Die Kriminalität in der UEE

Wir freuen uns sehr, euch heute eine weitere Übersetzung unser Partner Organisation „Das Kartell“  zu präsentieren. Heute geht es um die Kriminalität in der UEE. Die Übersetzung stammt von  Malu23  und die Korrekturlesung von  Frostbomb.  Vielen Dank!


Die Zeiten sind hart. Sowohl Bürger als auch Zivilisten durchleben schwere Zeiten und es ist nicht leicht, auf der Seite des Gesetzes zu bleiben, wenn die Familie am Hungertuch nagt. Abgesehen davon gibt es jene, die nur zu gerne das System ausnutzen, um sich selbst zu bereichern. Kurzum, es gibt keinen Mangel an Gründen, sich der Kriminalität zuzuwenden.

Kriminalität tritt in vielen verschiedenen Formen auf. Auch wenn sich die Methoden von System zu System und von Welt zu Welt unterscheiden, findet man Drogen, Diebstahl, Mord, kriminelle Organisationen und Korruption in allen Ecken des Universums.

Von den Regierungen der Planeten wird erwartet, dass sie ihre Systeme selbst polizeilich überwachen. Für den Fall eines systemübergreifenden Verbrechens schaltet sich die Advokatur (eine systemübergreifende Organisation der Verbrechensbekämpfung) ein.

Piraterie

Piraterie ist ein wachsendes Problem in der UEE. Piraten arbeiten entweder alleine oder in Gruppen, die als “Rudel” bekannt sind. Jedes Rudel hält sich zwar üblicherweise an lose definierte Regeln, doch gibt es keinerlei Kameradschaft zwischen den Piraten. Sie stehlen voneinander oder liefern einen Rivalen ohne zu zögern an das Gesetz aus, falls es ihnen opportun erscheint. Während einige Piraten ihr Verhalten nach einer Art Kodex ausrichten, ist anderen ein solches Regelwerk völlig egal.

Schmuggel

Der Schmuggel vom illegaler Ware ist zu einem lukrativen Nebenverdienst für viele Frachtunternehmen geworden. Die Arten von Waren, welche in diese Kategorie einzuordnen sind, reichen von gestohlenen Artikeln über Drogen bis hin zu verbotenen Waffen und Sklaven. Oftmals wissen die Piloten jedoch nicht einmal was sie da transportieren, wenn ihnen etwa heimlich eine Kiste unter ihre legitime Ware untergeschoben wurde.

Professionelle Schmuggler nutzen alle möglichen Mittel, um ihre illegalen Waren vor den Augen des Zolls, der Polizei und der Advokatur zu verstecken. Dies beinhaltet unter anderem Technologien, welche das Scannen des Schiffes erschweren, gefälschte Schiffskennungen, Attrappen und sogar verborgene Laderäume.

Sklavenhandel/Handel mit empfindungsfähigen Wesen

Der Sklavenhandel ist ein riskantes Geschäft. Sogar unter Kriminellen werden Sklavenhändler gewöhnlich als Abschaum betrachtet.

Nichtsdestotrotz findet man Sklaverei in allen Ecken der UEE. Auch wenn sie als Leibeigenschaft bezeichnet wird, ist und bleibt es doch Sklaverei. Einige besonders skrupellose Konzerne heuern Sklavenhändler an, um Menschen zu “rekrutieren”, die dann gezwungen werden, in weit entfernten Arbeitslagern harte körperliche Arbeit zu verrichten. Sklaven werden ebenso gekauft, um sie, wie einst die Gladiatoren in Rom, in Arenen gegeneinander kämpfen zu lassen oder sie als Versuchskaninchen in geheimen wissenschaftlichen Experimenten zu missbrauchen.

Sklaven können aus jeder Kultur stammen: Menschen, Banu, Tevarin oder Xi’An. Einige Sklavenhändler sind sogar dafür bekannt, Spezies von sich noch in der Entwicklung befindlichen Welten zu entführen.

