominente Verwendung von Farben der Polarlichter.

Croshaw IV

Eine Planetenanalyse zeigt, dass Croshaw IV früher eine Super-Erde war, dieihre Atmosphäre verloren hat. Alles von Wert wurde dieser toten Welt vor langer Zeit abgenommen. Nachdem seine Ressourcen erschöpft waren, hörten die Einheimischen auf den umgangssprachlichen Namen des Planeten zu benutzen und die Erinnerung an ihn verblasste – ein guter Indikator dafür, wie viel Croshaw IV noch zu bieten hat.

Reise Warnung

Bevor Sie sich auf die Reise machen die schönen Polarlichter von Vann zu genießen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ausrüstung tragen, die für die extreme Kälte geeignet ist. Mit nächtlichen Temperaturen, die regelmäßig -50 ° Celsius erreichen, sind Frostbeulen das kleinste Problem.

Im Windzu hören

„Auch wenn wir vielleicht nicht genau wissen, was Angeli-gereiften Whisky hervorhebt, ist es leicht zu unterscheiden, was ihn so besonders macht. Seine reichen und feinen Aromen erweitern die Palette, aber überwältigen sie nie. Es ist fast, als ob seine Aromen eine frische Raffinesse mit dem Alter erhalten, die noch anderswo im Universum erst erreicht werden muss“.

– David Kurtz, Ein Reiseführer für Angeli-gereiften Whiskey, 2912

„Was wir hier tun, wird die Zukunft der interstellaren Expansion gestalten. Lassen Sie uns sicherstellen, dass wir es richtig anpacken. „

– Clarence Ludwig, Vorsitzender des Croshaw Expansion Committee, 06.23.2281


Übersetzung: Tymon aka Beardsmear

 für www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *