Die Marineinfanterie

Wir freuen uns sehr, euch heute eine weitere Übersetzung unserer Partner Organisation „Das Kartell“  zu präsentieren. Heute geht es um die Marineinfanterie der UEE. Die Übersetzung stammt von  Malu23  und die Korrekturlesung von slicer1.  Vielen Dank!


Alte Hasen im Weltraum haben ein Sprichwort: “Du kannst vor der Polizei davonlaufen, du kannst sogar eine größere Feuerkraft als die Marine haben, doch der Marineinfanterie kannst du nicht entkommen.” Operationen der Marineinfanterie sind im zivilisierten Weltraum ein sehr seltener Anblick und ein starker Hinweis für jeden in der Region, einen Ort tunlichst zu meiden. Der Imperator ruft die ihm unterstehende Marineinfanterie ausschließlich für Missionen, die von größter Wichtigkeit sind, jedoch niemals für Routineoperationen. Ihre fortschrittliche Ausrüstung und modernen Trainingsmethoden erlauben es ihnen zwar, ihre Kampfeinsätze mit äußerster Präzision auszuführen, doch haben sie einen großen Spielraum, mit welcher Wucht sie ihre Ziele angreifen möchten. Wenn sie zum Beispiel mit einem Attentat beauftragt werden, können sie sowohl eine Staffel Bomber losschicken, um eine ganze Stadt dem Erdboden gleich zu machen, als auch eine Einheit Scharfschützen absetzen, welche das Ziel leise und zielgenau ausschaltet.

Die UEE-Marineinfanteristen sind buchstäblich die Besten der Besten: Kandidaten werden aus den fähigsten Rekruten der Armee und der Marine ausgewählt. Die Auswahlkriterien wurden niemals veröffentlicht und werden bewusst vage gehalten. Niemand kann sich für die Marineinfanterie bewerben und jene, die öffentlich ihr Interesse bekunden, ihnen beitreten zu wollen, werden oftmals ohne Rücksicht auf ihre Verdienste übergangen. Viele nehmen an, dass der Rekrutierungsprozess absichtlich unklar gelassen und möglicherweise regelmäßig geändert wird, um hoffnungsvolle Kandidaten daran zu hindern, einem präzisem Weg zu folgen, in der Hoffnung, sich für die Marineinfanterie zu qualifizieren. Obwohl die überwiegende Mehrheit der Auszubildenden aus den Reihen außergewöhnlicher Rekruten, welche sich in ihrer Grundausbildung hervorgetan haben, ausgewählt wird, kommt es vor, dass herausragende Soldaten oder Kampfflieger in die Marineinfanterie aufgenommen werden, nachdem sie sich im Kampf bewiesen haben. Zusätzlich zur Grundausbildung der Armee und Marine müssen Kandidaten sechs “Monate der Hölle” in der Marineinfanterie-Basis auf Corin überstehen, bevor ihre Aufnahme in Betracht gezogen wird.

Geschichte

Die Marineinfanterie nahm ihren Anfang als die “Advanced Special Operations”-Einheit (ASO) der UPE Armee, einem Elitekorps, das mit besonders schwierigen oder unorthodoxen Missionen beauftragt wurde. ASO-Teams setzten sich aus den besten Soldaten der Armee zusammen und es wurden viele Millionen Credits ausgegeben, um ihnen ein fortschrittliches Training, mit einem Schwerpunkt auf den räumlichen Kampf, zu bieten (einschließlich in der Schwerelosigkeit und an Orten mit hoher Schwerkraft). Einheiten der ASO errangen eine Reihe gefeierter Siege während der Expansion der Menschheit in das Universum. Dies änderte sich jedoch mit Beginn des Ersten Tevarin-Krieges. Während des Angriffs der Tevarin fand sich die ASO, welche nur Divisionsgröße hatte, öfter in einer unterstützenden Rolle wieder als es ihnen lieb war. Da die Feldkommandanten der Armee die Soldaten der ASO ausschließlich nutzen, um ihre regulären Truppen zu verstärken, anstatt sie als Sondereinsatzkommandos einzusetzen, wurde ihr spezielles Training nutzlos. Eine bemerkenswerte Analyse von Aktionen der Infanterie durch einen Quanten-Obelisk-Computer aus dem Jahre 2558 führte zu einer Vielzahl von Veränderungen in der Organisation und den Taktiken des Militärs. Unter anderem machte sich die Erkenntnis breit, dass man die ASO von der Hierarchie der Armee trennen müsse.

In der Folge wurde die ASO reorganisiert und als eigenständiger Zweig des Militärs etabliert. Von diesem Moment an würde sie völlig unabhängig von der Armee agieren. Eine Anzahl kleinerer Marineorganisationen, einschließlich des Weltraum-Kampf-Teams und des Büros für zukünftige Marinebewaffnung, wurden in die in “UPE Marineinfanterie” umbenannten Streitkräfte integriert. Mit dem Aufkommen des Zweiten Tevarin-Krieges im Jahre 2603 wurde die Weisheit dieser Entscheidung vielfach unter Beweis gestellt. Einheiten der Marineinfanterie schlugen die Streitkräfte von Corath’Thal in jedem Gefecht, an dem sie teilnahmen. Die Armee und Marine konnte nichts vorweisen, was dem auch nur Nahe kam. Deren Anführer behaupten bis heute, dass dies mit dem ständigen Abfluss von guten Soldaten zur Marineinfanterie zusammenhängt.

