Starfarer Q&A Teil 1

Vielen Dank für die Übersetzung an Cyan!

 


 

„Man sagt, das schwerste Manöver, das man vollziehen kann, ist eine In-Flug-Betankung. Und abhängig vom Schiff kann es sicher hart sein. Mein Bruder fliegt eine M50 und ja, es ist ziemlich hart sie mit dem Stutzen abzugleichen. Aber es besteht hier keine Gefahr. Das wirklich tödlichste Manöver in einer Starfarer ist überhaupt erst das Auftanken. Seid Ihr je in die Ionosphäre eines Gasriesen eingetaucht? Man verliert jegliche Sicht, die Sensoren flackern… und wenn man kein Glück hat dann erleidet man durch Eispartikel einen Riss oder Schlimmeres in der Windschutzscheibe. Also ist dies Gesetz auf der Treat: Auftankoperationen werden nur in voller Raumanzugsmontur durchgeführt, und zwar jedesmal.“

 

Helena Malloy-Vasquez, Bootsmann, Starfarer Sunshine Treat

Die 2945 MISC Starfarer ist die Betankungs Plattform der Wahl für das Vereinigte Imperium der Erde für neun von zehn großen Konzernen. Als erstklassiges Transportschiff von Piloten anerkannt ist die Starfarer ein Meisterwerk einer spezialisierten Transportentwicklung. Sie bietet eine modulare Frontpartie, welcher es möglich ist, eines von Duzenden verschiedener Nutzaufbauten zu laden, womit die Starfarer für jede Mission angepasst werden kann, von Treibstoffsammeln bis hin zu Langstreckenradar Unterstützung. Eine Raffinerieausrüstung an Bord sowie eingebaute, verstärkte Wasserstoff-Leitungen, welche in der Hülle verbaut worden sind, bedeuten, dass die Starfarer nicht bloß ein weiterer umgebauter Transporter ist: Sie ist von Grund auf dafür entwickelt worden, effizienten Treibstofftransport zu ermöglichen. Mit der MISC Starfarer werden Sie nie wieder leer fliegen müssen.

 

MISC Konvoi der Transporter! Brochüre, 2945

 

Seid gegrüßt Bürger,

 

Letzten Monat haben wir eine Reihe Q&As für den Hull-Serie Konzeptverkauf raus gebracht. Die Idee kam so gut an, dass wir uns entschieden haben, es zu einer Tradition zu machen. Alle zukünftigen Konzeptverkäufe werden wenigstens eine `Nachveröffentlichungs´ Q&A Post beinhalten. Zum Anlass der Starfarer und Starfarer Gemini Verkaufs beantworten wir diese Woche Fragen, die Unterstützer in diesem Thread hier gestellt haben. Wir haben weitere Q&A Posts am Mittwoch und Freitag, also wenn Eure Fragen heute nicht auftauchen, haltet die Augen offen!

 

Fragen und Antworten

 

Können wir darüber eine Bestätigung erhalten, ob die Frachtspezifikationen mit der internen Ladebucht zu tun hat, und ob oder ob nicht die Frachtkapazität der Starfarer Gemini reduziert worden ist wegen der größeren Masse der Panzerung?

 

Die angegebenen Zahlen für die Starfarer und die Starfarer Gemini ist die Summe ihrer internen und externen Frachtkapazitäten. Der Großteil der Frachtkapazitäts-Minderung für die Starfarer Gemini resultiert aus den Änderungen im Inneren, wo sich dicker verstärkte Schottenwände und größere militär-relevante Ausrüstung befinden.

 

Wird es dem Frachtbereich der Starfarer möglich sein, Kapseln für angehängte Kleinjäger aufzunehmen und passt ein Rover in den internen Frachtbereich?

 

Zu diesem Zeitpunkt gehen wir nicht davon aus, dass der Erkundungsrover in die interne Bucht passt, obwohl so was wie die Greycat passen sollte. Die Größen der Fahrzeuge ist jedoch noch im Wandel, und im finalen Spiel sind die Grenzen rein physikalisch.

 

Hat das Basismodel der Starfarer irgendwelche anderen Vorteile über die Gemini, außer die höhere Manövrierbarkeit und der größeren Frachtkapazität?

 

Höhere Manövrierbarkeit und größere Frachtkapazität sind die Hauptvorteile der Standard-Starfarer. Es wird auch Unterschiede zu den internen Einbauten und den finalen Aussehen der beiden Schiffe geben.

 

Wird  die In-Flug-Betankung im Flug, stationär oder sowohl als auch ausgeführt.

 

Die In-Flug-Betankung kann auf beide Arten ausgeführt werden; Wobei die in Bewegung (wie bei einen echten Flugzeug) sehr schwer wird!

 

Wird die Gemini im Persistenten Universum zum Verkauf zur Verfügung stehen?

 

Ja absolut! Alles was durch die Webseite zur Unterstützung Verkauft wird, wird auch im finalen Universum zur Verfügung stehen.

 

Werden ältere Starfarer Besitzer auch Zugang zum VFG industriellen Hangar haben?

 

Ja, alle Starfarer Besitzer werden Zugang zum VFG industriellen Hangar haben (auch bekannt als „Asteroid Hangar.“)

 

Wird die Starfarer so upgradefähig sein, dass sie Langstrecken-Scanner, Sprungantriebe, etc. nutzen kann, so dass sie als Erkundungsschiff mit viel Ladung einsetzbar ist?

 

Ja! Es gibt andere, mehr darauf zugeschnittene Schiffe im Universum, aber die Starfarer ist immer noch eine anpassbare Plattform, welche für Rollen jenseits von Treibstoff und Transport umgewandelt werden kann.

 

Wie brauchbar ist die Starfarer als Solo-Spieler-Schiff? Die maximale Mannschaft ist für sie ein wenig gewachsen.

