DESIGN: DIE ENDEAVOR

Wir freuen uns sehr, euch heute eine weitere Übersetzung unserer Partner Organisation „Das Kartell“  zu präsentieren. Heute haben sie den Designpost zur Endavor für euch. Die Übersetzung stammt von  Malu23  und die Korrekturlesung von  ius

Vielen Dank!


 

Die Endeavor

Die MISC Endeavor ist eines der einzigartigsten Schiffe im Star Citizen-Universum und die ultimative Verkörperung der besonderen Spielphilosophie, die es den Spielern erlaubt, ihren eigenen Weg zu gehen. Ihr herausragendes Merkmal ist eine modulare Architektur, welche eine bisher nie dagewesene Individualisierung der Basisfunktionalität ermöglicht und es dem Schiff damit erlaubt, eine Fülle von Rollen einzunehmen. Die Fähigkeit der autorisierten Händler, für einen Aufschlag jede der drei Modulstellen auszurüsten, bedeutet, dass Besitzer die Flexibilität haben werden, schnell und kosteneffektiv große Veränderungen an der Kernfunktionalität ihres Schiffes vorzunehmen und so oft wie sie möchten, einfach von einer Tätigkeit zu einer anderen zu wechseln.

Endeavor_orthos

Das ID-Signal

Ein ID-Signal ist ein Signal, das verschiedene Informationen enthält, die entweder von einem Schiff gesendet werden, das eine bestimmte Dienstleistung anbietet oder einem Spieler bzw. einem Schiff, das eine bestimmte Dienstleistung anfragt. Die Herkunft eines ID-Signals und dessen enthaltene Informationen können auf der das Sternensystem darstellenden Navigationskarte eines Schiffes selektiv eingeblendet werden, so dass nur jene Signale dargestellt werden, die von Interesse sind.

Ein Spieler, der sich aus den rauchenden Überresten seines Schiffes herausschleudern musste, kann sein persönliches ID-Signal aktivieren und anzeigen, dass er für eine Rettung bezahlen würde. Auf der anderen Seite müsste sich ein Spieler, der dieses Signal empfängt und ein Schiff besitzt, das Rettungsmissionen ausführen kann, überlegen, ob die angebotene Bezahlung den Aufwand und das mögliche Risiko, falls sich der gestrandete Spieler in einem potenziell gefährlichen Gebiet befinden sollte, rechtfertigt.

Endeavor-Med-Bay02

Das Medizinische Modul

Das Medizinische Modul stattet die Endeavor mit der notwendigen Ausrüstung aus, um jedwede Verletzungen zu behandeln und Krankheiten zu heilen, auf die man treffen kann, während man sich von Welt zu Welt bewegt. Dies allein garantiert, dass ein unternehmenslustiger Spieler, der Präsenz in einem beliebten, von anderen Endeavors aber ignorierten Bereich des Weltraums zeigt,  eine rege Nachfrage nach seinen Dienstleistungen erfahren wird. Medizinische Module erfüllen jedoch sogar eine noch fundamentalere Rolle in der Dienstleistungsbranche: Sie fungieren als abgelegene Spawnpunkte sowohl für Spieler als auch einige kleinere Schiffe.

Wenn ein Spieler stirbt, hat er die Option, für eine minimale Gebühr auf jeder mit einem Krankenhaus ausgerüsteten Landezone zu respawnen. Alternativ kann er die Preise studieren, die von nahen mit einem medizinischen Modul ausgestatten und mit aktivierten ID-Signal versehenen Endeavors angeboten werden, um herauszufinden, ob der Spawn auf das jeweilige Schiff vorteilhaft ist – eine Möglichkeit, die es dem Spieler oftmals erlauben wird, schneller wieder an Aktionen teilzunehmen. Nachdem ein Spieler in der Krankenhaus-Sektion der Endeavor respawned ist, bekommt er Zugang zu einem Warteraum, von wo er sich eines von mehreren kleinen Schiffen bestellen kann, welche in den Hangar des Medizinischen Moduls hineinpassen. Der Besitzer der Endeavor muss eine Gebühr für die schnelle und entlegene Lieferung dieser Schiffe bezahlen und kann im Gegenzug den Preis festlegen, den er vom Spieler verlangt, um einen Gewinn zu machen. Nach Ankunft des Schiffes können der Spieler und dazugehörige Gruppenmitglieder den Hangar betreten, das neue Schiff in Besitz nehmen und sich dann auf den Weg machen.