Es gibt zwei Stufen in denen Menschen in die Knechtschaft geführt werden. Zuerst wird das Opfer entführt. Dies kann sowohl in den größten Städten als auch in den entlegensten Siedlungen geschehen. Danach werden sie verschleppt. Die verschiedenen Sklavenhändlerbanden haben jeweils ihre eigenen Methoden dies zu bewerkstelligen. Wie sie dies tun, ist gewöhnlicherweise ein Hinweis darauf, wie ausgeklügelt ihre Operation ist. Einige werfen ihre Opfer einfach in einen Käfig, wie jede andere lebende Ware, andere betäuben ihre “Produkte” und transportieren sie in Särgen, die von Sensoren abgeschirmt sind. Manchmal werden Tracking-Chips in die Körper der Sklaven implantiert, üblicherweise sichtbar am Handgelenk, zum einen damit ihre Besitzer sie leicht orten können, zum anderen, um sie deutlich als Sklaven zu kennzeichnen.

Syndikate

Wer auch immer gesagt hat, Kriminalität würde sich nicht auszahlen, hat offensichtlich nicht in großem Maßstab gedacht. Kriminalität kann extrem profitabel sein, wenn man die Ressourcen besitzt, um nicht erwischt zu werden. Syndikate sind Gruppen von Menschen, die sich mit dem Ziel zusammengeschlossen haben, ein kriminelles Unternehmen zu führen. Es gibt wahrscheinlich hunderte Syndikate unterschiedlicher Größe in der UEE. Während die größeren von ihnen in der Lage sind, eine Vielfalt illegaler Geschäftsgebiete abzudecken (Drogen, Sklaverei und Schmuggel), müssen sich die kleineren spezialisieren (z.B. Auftragsmord). Obwohl man eigentlich jede Gruppe Gleichgesinnter als Syndikat bezeichnen könnte, wird dieser Begriff doch mit Organisationen wie der “Mafia” assoziiert.

Informationsagenten

Ein guter Informationsagent ist der Knotenpunkt lokaler Nachrichten und Informationen für seinen Planeten und sein System. Er hält Augen und Ohren stets offen, um mit dem Schritt zu halten, was um ihn herum passiert: Wer bietet Arbeit, wer sucht nach Arbeit, wer fliegt in das System und wer ist auf dem Weg, es zu verlassen…

Es gibt natürlich auch jene, die dieser Arbeit außerhalb der Grenzen des Gesetzes nachgehen. Diese zwielichtigen Informationshändler verkaufen ihr Wissen an kriminelle Elemente. Ob sie nun für ein lokales Syndikat oder freischaffend arbeiten, diese Infoagenten sind die erste Anlaufstelle, wenn man etwas schmuggeln oder illegale Ware veräußern will.

Die Tevarin und Kriminalität

Die Tevarin sind zu Fixpunkten in der Unterwelt geworden. Wenn sie einem Tevarin begegnen, können sie davon ausgehen, dass er höchstwahrscheinlich in irgend einer Art und Weise in kriminelle Aktivitäten verwickelt ist.

Das Nachtleben

Zur Freude der Menschheit gibt es im 30. Jahrhundert noch immer Alkohol. Fässer mit Scotch reifen in Croshaw, Sauvignon Blanc-Weintrauben wachsen auf Reben im Davien-System und Bier fermentiert auf Terra.

Auch gibt es noch immer legale und illegale Betäubungsmittel. Offenkundig schädliche Medikamente (insbesondere jene ohne medizinische Verwendung) fallen in die zweite Kategorie.

Beliebte Drogen:

Stims: Stims sind legale Medikamente, die sich aus einer Kombination aus Tabak, Koffein und Stimmungshebern zusammensetzen. Während billige Imitate in Form von einzelnen Zigaretten verkauft werden, haben höherwertige Produkte elektronische Zylinder mit austauschbaren Patronen.

Slam: Diese Droge enthält Angsthemmstoffe und Schmerzmittel. Gewöhnlich werden die Fläschchen, in denen die Droge abgefüllt wird, zerschlagen und der Inhalt daraufhin inhaliert. Slam wurde ursprünglich als ein Steroid für Athleten populär, bevor es auf den Schwarzmarkt gelangte. Stark abhängige Slam-Junkies sind in der Öffentlichkeit sehr leicht an ihrem unwillkürlichen Zittern zu erkennen. Dies ist jedoch keine Entzugserscheinung, sondern einfach eine Nebenwirkung.