 

Perfekt brauchbar! Die Starfarer hat mehrere Sitze hinzugefügt bekommen, für ihre Rolle in Squadron 42, aber wir sehen nicht, dass sich ihre Spielweise signifikant ändert. Vergesst nicht, dass die `maximale Mannschaft´ sich auf die Anzahl der Leute bezieht, die zur jederzeit eine Rolle auf dem Schiff haben können, und nicht auf die Zahl der Leute, die gebraucht werden, um das Schiff überhaupt erst fliegen zu können.

 

Wird die Gemini Variante als MISC oder AEGIS gekennzeichnet?

 

Gute Frage! In unserer Hintergrundgeschichte baut MISC das Grundchassis für alle Starfarer. Wenn dieses Chassis eine Standard-Starfarer werden soll, wird sie in der MISC Fabrik vollendet. Wenn sie durch das Militär angepasst werden soll, so wird sie zu Aegis zur Vollendung verfrachtet. (Dies basiert auf reale zivile Flugzeuge, die oft von militärischen Vertragspartnern fertiggestellt werden, um sie als untergeordnete Jäger, luftgestützte Warn- und Überwachungssysteme, etc. einzusetzen.) Auf dem formale Abzeichen der Gemini wird Aegis Dynamics zu lesen sein, obwohl man sich sicher sein kann, dass ein großer Teil MISC Arbeit im Schiff stecken wird!

 

Können die untergebauten Treibstofftanks ausgebaut werden, um normale Frachtcontainer zu tragen?

 

Ja! Standardisierte Stor-All Container könne statt den Treibstofftanks genutzt werden (wenn Ihr jedoch nur an Fracht interessiert seid, so ist ein Schiff der Hull-Serie vielleicht eine bessere Wahl; weniger verschwendeter Raum für Treibstoffrohre!)

 

Könnt ihr uns etwas mehr über den Status der Treibstoff Mechanik erzählen? Wie wichtig ist Treibstoff im Spiel? Werde ich auf Langstreckenflügen regelmäßig nachfüllen müssen? Wie wichtig ist die Größe meines Treibstofftanks? Ist es nützlich eine Starfarer in einem Erkundungs-Konvoi dabei zu haben?

 

Die Treibstoff Mechanik wird immer noch entwickelt und ist wahrscheinlich etwas, was sich auf Grundlage des Spiel-Balancing noch signifikant verschieben wird. Nichtsdestoweniger ist der allgemeine Plan, dass Treibstoff wichtig ist, aber nicht etwas worum man sich bei jeder Drehung Sorgen machen müsste. Denkt dabei an das original Wing Commander oder Pirvateer, wo einem der Nachbrenner oder Sprung-Treibstoff ausgehen konnte und man gezwungen ist sehr, sehr langsam Heim zu reisen… aber es war keine Hauptgefahr (Sprung-Treibstoff ist gefährlicher von den beiden, da schlechte Planung jemanden in einem System ohne Tankstation stranden lassen konnte.)

 

Wir gehen davon aus, dass Treibstoff in Star Citizen eine ernste `Unterstützer´ Rolle zukommen wird.Es wird Spieler und NPCs mit Starfarers geben, die die Massen versorgen… und die Wichtigkeit von Treibstoff wird abhängig von der Mission steigen. Zum Beispiel wird eine militärische Kampagne gegen die Vanduul signifikant durch die Unterstützung von Starfarers profitieren, da die Schiffe in der Schlacht Schaden nehmen und Versorgungsgüter schnell aufbrauchen. Eine Gruppe von Transportern, die durch sicheren Raum reisen könnte nie In-Flug-Betankung benötigen, da sie immer nah an Planeten sein werden.

 

Wird es uns möglich sein in Old Vanderval und auf andere Strecken Truck-Rennen durchzuführen?

 

Am Ende schon. Jetzt würde die Starfarer in den `Toren´ stecken bleiben . (Eine Renn-Starfarer ist bereits in der der Star Citizen Fiktion aufgetaucht.)

 

Wenn die Starfarer G eine militärische Variante ist, kann sie eine Hornet mit einer Andockklammer transportieren, oder ist es möglich es im späteren PU zu kaufen?

 

Die Starfarer Gemini ist nicht darauf ausgelegt Jäger zu transportieren. Derzeitige Prototypen lassen vermuten, dass die Befestigung der Hull-Serie für kleine Jäger nicht wirklich an die Starfarer `passt´ (da es durch die Seiten der Hülle blockiert wird).

 

Was hat die Starfarer gegenüber der ähnlich großen Hull C zu bieten? Warum sollte man eine Starfarer kaufen, speziell gegenüber anderen Weltraumtrucks?

 

Treibstoff ist hier der Name des Spiels. Während die Hull C Treibstofftanks laden kann (und die Starfarer Frachtkapseln laden kann), so ist die Starfarer überdies dafür entwickelt worden, etwas damit anzufangen. Der Aufbau der Hülle hat die `Rohrleitungen´ um direkt den Treibstoff in diesen Tanks zu nutzen, statt diesen nur aufzubewahren.

 

Kann die Starfarer in einen schweres (jedoch verwundbares) Kanonenschiff wie die AC-130 umgerüstet werden?

 

Wir sind nicht in der Lage dies jetzt zu testen, aber: gut möglich. Die Starfarer (insbesondere die Gemini Version) hat eine Reihe von Waffen-Plätzen und anderen modulare Bereiche. Wir haben bereits ein potentielle `Raketenhalterung´ entwickelt, welche in die Frontpartie an Stelle der Auftankausrüstung eingesetzt wird.

 

 

                                Den Pledge Store findet ihr hier

 

 

// END TRANSMISSION

 


 

Übersetzung: Cyan!

für www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.