PC Games Hardware.de schreibt: Star Citizen: Foundry 42 eröffnet in Frankfurt offiziell die Büroräume

Von Andreas Link

Cloud Imperium Games hat mit Foundry 42 in Frankfurt am Main offiziell eine neue Niederlassung eröffnet, die im schicken Westend in der Nähe zur Messe und zur Innenstadt liegt. Dort soll nicht nur der deutsche Markt betreut werden, sondern auch Spezialisten an Spiel und Cryengine arbeiten. Crytek ist nicht weit weg.

Star Citizen setzt nun auch in Frankfurt am Main offiziell zur Landung an. Das Studio Cloud Imperium Games hat eine Niederlassung eröffnet, über die nicht nur der deutsche Markt betreut wird. Koordiniert wird das deutsche Team aus London. In Frankfurt will Chris Roberts einige sehr talentierte Entwickler und Künstler ansiedeln, die an der Cryengine und dem Spiel arbeiten sollen. Die Lizenz stammt von Crytek, die in unmittelbarer Nähe ihr Zuhause haben.

Den gesamten Artikel findet ihr bei PC Games Hardware.de

 
 

Quelle: PC Games Hardware.de


// End Transmission

5 Kommentare

  • Yenee

    Na da schau her. Willkommen in Deutschland, CIG. Ein neues Büro. CIG arbeit ausser den USA, Kanada und GB nun also auch in Deutschland.
    Was uns dann später noch fehlt (aber sicher ruhig weit nach Release), ein europäischer Raumhafen. New York und Shanghai sind mir zu weit weg, und mit Moskau kann ich mich als Mitteleuropäer auch nicht so richtig identifizieren.
    Frankfurt als vierter Sternenhafen wäre ein guter Punkt für uns hier in Europa. Naja, man(n) wird ja wohl träumen dürfen.

  • Thors Hammer

    Wieder in einer teuren Gegend. Die Mieten in eine Einkaufstrasse sind ja auch besonders hoch und in DER Nobel-Vorstadt von LA sicher nicht unter dem Schnitt.
    Als Raumhafen sollten Sie den ehem. berliner Innenstadt-Flughafen Tempelhof wieder eröffnen. Die kurzen Landebahnen in dicht bebauten Gebiet sollten für Raumschiffe die Senkrechtstarter kein Problem sein.
    Dann wäre der erste Flughafen der Welt dann Raumhaufen!

  • Yenee

    HA!!! Nie und nimmer nich Berlin! Die haben weltweit die schlechtesten Erfahrungen mit Häfen für fliegende Verkehrsmittel! Nix von BER gelernt? Und obendrein ist Berlin ja pleite, da wird’s nuscht mit Raumhafen. 😛

    • Thors Hammer

      Tempelhof ist der älteste Verkehrsfluhafen der Welt! Tegel hat ein sehr bequemes Terminal wo man direkt vorfahren kann zum Gate in einen Sechseck und dort direkt eincheckt. Deine Aussage stimmt also so schon mal nicht. Ich glaube auch nicht dass eine “Kleinstadt” wie Frankfurt/M für einen wichtigen Raumhafen prädestiniert ist.
      Schönefeld ist der völlig falsche Standort für einen Grossflughafen habe alle Expertengruppen gesagt dazu. Sprerenberg war der Beste. Trotzdem hat sich die Politik für Schönefeld entschieden auch weil Sperenberg zu weit weg ist für einen Singleflughafen, weil die Politik entgegen dem Trend grosser Metropolen aber nur 1 Flughafen wollte wurde Schönefeld genommen. Sperenberg hätte privat finanziert werden können.
      Ein Raumhafen in der Innenstadt, wo bekommt man sowas schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.