WiDoW: WiDoW ist ein dickflüssiges, schwarzes Opiat, das ausschließlich injiziert wird. Hoher Konsum färbt die Venen schwarz und verursacht auf dem ganzen Körper ein netzartiges Muster unter der Haut.

Neon: Neon ist eine dem Ecstasy sehr ähnliche Club-Droge. Sie beeinflusst das Nervensystem und wirkt leicht halluzinogen.

Color: Dies ist der Straßenname für stark halluzinogene K.O.-Tropfen, die, wie man glaubt, ihren Ursprung im Xi’An Imperium haben. In hohen Konzentrationen sind sie tödlich. Color ist dafür gedacht, Oral eingenommen zu werden und viele Menschen, die versuchen es sich zu injizieren, sterben auf der Stelle. Der Verdauungsprozess wandelt die Droge so um, dass man in ein Delirium fällt. Color schickt den Anwender auf eine Reise in seinen eigenen Verstand. Für den äußeren Betrachter befindet er sich in nahezu komatösem Zustand, während er sich tatsächlich auf einem wilden Trip befindet. Sogar eine handvoll Religionen wurden gegründet, nachdem jemand diese Droge eingenommen hatte. Abgesehen von den Vergiftungserscheinungen besteht die Gefahr, dass man nicht mehr von seinem Trip zurückkommt. Dieser Vorgang wird “Abkopplung” genannt und belässt den Anwender in seinem halluzinierenden Zustand, bis sein Gehirn verfällt.

Umgangssprache im kriminellen Milieu

AntiLaz: Verkürzung von “Anti-Lazarus”. Beschreibt jedwede Methode, jemanden auf eine Art und Weise zu ermorden, die eine Wiederbelebung unmöglich macht (etwa durch die Zerstörung einer Rettungskapsel). Geprägt von Aarol Cobb, einem ultrareligiösen Auftragsmörder (siehe auch “Leerer Sarg”).

Dingo: Das Hinterteil, Der Allerwerteste, Der Arsch.

Beispielsatz: “Kannst du das glauben? Ich bin davongelaufen und die Polizei schoss mir genau in den Dingo!”

Drift1: Abhauen, Abzischen. Gewöhnlich in abschätzender Weise verwendet.

Beispielsatz: “Warum driftest du nicht ab und lässt die Erwachsenen reden?”

Drift2: Ziellos im Weltraum schweben. Ebenso verwendet, um nomadisches Leben im Weltraum zu beschreiben. Beispielsatz: “Ich hätte ihm wahrscheinlich sagen sollen, dass seine Ware draußen umherdriftet.”

Leerer Sarg: Beschreibt eine Methode, jemanden auf eine Art und Weise zu ermorden, die eine Wiederbelebung unmöglich macht (Siehe auch AntiLaz).

Ghost: Jemanden töten.

Beispielsatz: “Wenn ich dich jemals wiedersehe, dann ghoste ich dich!”

Roust: Jemanden ausrauben.

Beispielsatz: “Sechs Schiffe passierten mich, bis an die Zähne bewaffnet. Irgendjemand wird heute Nacht gerousted.”

Skag: Idiot (siehe auch Skiff)

Beispielsatz: Irgend so ein Skag wollte heute mein Schiff ausrauben.”

Skiff: Umgangssprachlicher Ausdruck für eine Person, die aktiv ein Schiff steuert.

Beispielsatz: “In dem Moment, in dem ich im System ankam, hatte ich auch schon einen Skiff an mir dranhängen.”

Tag1: Registriernummer. Die Information, die ausgelesen wird, wenn ein Schiff gescannt wird.

Beispielsatz: “Ich hatte einen illegalen Tag, also konnte ich nicht landen.”

Tag2: Man wird identifiziert/gescannt und in ein System eingetragen.

Beispielsatz: “Die Polizei hat mich getagt, bevor ich den Sprungpunkt erreichen konnte.”

Tag1 und Tag2 in Kombination: “Kilo wurde getagt, bevor er sich neue Tags holen konnte.”


 

 

Vielen Dank für die Übersetzung an  Malu23   

und die Korrekturlesungan  Frostbomb   

Originatext

 


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.