Genesis Starliner Q&A – Teil 2

Grüße Bürger,

Starliner_Blueprint_2Teil unseres Engagements um Informationen während eines Konzeptverkaufs zu liefern, ist es Community-Q&A-Folgeveranstaltungen zu halten! Alle zukünftigen Konzeptverkäufe werden mindestens einen ‚Post-Veröffentlichung‘ Q&A-Beitrag enthalten. Diese Woche – für den Genesis Starliner Konzeptverkauf – werden wir Fragen beantworten, die Backer in desen Thread gepostet haben. Ein besonderes Dankeschön an Designer Randy Vasquez, für das beantworten der Starliner-Fragen.

Frage & Antwort

Wird es NPC-kontrollierte, organisierte galaktische Transporte geben, für die man arbeiten kann?

Ja! Dies ist ein einfacher Weg um Missionen für Piloten zu generieren, die sich vielleicht keine eigene Starliner leisten können. Meridian Transport – das in Around the Verse vorgestellt wurde – ist eines dieser Unternehmen, und wir stellen uns vor, wie sie Piloten anheuern, die im fertiggestellten Universum ihre kommerzielle Transportlizenz erworben haben. Du würdest ein Gehalt beziehen (mit einem Modifikator basierend auf der Leistung), anstatt Credits durch einzelne Ticket zu verdienen … und eine fortwährend schwache Leistung würde bedeuten, dass du nicht wieder engagiert werden würdest.

 

Wird man die Passagiere die ganze Zeit aus eine First-Person-Perspektive betrachten müssen, um deren Bedürfnisse im Auge zu behalten? Oder wird man so etwas, wie eine Third-Person-Ansicht der gesamten Kabine, durch so etwas wie Kameras, haben?

Wir stellen uns dafür zwei Prozesse vor: Einen Charakter zu spielen, der sich physisch zusammen mit den Passagieren im hinteren Teil befindet (wie ein Flugbegleiter), welcher deren Bedürfnisse beobachten kann, oder ein Panel im Cockpit zu bedienen, mit Holo-Bildmaterial und anderen informativen Anzeigen. Ersteres wäre eher für Crews, die mehr als einen echten Spieler haben, die das Schiff bedienen, Letzteres würde es Einzelpiloten erlauben, sowohl mit den NPCs zu interagieren, als auch das Schiff zu steuern.

 

Wie schwierig wird es sein eine Starliner zwischen den Flügen neu zu konfigurieren? Werden wir in der Lage sein auf einem Flug hochklassige Sitze zu befördern, und die Bestuhlung dann für den nächsten Flug zu einer gemischten Klasse umzuformen?

Das wird nicht sonderlich schwierig werden; du wirst den Innenraum des Schiffs durch die Benutzung eines Holoviewer-artigen Interfaces modifizieren, ganz ähnlich, wie du äußere Hardpoints umrüstest. Beachte jedoch, dass du nicht mit einem unbegrenzten Vorrat an alternativen Sitzen, Kabinen und so weiter reisen wirst: Du wirst vorausplanen müssen um sicher zu gehen, dass du das benötigte Material an deinem Zielort hast.

 

Wird es UEE-Vorschriften geben, die den Passagiertransport bestimmen, und wenn ja, werden diese eine Rolle dabei spielen festzulegen, welche Schiffe nicht für Transporte genutzt werden können, oder wie viele Passagiere ein Schiff an Bord haben darf?

Wir haben keine Auflagen dieser Art eingesetzt; vielmehr wird diese Balance durch die individuellen Passagier-NPCs durchgesetzt: einige sind vielleicht Willens im Kopilotensitz einer Caterpillar zu fliegen, wohingegen die Mehrheit das bevorzugen wird, was sie als kommerziellen Transport wahrnehmen. (Bitte beachtet, dass wir in der Zukunft ein tiefgreifenderes Q&A zur Passagier-Mechanik durchführen werden; das Team, das für deren Entwicklung verantwortlich ist, war in dieser Woche schwer mit der Entwicklung von Wissenschafts-Systemen beschäftigt.)

 

Wie werden die Sicherheitsmechaniken beim Boarding von zivilen Passagiertransporten sein?

Der Boarding-Vorgang wird den gleichen ‘Sicherheits-Scan’ beinhalten, der kürzlich für Zoll-Kontrollpunkte entwickelt wurde. Ein Video aus diesem Segment, welches ein Scann-Raster zeigt, wurde kürzlich in Around the Verse veröffentlicht.

 

Die Jump und die Phoenix haben großartige Verteidigungssysteme, wie die Punktverteidigungs-Waffen. Wird eine Luxusvariante der Starliner etwas vergleichbares haben, oder werden sie nur eine VIP-Piñata sein?