Die meisten Organisationen sollten wenigstens eine Endeavor in ihrer Armada haben und diese für den Fall eines Kampfes in der Nähe, jedoch in sicherer Distanz, bereithalten.

Agricultural_pod_D

Das Bio-Modul

Das Bio-Modul ermöglicht es, verschiedene Pflanzenarten in einer streng kontrollierten Umgebung anzubauen und diese nach der Ernte zu verkaufen. Die Grundvoraussetzungen für den Anbau sind Boden, Dünger, Samen und Wasser, welche alle in Gartenbauläden erworben werden können, die in den meisten großen Landezonen zu finden sind oder in einigen Fällen selbst aus der Umgebung abgebaut werden können.

Pflanzenanbau ist ein arbeitsintensiver Prozess, der eine ziemlich hohe Aufmerksamkeit für die Details erfordert. Das grundlegende Puzzle hat zwei Teile: Herauszufinden, was eine bestimmte Pflanzenart für ihre Entwicklung benötigt und die Versorgung der Pflanzen damit zur rechten Zeit. Die Variablen enthalten die Qualität des Bodens, die Art des Düngers, die Temperatur, die Menge an Wasser sowie den Typ und die Menge an Bestrahlung.

Das Bio-Modul besteht aus zwei Biodomen, jeder von diesen besteht wiederum aus mehreren getrennten Sektionen (Beeten), in denen verschiedene Pflanzenarten angebaut werden können. Jede Sektion besitzt wachstumsfördernde Leuchten und eine Kommandokonsole, mit deren Hilfe man den Typ und die Menge an Bestrahlung einstellen und dann automatisch einsetzen lassen kann. Die Temperatur eines Biodomes – jedoch nicht der individuellen Sektionen – kann ebenso eingestellt werden. Wenn also verschiedene Pflanzenarten nebeneinander angebaut werden, sollte man dafür Sorge tragen, dass sie bezüglich der Temperatur ähnliche Toleranzen besitzen. Die Gabe von Wasser und Dünger sowie die Ernte wird manuell durchgeführt.

Viele der robusteren Pflanzenarten werden in gewöhnlichen Böden mit üblichem Stickstoff/Phosphor/Kaliumdünger, einem gemäßigtem Klima, einer moderaten Menge an Wasser und acht bis zehn Stunden Standardbestrahlung pro Tag von den wachstumsfördernden Leuchten auskommen. Exotischere (und lukrativere) Pflanzen können eine höhere Bodenqualität, einen speziellen Dünger, wärmere oder kühlere Temperaturen, mehr oder weniger Wasser und eine bestimmte Art und Menge an Bestrahlung benötigen, um ihr volles Potential ausschöpfen zu können.

Jede Pflanzenart ist ein Puzzle und die Aufgabe des Farmers ist, die optimale Lösung herauszufinden, um Pflanzen mit der höchsten Qualität und den niedrigsten Kosten produzieren zu können. Die meisten Pflanzen werden für die Früchte, die sie produzieren, ihren Nutzen als Kräuter oder Gewürz, ihren Duft oder einen medizinischen Wirkstoff, der ihnen entnommen werden kann, geschätzt. Andere sind jedoch einfach aufgrund ihrer Erscheinung beliebt. Während einige dieser Produkte für eine längere Zeit erhalten werden können, haben andere eine kurze Haltbarkeit und müssen bald nach ihrer Ernte an ihren Bestimmungsort transportiert werden, da ihr Wert sonst merklich abnehmen wird.

