DISCOVERED: Journals of Buassi Prentice

Vielen Dank für die Übersetzung an Darya aka Vader01!

Falls ihr Zeit und Interesse daran habt Übersetzungen für die Deutschsprachige Community zu machen, euch als News Scout zu betätigen oder einfach Lust habt bei SCNR mitzumachen, schreibt uns eine Mail an SCNR@web.de.

 


 

2944.11.05/08:16

Ort: Helios

Das war vielleicht ein Tag.

Ich musste zu Vivendens Anwesen gehen, völlig entnervt von den gespenstischen Nachrichten, die mir seine Vertreter wegen den dubiosen Zahlungen schrieben. Was mir als ein Versuch erschien höflich zu sein resultierte schnell in weiteren Drohungen.

Ich gebe zu, dass ich Verzug in Darlehnszahlungen nicht ausstehen kann. Ich habe versucht diesen Punkt zu erklären. Sie glaubten ich würde sie ausnutzen, Ich hätte Gefallen an dieser Einigung, die wie das Damokles Schwert über meinem Haupt schwebt; sie lehnten jede Versicherung ab, dass ich ihre Investition nicht verschwenden würde.

Am Ende des Tages haben sie bewiesen, dass sie einzig und allein auf Geld fixiert sind. Anders als sie, musste ich Forschung zu betreiben, also bin ich gegangen.

Zurück in meinem Labor beschlich mich die Angst, dass einer von Vivendens Partnern versuchen könnte die Pytheas zurückzufordern. Ich wusste, dass der einzige Weg für sie das Geld, welches ich ihnen schulde wieder zu bekommen da draußen in den Sternen war, also habe ich schnell meine Forschung übertragen und habe mich überhastet zum Hangar zu einem schnellen Start begeben.

Während meines Aufstieges zu Tangaroas Atmosphäre sah ich kein Zeichen von Vivendens Leuten. Vielleicht war mein überhasteter Abgang eine Kurzschlussreaktion und nicht rational. Ich weiß es nicht. Ich musste dieser Wolke arbeitsverpflichteter Knechtschaft irgendwie entkommen.

Wegen meines hastigen Abgangs konnte ich auch Tio und den Rest meiner Crew nicht kontaktieren, also fliege ich solo.  Ich muss irgendwo eine Crew finden.

Während meiner Reise muss ich mir überlegen, wie ich meine Schulden begleiche.

2944.11.06/13:01

Ort: Tyrol

Ich muss gestehen, dass ich mehr Zeit als ich darf mit den Studien des Roten Riesen im Zentrum des Systems verbracht habe. Zeit, die ich für die Reise zu meinem Ziel benötige. Ich fand den Stern faszinierend.

2944.11.08/16:33

Ort: Tyrol

Einige Tage in Haven zeigen sich genauso angsteinflößend wie berauschend. Ich war keine paar Stunden in der verworrenen, schluchtartigen Stadt, als ich von zwei einheimischen Kindern bedrängt wurde, einem Menschen und einem Tevarin. Ich war gerade dabei sie zu fragen was sie wollten, als ich von hinten von einigen weiteren angegriffen wurde, die versuchten mich bewegungsunfähig zu machen und so an mein Mobi zu kommen. Plötzlich verschwanden die Kinderräuber in den dunklen Gassen. Ich blickte mich um, um zu sehen was die Kinder vertrieben hatte und fand einen Menschen mit einem auf mich gesenktem Betäubungsstab. Er half mir auf während ich mich wiederholt bedankte. Fortuna wollte es, dass selbiger Mann, später als Derek Voughn vorgestellt, ein Pilot auf Arbeitssuche war.

Ich erzählte ihm von meiner Expedition. Er lauschte angestrengt. Er wirkte wie ein fähiger Pilot und sicherlich Ehrbar, wenn ich mir die vermeintlich gefährliche Attacke in Erinnerung rufe.