Wir haben bisher die Spezifikationen für keine der Varianten festgelegt, doch wir erwägen massiv unterschiedliche Waffenkonfigurationen, als zum Basismodell. Nichtsdestotrotz: Die Idee hinter der Starliner, so wie sie heute angeboten wird ist, dass sie mit fortschrittlichen Energiegeneratoren und Schilden schwer gesichert ist, dazu in der Lage Waffengänge zu überleben, ohne zurückschlagen zu müssen.

 

Werden wir die Starliner direkt steuern, oder werden wir einen Kurs setzen müssen?

Die Spieler werden eine Kombination aus beidem nutzen. Sie werden die effektivste Route planen, auf der sie auftanken, Vorräte aufstocken, und Passagieren absetzen/aufnehmen müssen. Einige Dinge können vom Spieler automatisiert werden, wohingegen andere dessen Aufmerksamkeit erfordern werden. Natürlich wird man zu jeder Zeit die Möglichkeit haben den Autopilot zu deaktivieren und das Schiff selbst zu lenken.

 

Wird die Genesis Starliner – abgesehen von den anderen erwähnten Rollen – wird das Chassis auch für ein medizinisches Schiff genutzt werden können, das größer als die Cutlass Red, doch kleiner als das Klinikschiff der Hope-Klasse ist?

Wir haben noch nicht an einer medizinischen Variante der Genesis Starliner gearbeitet. Mit der modularen medizinischen Ausstattung, die für Schiffe wie die Cutlass zur Verfügung steht, ist dies etwas, von dem wir denken, dass sich Spieler so etwas womöglich selbst zusammenbauen. Wir haben an einer Gefangenentransport-Variante gearbeitet, die eine gute Basis für so ein Schiff wäre! (Und eine großartige Kulisse für Con Air … im Weltraum!)

 

Wir haben viel gelesen und gehört, über die Fähigkeit des Innenraums modifiziert und bewegt zu werden, doch was ist mit den äußeren Teilen des Schiffs? Ich habe Hintergrund-Storys gesehen, wonach das Schiff in SWACS (Weltraum Warnungs- und Kontrollsystem), Hunter-Killers, und eine UEE-Version der Air Force One verwandelt werden kann.

Einige dieser Varianten werden äußere Änderungen einschließen. Diese Designs durchlaufen im Moment den Genehmigungsprozess, um sicher zu stellen, dass sie in unsere Version des persistenten Universums passen. Sobald wir ihre Stats (und ihr Aussehen) festgelegt haben, werden wir diese mit der Community teilen.

 

Ich verstehe, dass das Universum dieses Schiff für die Immersion braucht, doch welchen Nutzen hat dieses Schiff für einen Spieler?

Der hauptsächliche Nutzen einer Starliner für einen Spieler, ist der als ökonomische Ressource – sie ist eine (alles in allem, relativ sichere) Möglichkeit um damit zu beginnen schnell Credits zu verdienen. Die Preise der Sitze justieren, die Konfiguration zu wechseln um sich an die erwünschtesten Routen anzupassen … mache ein Geschäft daraus. Das PU-Team möchte sichergehen, dass Spieler viele Möglichkeiten haben, mit denen sie Geld verdienen können, und die kommerzielle Kapitäns-Karriere ist nur eine davon. Starliner können auch als Basis für viele weniger strukturierte PU-Ziele dienen. Ihr wollt ein fliegendes Hauptquartier, oder einen stark geschützten Gilden-Transporter? Das Starliner-Chassis ist für euch da!

 

Warum gibt es Sitzplätze und Schlafkapseln? Wäre es nicht besser Lebenskapseln, Fixierungen für Start/Landung und Schlafareale in einem Platz zu vereinen? (Ich stelle mir vor, dass dies so etwas, wie das Rettungskapsel-System der Connie wäre.)

Sitzplätze wurden für den Start/das Abheben darin platziert. Wir haben es auf diese Weise entworfen, damit es logisch und ästhetisch besser zu den heutigen Normen des Reisens passt, und wie wir dies in anderen Schiffen handhaben. Jedoch könnten wir auch eine Variante haben, in der alle Sitze entfernt sind. Wir haben die Technologie. Und ich würde es lieben zu sehen, wie mehr Varianten dieses Schiffs, durch die Ausnutzung der Modularität des Innenraums, erschaffen werden. Ich denke, dies ist eine tolle Herausforderung für die Community, neue Innenausstattungen zu entwerfen und neue Rollen zu entwickeln.