Ein produktiver Farmer, der sich auf die grundlegenden Dinge konzentriert, wird für gewöhnlich dazu in der Lage sein, ein annehmbares Auskommen zu generieren. Doch die profitabelsten Möglichkeiten in diesem Feld werden sich darum drehen, herauszufinden, wie man exotischere und bekanntermaßen schwer züchtbare Pflanzen anbauen kann, für die es jedoch eine hohe Nachfrage und ein begrenztes Angebot gibt. Dies meisterlich zu beherrschen wird nicht einfach sein, denn neben der Beschaffung dieser raren und teuren Samen werden die wiederholten Versuche und Fehlschläge ein kleines Vermögen kosten.

Weitere Funktionen werden im Laufe der Entwicklung zwangsläufig entstehen und eine der interessanteren, die momentan erwogen werden, ist, ob man einige Strahlungsquellen, die für die Entwicklung einiger der wertvolleren Pflanzenarten vonnöten sind, zu teuer macht, um sie künstlich generieren zu können und den Spieler damit dazu zu bewegen, natürliche Strahlenquellen aufzusuchen. Einige Pflanzen könnten positiv auf ein Bad in der Corona eines Sterns reagieren, was wiederum das Schild des Schiffes an seine Grenzen führen würde, während andere den weichen Schein eines Nebels bevorzugen könnten. Orte, über die natürlich auch andere gerne die Kontrolle zu gewinnen versuchen werden.

End_tel1_flat2 (1)

Das Erkundungsmodul

Das Erkundungsmodul ist auf den aufstrebenden Astronomen ausgerichtet. Es verfügt über ein leistungsstarkes 16-Meter-Teleskop, montiert auf einer rotierenden Basis, das in der Lage ist, das All im Infrarot-, Gamma- und sichtbaren Spektrum zu scannen und über duale Auswurföffnungen für Langstreckensonden verfügt. Reisende Kometen, mineralreiche Asteroidenfelder, verlassene Schiffswracks, die für einen Schrottsammler ein Vermögen wert sind, und primordiale Schwarze Löcher, welche den Heiligen Gral für die Wissenschaft darstellen, sind nur einige der Dinge, die ein geduldiger Beobachter entdecken kann.

Etwas Interessantes zu finden erfordert üblicherweise die Wahl eines Gebietes im Weltraum und das langsame Suchen nach Anomalien. Ein Objekt, das zwischen den vielen Sternen nicht anders aussieht als ein anderes, könnte sich durch seine langsame Bewegung gegen den statischen Hintergrund absetzen und sich als etwas ganz anderes herausstellen. Ebenso könnte ein Objekt eine Strahlungssignatur aussenden und damit suggerieren, dass es sich um etwas Ungewöhnliches handelt. Im Falle der Entdeckung eines großen Asteroidenfeldes könnte diese durch die Strahlung eines Sternes geschehen, die durch eben jenes Asteroidenfeld verdeckt nur mit einem kaum merklichen Funkeln wahrzunehmen wäre.

Die Erhöhung der Vergrößerung des Teleskops kann oft dabei helfen, festzustellen, was ein Objekt sein könnte, wenn auch nicht immer, was es definitiv ist. Solche Anpassungen benötigen jedoch ein paar Sekunden Zeit, um ausgeführt zu werden und ein Heranzoomen bedeutet auch immer, dass sich das Blickfeld einengt. Das Scannen des gesamten Himmels mit einer hohen Vergrößerung ist also nicht unbedingt praktikabel, wenn man den Vorgang in annehmbarer Zeit abschließen möchte. Daher ist beim Blick durch das Teleskop das Erkennen jener kleinen Hinweise, die eine gewisse Wahrscheinlichkeit suggerieren, dass man bei genauerem Hinsehen etwas von Interesse finden würde, eine der wertvollsten Fähigkeiten, die ein Entdecker erlernen kann. Dies und ein methodisches Vorgehen bei der Analyse eines Teils des Weltraumes wird einen steten Strom an Entdeckungen – und ein stetes Einkommen – so gut wie sicherstellen.