Mit Dereks Hilfe gelang es mir eine Crew zusammenzustellen. Ich gebe zu, dass Verzweiflung mein Urteilsvermögen bei der Auswahl einiger Mitglieder beeinflusst haben mag. Ich musste mich wiederholt ermahnen, dass Haven nicht für seine aufrechten Typen bekannt ist, aber ich brauchte die Leute und mein Mangel an entbehrlichen Mitteln machte es mir schwer bei meiner Suche wählerisch zu sein.

2944.11.17/20:43

Ort: Hades

Wir sind gerade mal eine Woche im Hades System. Ich muss zugeben, dass Derek allen Erwartungen entspricht, er hat sich als fähigen und zuverlässigen Piloten erwiesen. Es hat sich herausgestellt, dass meine anfänglichen Befürchtungen was den Rest der Crew angeht völlig gegenstandslos waren. Obwohl sie etwas Grob sind, sind sie eine sehr fähige Truppe.

Ich habe die Logs der früheren Erkunder gelesen, auf der Suche nach potenziellen Anomalien, die sie vielleicht verpasst haben oder (im Falle von älteren Texten) die von moderner Technik erkannt werden könnten, die sie früher einfach nicht erkennen konnten. Bisher haben wir keine potenziellen Sprungpunkte gefunden, aber ich habe Hoffnung. Diese Crew und die Kameradschaft, die sich schnell zwischen ihnen eingestellt hat, gibt mir Hoffnung.

Aus persönlicher Sicht ist es sehr befriedigend wieder hier draußen zu sein, umgeben nur von Arbeit und der Aussicht auf Entdeckung. Der innewohnende Niedergang der Zivilisation ist, laut meinen Beobachtungen, das Sondergepäck, das im Alltag uns verlangsamt; die Geldsorgen, die belanglosen Dramen der Zwischenmenschlichkeit. Es fehlt die Unmittelbarkeit und die Reinheit des Lebens im Wandel.

Hier draußen ist es so Einfach.

Ich liebe es.

2944.12.15/23:09

Ort: Hades

Immer noch kein Glück. Es ist frustrierend, aber glücklicherweise gab es in meiner Forschung einen Durchbruch. Während dem Durchlesen eines Auszugs des Logs eines Frachters bis ich, glaube ich, auf eine mögliche Spur gestoßen. Die Dame hatte eine Bemerkung eingetragen über eine leichte Anomalie, die sie auf eine defekte Avionikpackung zurückführte. Ich glaube es ist mehr. Unglücklicherweise sind die exakten Koordinaten nicht vermerkt, aber es sollte möglich sein die ungefähre Position aufgrund von Flugdaten zu orten.

Die Crew teilt meine Heiterkeit aufgrund der Entdeckung nicht. Die letzten paar Tage sind sie etwas still geworden. Ich habe Derek am Rande gesprochen und ihm versichert, dass wir sehr nahe sind.

Etwas war anders an seiner Antwort.

Ich muss ihnen nur beweisen.

2944.12.23/18:31

Ort: << Unbekannt >>

Mr. Vivenden, Buassi Prentice hier. Ich weiß, dass ich mich nicht an sie wenden soll, aber ich bin in einer prekären Lage. Ich habe mir eine Crew mit dem Versprechen einer Vergütung beschafft, die ich nicht tätigen kann. Da ich in meiner Rolle kläglich versagt habe, wenden diese sich an Sie um das Versprechen zu erfüllen, das mir nicht möglich war. Ich hoffe meine Jahre der engagierten Leistung machen meine kürzlich getätigten Handlungen wieder wett. Falls nicht, bitte bedenken Sie, dass ich auf diese nicht autorisierte Expedition unternommen habe um die Versprechen, die ich Ihnen gegeben habe, einzulösen.

Sie wollen, dass ich ihnen mitteile, auch wenn Sie bezahlen sollten, ist es für meine Freiheit. Die Pytheas sehen Sie nie wieder…

Ich bitte um Verzeihung… es ist nicht die Pytheas.

Es ist nun die Rip’N’Rag.

<<<Kommunikationsstream Endet>>>


 

Übersetzung: Darya aka Vader01!

für www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.