Ich würde die Community gerne dazu herausfordern die ultimative Starliner zu erschaffen. Ihr müsst in der Lage sein ihre Rolle, ihren Zweck zu erklären und uns einen Innenraum-Entwurf geben, den wir – falls und sobald ein Gewinner ausgewählt wurde – ausbauen können, indem wir unsere eigenen aktuellen Assets und die schon geplanten Funktionalitäten nutzen. Dieses Schiff ist wirklich ein Chamäleon. Keine zusätzlichen Hardpoints, und benutzt das Verkaufsmodell als Basis.

 

Warum ist die Genesis mit bemannten Geschütztürmen ausgestattet? Würden nicht automatisierte Punktverteidigungs-artige Systeme und Gegenmaßnahmen (Radar-, Infrarottäuschkörper, etc.) mehr Sinn ergeben für ein Schiff, das eine rein defensive Natur hat?

Der aktuelle Hardpoint hat die Größe 5, welcher eine ferngesteuerte kardanische Aufhängung der Größe 4 aufnehmen, und die von einer Bordschützenstation aus abgefeuert werden kann. Die Starliner trumpft auch mit Systemen wie Chaff und Flares auf, wenn sie abhaut. Der Geschützturm ist als Abschreckung gedacht. Der Pilot/Besitzer mag vielleicht eine Crew, oder Freunde anheuern, um die verschiedenen Stationen an Bord des Schiffes zu besetzen. Das Verkaufsmodell ist dazu vorgesehen, defensiv zu sein.

 

Da spezifische Varianten erwähnt wurden – bedeutet dies, dass dieser Verkauf die einzige Chance ist um LTI auf die zukünftigen Varianten zu erhalten?

Bitte betrachtet die militärischen Varianten, die in dem Post benannt wurden, als angekündigt; falls sie im Zuge der Spenden-Kampagne angeboten werden, dann werden sie ohne LTI erscheinen. Alle Varianten, die nicht in dem Post aufgelistet wurden (wie etwa der Gefangenentransporter) werden in Zukunft möglicherweise mit LTI angeboten werden. Bitte beachtet, dass die militärischen Varianten für das finale Spiel entwickelt werden, sie sind momentan nicht für den Verkauf geplant; bitte kauft keine zusätzlichen Starliner-Hüllen in der Erwartung, dass sie alle während der Spenden-Phase fertiggestellt werden.

QUELLE: RSI


// End Transmission

11 Kommentare

  • LG

    “VIP-Piñata”
    wenn ich sowas wieder lese… PvP, immer und überall PvP!
    die leute glauben echt das spie lbesteht zu 99% aus PvP, und man muss sich ständig nach hinten umschauen, weil ja andauernd piraten, mörder und dergleichen kommen und einen abschießen wollen!
    quatsch! xD
    wer sich ungeschützt in ein outlaw gebiet begibt: selber schuld, wenns dann passiert. aber es gibt so viel UEE raum, in dem man auch z.b. mit der Starliner rumfliegen kann, mit seinem Reclaimer zeug sammelt und der Orion asteroiden abgrast…
    und ich glaube es wird auch genug Bountyhunter geben, die eben eine gute einnahmequelle im killen/einsacken von oben genannten gesindel sieht/hat, wodurch es wohl auch nicht zur überhand kommen solte, das man sich eben wirklich nichtmehr raustrauen kann xD

    ich bin auf jeden fall gespannt was da noch für varianten kommen, ob ich mir da welche zulege, oder gugge welche für das PU angekündigt werden, die kann man ja dann wohl auch hoffentlich ingame erwerben die “upgrades” 😀

    • Ubimanki

      Obwohl mir beim lesen des Wortes “VIP_Pinata” ein fettes Grinsen über das Gesicht huschte, denke ich auch das sich ein großteil der Community ein etwas falsches Bild vom PU macht. Natürlich wird es PvP geben mit allem was dazu gehört, aber eher so wie du geschrieben hast in bestimmten Gebieten. In sicheren Gebieten werden die Herausforderungen eher im optimieren des Mining, der fachgerechten zerlegung eines Wracks, den logistischen Herausforderungen des Warentransports oder der perfekten Bedienung der Fluggäste bestehen.

    • Tweety-SC

      Also ich sehe das auch so und mache mir da erst mal gar keinen Kopf, klar wenn ich irgendwohin ans Ende der Galaxis fliege oder in feindliches Gebiet dann muss ich aufpassen andernfalls werd ich die “Aussicht” geniessen sofern es eine gibt und meine Routen fliegen.

