Gamestar.de schreibt: Geleakte Daten zeigen riesiges Trägerschiff

Von Tobias Ritter

Ein Mitarbeiter von Cloud Imperium Games hat irrtümlich die Adresse für einen eigentlich internen Speicherort von 48 Gigabyte an noch unveröffentlichten Daten aus Star Citizen verraten. Erste bislang zurückgehaltene Assets kursieren nun im Netz.

Einem Mitarbeiter des Entwicklerstudio Cloud Imperium Games ist vor einigen Tagen ein folgenschwerer Fauxpas unterlaufen: Bei der Präsentation einiger gering aufgelöster Screenshots aus dem kommenden FPS-Modul Star Marine für die Weltraumsimulation Star Citizen zeigte Disco Lando unter anderem auch ein Bild, auf dem eine partielle URL eines Content Delivery Networks (CDN) zu sehen war.

Es dauerte anschließend nicht mehr lange, bis der Internet-Schwarm fündig wurde: Die Adresse führte zu einem öffentlich zugänglichen Speicherort, von dem letztlich 48 Gigabyte an bisher nicht veröffentlichten Daten des Spiels entwendet und im Internet veröffentlicht wurden.

Den gesamten Artikel findet ihr bei GameStar.de

 

Quelle: GameStar.de


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.