Während einige Objekte – Kometen mit ihren langen Schweifen im Besonderen – definitiv identifiziert werden können, wenn man sie mit einer ausreichenden Vergrößerung betrachtet, erfordern andere das Aussenden einer Langstreckensonde, um sicher sein zu können. Sobald eine positive Identifikation gelungen ist, wird ein Interessen-Punkt, der die Entdeckung des Spielers repräsentiert, auf seiner Navigationskarte des Sternensystems erscheinen. Von da an kann die Information mit anderen Spielern geteilt oder an Informationshändler verkauft werden.

Ryan_Blueprints_Components_2

Zusätzliche Module und die Zukunft

Weitere Module sind bereits in der Konzeptphase, einschließlich einem Besatzungsmodul, welches das Schiff mit zusätzlichem Lebensraum und Annehmlichkeiten ausstattet, sowie ein Treibstoffmodul, das die Reichweite des Raumschiffes deutlich steigert. Ein ringförmiges Werkstattmodul wird unglaublich präzise Anpassungen an den Kernkomponenten verschiedener Waffen und Schubdüsen erlauben und damit den Spieler dazu befähigen, deren Werkseinstellungen zu übertakten. Dies könnte diesen Komponenten einen Vorteil gegenüber Standardausrüstung geben oder einfach nur ein weiterer Weg sein, ein Einkommen zu generieren, da einige Ladenbesitzer sehr daran interessiert sein werden, diese individualisierten Komponenten zu erwerben, welche eine höhere Leistung versprechen als jene Waffen, die aus dem Werk kommen.

Weitere Module werden für die zukünftige Entwicklung in Betracht gezogen, einschließlich einem defensiven Modul, das die Endeavor mit einer Reihe von Defensivwaffen ausstatten würde, die eine Flucht aus einer gefährlichen Situation mit minimalen Beschädigungen wahrscheinlicher machen. Zusammen mit einem Medizinischen Modul könnte die Endeavor tiefer in gefährliche Gebiete vordringen, anderen Spielern wertvolle Spawnpunkte zu Verfügung stellen und dem Schiffsbesitzer hohe Einnahmen garantieren.

CO_Beauty_BioDomes

Abschlussbemerkungen

Das außergewöhnlich hohe Level an Individualisierung, das durch das modulare Design der Endeavor ermöglicht wird, bietet dem Spieler die bisher umfassendste Möglichkeit, ein Mehrzweckschiff anhand seiner eigenen Vorstellungen zu konstruieren. Die Möglichkeit, das Design kosteneffektiv im Nachhinein zu verändern, indem man zu einem späteren Zeitpunkt Module gegeneinander austauscht, wird die Besitzer dazu befähigen, ihren Tätigkeitsbereich schnell anzupassen, wenn sich wirtschaftliche Gelegenheiten ergeben oder sie einfach etwas anderes machen wollen. Dies ist ein dramatischer Unterschied zu Schiffen mit einem festgelegten Zweck.

Die Endeavor kann für jeden Spieler etwas anderes bedeuten. Für einige ist sie ein mobiles Krankenhaus, das jenen hilft, die in Not sind. Für andere ist es ein Weg, um mit der Natur verbunden zu sein oder für eine hungrige Bevölkerung Nahrung bereitzustellen. Die Neugierigen und Bestrebten können sie als eine Plattform ansehen, um Entdeckungen zu machen, ein Mittel, um ein intellektuelles Abenteuer zu begehen oder als ein privates Fenster zu den Sternen. Die Endeavor ist all diese Dinge und mehr. Die Endeavor bedeutet Freiheit – die Freiheit den eigenen einzigartigen Weg zu gehen und die Freiheit es sich anders zu überlegen.

Sic itur ad astra.

 

 


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.