      Es wurde oft erwähnt seitens CIG das es in sicheren Gebieten oder sollte man sie Kernsektoren nennen keine Ahnung in Ruhe seine Runden drehen kann, klar ist das keine Garantie dafür das nicht ein Player der Meinung ist er müsse gerade dort sein Unwesen treiben, aber ich denke da wird er wohl keine Freude dran haben, dafür wird CIG bzw. andere auch schon sorgen. Um sowas kann man sich Sorgen machen wenn wir die Beta-Phase fast rum haben 😀

      • Tweety-SC

        Hm.. hab grad mal nachgesehen was die Starliner bis dato eingefahren hat, dass ist im Grunde fast nichts und morgen ist schon der Verkauf zu Ende – na ja vielleicht lassen sie ihn noch ein wenig weiter laufen in der Hoffnung das Credits reinkommen :d

        • Mera Luna

          Viele Backer kaufen nichts mehr neues und Schmelzen fast nur noch ein. Deswegen wird auch nicht viel Umsatz gemacht.

  • Yenee

    Bei mir kam nun auch erstmal der neue PC, da ging genug drauf. Aber auch sonst wäre die Starliner nicht wirklich was für mich. Mitfahren werd ich schon mal wollen, aber meine Industrie-/Handelsschiffe gehen mir vor. Von all den Berufsrichtungen kommt mir gerade der Raum-Schrotti am interessantesten vor. Von daher ist meine größte Freude meine Reclaimer.
    Noch kann ich mir das schwer vorstellen- Sonden los schicken, Wrack orten, anfahren, vorsichtig erkunden, Schiff ausschlachten oder abschleppen…

    Beim Starliner scheint mir das Aufgabenfeld sehr, sehr komplex zu sein. Als ich das nun las mit: Unterhaltung, med.Versorgung, Beköstigung, und dann wird noch alles von den Passagieren benotet- nee, das schreckt mich eher ab.
    Meine Start-Aurora will ich im Jahr noch upgraden, werd mir, wenn es soweit ist, nochmal die Carrack und die Caterpillar anschauen.

    • Tweety-SC

      Ja ich denke auch das wird einer der Gründe sein warum die Verkäufe nicht so gehen, wie Mera Luna schon sagte viel schmelzen ein und dann ist das Schiff wirklich sehr “speziell” finde ich – gut wir hatten auch schon andere “spezielle Schiffe” aber das .. denke vielleicht ist auch nicht jedemanns,-frau Sache – zumindest auch nicht meiner.

    • Gabriel_Rabe

      Hi Yenee, ja da hast du Recht, werde es mir im PU aber dennoch mal antun mir so ein Ding zu kaufen und zu testen wie es ist.

      Aber zu einem anderen Punkt. Du willst also Raumschrott einsammeln? Da ich Händler bin, würde ich mich mit dir diesbezüglich gern einmal zusammen setzten. Schick mir bitte mal eine Mail: Rabe@Knighterrant.de

  • Gabriel_Rabe

    Ich denke der Hauptgrund wird sein, dass das Schiff einfach maßlos teuer ist.
    Ich verstehe mittlerweile warum sie das machen, aber leider kann ich mir damit derzeit bei denen kein Schiff leisten.

    • Yenee

      Die “Reclaimer” ist ein gigantisches Schiff, welches Weltraumschrott sammelt. Verlassene Schiffswracks, die Unfälle hatten oder einen Raumkampf nicht überstanden. Sie ist fast doppelt so lang wie die “Genesis”. Die “Reclaimer” kann auch noch funktionsfähige Teile aus Wracks ausbauen zur Wiederverwertung und sie kann sogar Schiffe von der Größe einer “Constellation” abschleppen. Also, alles in allem ein sehr breit gefächertes Aufgabenspectrum, und das wird wohl in SC mein Hauptaufgabengebiet.
      Wenn Du näheres wissen möchtest stehe ich Dir gerne zur Verfügung. Hast Du eigentlich schon eine Corp.?

  • Yenee

    Ist nicht weiter wild, wir haben ja unsere Schuldigkeit getan. Eigentlich finde ich es gut, das wir diese teuren Dinger ja auch nicht brauchen, jedoch im Spiel dann mit UEC erwerben können. In einer Corp. muß man ja auch Ziele haben, die es zu erreichen gilt. Wir z.B. bei uns haben zuerst für die Corp. eine “Idris” auf dem Plan.
    Vielleicht kommt aber auch noch was anderes interessantes.
    Ich denke auch, CIG hat so große Fahrzeuge von vorneherein eh als Gemeinschaftsbesitz von Organisationen geplant. Das einzelne sich sowas auch alleine gönnen können- tja, wie im RL, da gibt es auch Reiche, die sich mehr leisten können als 1000 Normalos zusammen. Was soll’s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.