[Eurogamer.de] Star Citizen: Entwickler droht mit Klage gegen The Escapist

Vielen Dank für den Link an blaublau!


Von Benjamin Jakobs

Ein kürzlich veröffentlichter Artikel von The Escapist zum Thema Star Citizen sorgt für reichlich Aufruhr. Cloud Imperium Games droht der Seite nun mit einer Klage, sofern man sich nicht entschuldigt (via Game Informer).

n dem Artikel warf man Chris Roberts Veruntreuung von Geldern und dem Unternehmen illegale Einstellungspraktiken vor. Bereits kurz nach Veröffentlichung des Artikels äußerte sich Roberts öffentlich dazu und wies die Anschuldigungen zurück.

Mit einem fünfseitigen Brief von CIGs stellvertretendem Vorsitzenden und Justiziar Ortwin Freyermuth will man die Vorwürfe entkräften, ebenso kommt Roberts’ Frau Sandi Gardiner – Vice President of Marketing von CIG – zu Wort. The Escapist hatte Gardiner zuvor Rassismus bei der Einstellung neuer Mitarbeiter vorgeworfen. Freyermuth zufolge verstieß das Magazin gegen „die grundlegendsten Regeln und Ethik im Journalismus”, indem man Gardiner nicht die Chance gab, sich dazu zu äußern.

Die Anschuldigungen wiederholte man in einem Podcast, was letztlich wohl zu dieser Reaktion von CIG führte. Roberts und Gardiner sollen demnach Gelder des Unternehmens veruntreut haben, um das eigene Haus und teure Urlaube zu bezahlen. Ebenso berichtete man, dass CIG das Austin-Studio geschlossen habe, was man jedoch entschieden zurückweist.

Daraufhin gab The Escapist an, dass die Informationen von sieben Ex-Mitarbeitern und zwei aktuellen Mitarbeitern des Unternehmens stammen.

 

Den gesamten Artikel findet ihr bei Eurogamer.de

 

Quelle: Eurogamer.de


// End Transmission

6 Kommentare

  • Flexxe

    Bezahlen müssen wir es nicht.
    Es raubt nur den leuten von CIG wichtige Zeit, welche sie lieber in die entwicklung stecken wollen würden.
    Ich finde es ein armutszeugniss für DS und die Magazine das sie CIG soweit genötigt haben,nun so zu verfahren.

    Ich stehe immer noch hinter dem Projekt und der Vision.

    Gruß Flexxe
    Von Phönix Interstellar

  • RarlP

    Au weia CIG, mit Rückblick auf die schon vor einem Jahr im Raum stehenden Anschuldigungen hinsichtlich der Arbeitspraktiken an Star Citizen, haben sie eine Menge Vertrauen erstmal eingebüßt. Auch bei mir. Jetzt ist es an der Zeit klaren Tisch zu machen, alle Karten offen und etwaige Fehler auf eingestehen. Die Stimmen werden sonst nicht leiser.

  • Wonder
    Wonder

    Alle Karten offen auf den Tisch legen? Hat dann nicht DS gewonnen und das erreicht, was er wollte? Wer gibt schon seine Geschäftsgeheimnisse preis? Und was würde es bringen, wenn man CIGs Kontostand wissen würde, ohne den derzeitigen Produktionsstand? Man wüsste dan, wieviel Geld noch da ist, aber man wüsste dann immer noch nicht, ab das übrige Geld für die Fertigstellung des Spieles reichen würde. Zudem weiß man auch nicht, wie hoch die einnahmen in den nächsten Monaten durch Schiffsverkäufe/Modulverkäufe (S42) noch sein werden.

  • Vetrecs

    Naja, der Escapist will “weiter nachforschen…”. Für mich klingt das nicht sehr solide.
    Alleine schon solche Vorwürfe wie das keine Dunkelhäutigen und über 40 Jährigen eingestellt werden?
    Dazu muss man sich nur einmal Around the Verse kucken. z.B. https://www.youtube.com/watch?v=vstb6-xQayU

    Alsoe Escapist, viel Spass beim nachforschen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.