Momentaner Status

Das Hauptquartier der Marineinfanterie befindet sich auf Corin, einem Zwergplaneten im militarisierten Kilian-System. Dieser Ort wurde sowohl wegen seiner Abgelegenheit als auch seiner Nähe zu einer bedeutenden Marinebasis ausgesucht und die raue Umgebung des Planeten stellte sich als ideal für das Training der Marineinfanterie heraus. Der Planet Corin, welcher sich außerhalb der bewohnbaren Zone des Systems befindet, weist abgesehen von weitläufigen Tundren und zerklüfteten Felshöhlen nicht viel anderes auf. Der größte Teil der Kommandobasis ist im Untergrund gelegen und mit Ausbildungslagern und Übungsplätzen, die in natürlichen eisigen Gräben ihren Standort haben, ausgestattet. Der Planet wird zu jeder Zeit von mindestens einem Träger der Bengal-Klasse beschützt und das Landen ist hier strikt verboten. Die orbitalen Wachposten haben die Erlaubnis, jeden zu attackieren und zu zerstören, der sich Corin unerlaubt nähert.

Anders als andere Kräfte der UEE wird die Marineinfanterie nicht wahllos eingesetzt. Ein Marineinfanterist ist entweder für das Training auf Corin stationiert oder befindet sich in einem Kampfeinsatz. Sie beschützen keine Konvois, fangen keine Piraten ab und verteidigen auch keine Sprungpunkte: Ihre Aufgabe ist die Invasion von Planeten, der Kampf gegen die Vanduul und der persönliche Schutz des Imperators. Besonders berühmt ist die Marineinfanterie für ihre Landeoperationen. Eingreiftruppen können in speziell konstruierten, raketenbetriebenen Landefahrzeugen, genannt “Nägel”, aus dem Himmel herabstürzen. Mit denselben internen Stoßdämpfern wie sie auch in der Hornet verbaut sind, ist ein Nagel in der Lage, einen Soldaten innerhalb von neunzig Sekunden von seinem Ausgangspunkt im Orbit an jede Stelle auf der Oberfläche eines Planeten zu befördern.

Zusätzlich zu ihren Landetruppen verfügt die Marineinfanterie über eine ausgezeichnete Luftunterstützung. Diese fliegenden Einheiten sind gewöhnlich mit besonders widerstandsfähigen Varianten bekannter Raumschiffe ausgerüstet, welche in rauer Umgebung fliegen oder von Begleitträgern starten können. Die Kräfte der Marineinfanterie sind allerdings nicht auf den Großkampfschiffen der Marine stationiert, sondern haben ihre eigenen Kriegsschiffe. Zwar stehen ihnen keine eigenen Trockendocks zur Verfügung, doch haben sie in allen militärischen Einrichtungen stets Vorrang.

Obwohl sich alle Marineinfanteristen als “des Imperators eigene Truppe” betrachten, hat doch eine bestimmte Einheit einen besonderen Anspruch auf diesen Titel. Das erste Bataillon der Marineinfanterie vereinigt die Besten der Besten und ist damit beauftragt, den Imperator zu schützen. Nur die allerbesten Soldaten werden je für diese Aufgabe in Betracht gezogen und nur wenige von ihnen werden tatsächlich für ein Jahr berufen. Noch weniger verdienen sich einen ständigen Platz in dieser elitären Truppe. Mitglieder des ersten Bataillons tragen zu Repräsentationszwecken violett hervorgehobene Panzerung und es wird von ihnen erwartet, dass sie den Imperator schützen, koste es, was es wolle.

Jeder Soldat der Marineinfanterie ist eine effiziente Tötungsmaschine und wurde in einer Vielfalt von speziellen Kampftechniken ausgebildet. Es wird sowohl die Entwicklung von Alleskönnern als auch extrem spezialisierten Experten gefördert. Der durchschnittliche Marineinfanterist ist ein Scharfschütze, ein hervorragender Athlet, ein taktisches Genie und vieles mehr. Bänder an den Uniformen, deren Farbe sich außerhalb des sichtbaren Spektrums befindet, jedoch ohne Probleme von den fortschrittlichen HUDs in den Panzerungen der Marineinfanteristen identifiziert werden kann, zeigen weitere Spezialisierungen an, welche beispielsweise jene Soldaten kennzeichnen, die mit Antimateriemunition vertraut sind, oder solche, die außerirdische Sprachen beherrschen.

Dienstgrade der Marineinfanterie

H.C. Legatus Marinuum
General
Lieutenant General
Colonel
Lieutenant Colonel
Major
Captain
Lieutenant
Second Lieutenant
Marine Gunner
Sergeant Major
Gunnery Sergeant
Corporal
Lance Corporal
Trooper


 

Vielen Dank für die Übersetzung an Malu23

und die Korrekturlesung an  slicer1

Originatext


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.