Galactic Guide: Vega System

Vega-System-2Auf den ersten Blick ist Vega ein bescheidenes Vier-Planeten-System, das einen Typ-G Stern in seiner Hauptphase umkreist. Sobald als Kernstück für eine schnelle menschliche Expansion erkannt, das eines Tages vielleicht als gleichgestellt mit der Erde und Terra konkurrieren könnte, litt Vega als es sich an der Frontlinie des Vanduul-Konfliktes wiederfand.

Das System wurde erstmals im Jahre 2402 besiedelt. Zwei Planeten in der grünen Zone, Aremis und Selene, wurden schnell terraformiert. Die Population des Systems expandierte, erschuf Städte, baute das Asteroidenfeld ab und erhielt seinen ersten UEE Repräsentanten in schneller Folge.

Dieses Wachstum endete mit dem Fall von Armitage im späten 27ten Jahrhundert. Sich plötzlich an der Frontlinie wiederfindend und eine organisierte, andauernde Vanduul Kampagne befürchtend, schwand die Population des Systems rapide, als sich diejenigen mit den nötigen Mitteln zu inneren Welten zurückzogen. Die Grundstückspreise stürzten ins Nichts, und die Grundhaltung der Systempopulation die zurückblieb, wandelte sich über Nacht. In nur einem Augenblick wurde die profitabelste Arbeit in Vega herauszufinden, wie man es verlassen kann.

Die befürchtete Vanduul-Invasion hatte – bis her – nicht stattgefunden. Abgesehen von den gelegentlichen, aber schnell besiegten Aufklärungsstreifzügen, haben die Aliens keinen massiven Vorstoß unternommen um Vega einzunehmen oder zu verwüsten. Dennoch bedrückte die ständige Gefahr einer Invasion die Einwohner zunehmend.

Während sich die Bewohner von Vega selbst an der vordersten Front der Kriegsbemühungen wähnten, taten das nur wenige Militärs: Mit der existierenden Infrastruktur und den direkten Verbindungen zu den Heimatwelten, fühlte sich eine Versetzung nach Vega auch nicht anders an, als eine Vorverlegung irgendwo anders.

Innerhalb des letzten Jahrzehnts begann das System eine Kehrtwende. Die Leute, welche die Auswirkungen der schwierigen Wirtschaftslage spüren, haben damit begonnen nach Vega zu fliegen um eine Vorteil aus den niedrigen Grundstückspreisen zu schlagen. Auch wenn die Frühwarnsysteme gelegentlich das ganze System abriegeln, sobald Vandul-Clans entdeckt werden, die durch Virgil streifen, wiegt diese Bedrohung nicht die Wertschätzung für die billigen Mieten auf.

Vega I

Vega I ist ein Zwergplanet nahe dem Stern des Systems. Es wurde noch nie bestrebt diesen zu besiedeln und man hat noch nie irgendwelche interessanten Ressourcen gefunden. Eine einzige unbemannte Sonde war für Astrogeologen alles was es brauchte, um den Planeten als potentielle Quelle von Gewerbe und Wissenschaft auszuschließen.

Vega II (Aremis)

Wirklich atemberaubend für eine bewohnte Welt, Aremis ist umgeben von einem Satz Planetenringen, die eine Anzahl von kleinen umsorgenden Monden enthalten. Die Biosphäre hat sich, während der Anpassung an die menschlichen Bedürfnisse im Terraforming-Prozess, natürlich entwickelt und brachte eine gewaltige Menge Flora und Fauna hervor, die immer noch besteht.

Aremis war der zweite Planet, der im Vega System besiedelt wurde. Für den Großteil seines ‘Lebens’ existierte Vega II als Heimat für Marine- und andere Militärbasen, genauso wie als beliebter Ort für Landgänge. Der Planet ist Herberge für bedeutende Basen aller vier Dienste, einschließlich einer der ältesten Armeeeinrichtungen, Camp [General Chester C.] Manheim. Diese Dynamik hat sich in den letzten Jahren geändert. Aremis hat am meisten von dem kürzlichen Populationsaufschwung profitiert, was in mehreren erwähnenswerten, kleinen Städten und der Entwicklung von viel Farmland resultierte.

Dieser Bevölkerungszuwachs belebte das System, nachdem es von New United als ‘zu beobachtender Planet’ bezeichnet wurde. Die Stadt New Corvo ist aktuell die größte auf dieser Welt und wo auch der gesamte Außenwelt-Handel stattfindet; es wird so ziemlich das Zentrum der kulinarischen Wissenschaft innerhalb der UEE werden. Viele Ökonomen spekulieren, dass Vega II seinen Schwesterplaneten (Selene) innerhalb weniger Jahre übertreffen wird und bald Selene’s Format, selbst zu Zeiten seiner größten Entwicklung, übersteigen wird. Das lokale Gouverneur-Konzil verfolgte auch aggressiv einen Antrag auf Anerkennung vom Senat. Sie haben sogar Schritte unternommen um freischaffende Söldner zur Unterstützung und Verstärkung an die lokale Polizei und Miliz zu vermitteln, um ihre Kriminalitätsrate zu verringern.

Vega III (Selene)

Selene ist das Herz des Vega Systems, auch wenn viele vermuten, dass es diesen Titel nicht mehr lange behalten wird. Obwohl seine Population weit unter der der Blütezeit liegt, beherbergt es immer noch eine Bevölkerung in einer Größenordnung, die über der anderer Grenzwelten liegt. Selene ist ordnungsgemäß im UEE Senat vertreten, mit einem Sitz, der als sehr Einflussreich erachtet wird.

Die gewaltigste Stadt mit der größten Ausdehnung ist Titus, eine ausufernde Megalopolis (Riesenstadt), die von früherer Pracht zu träumen scheint. Während das Stadtzentrum ziemlich entwickelt ist, umringt das Stadtbild eine rostenden Wucherung von Bauprojekten, die begonnen, doch im Lauf der Jahrhunderte nie vollendet wurden. Zuletzt wurden diese von fremden Interessenten gekauft, in der Hoffnung die Region zu sanieren; doch der Erfolg oder Fehlschlag dieser Initiative bleibt bisher abzuwarten.

Eine bestimmte Gruppierung der Bevölkerung ist von Interesse: die Nachkommen der Überlebenden vom Orion System. Ein blutdürstiger Haufen mit schlechtem Ruf. Die Nachfahren der Überlebenden, die von Orion flohen schließen sich regelmäßig zu Banden zusammen um grauenvolle Racheanschläge im Vanduul-Raum zu unterstützen. Diese Missionen bringen wenig und sind extrem gefährlich, doch gelten als besonders befriedigende Erfolge für wahre Söldner-Kampfpiloten.

Asteroidengürtel & Vega IV

Hinter Selene liegt der dichte Asteroidengürtel des Systems. Offiziell der UEE Regierung gehörend, wird der Gürtel nicht patrouilliert und wurde stark abgebaut.Unabhängige Unternehmer ohne eigene Bergbau Claims (Landbesitzungen) besuchen oft diese Region; Obwohl es an besonders wertvollen Mineralen mangelt, wird es als eine Art Trainingslauf für angehende Mineure angesehen. Als letzte Welt des Systems ist Vega IV ein Standard-Gasgigant. Die massive, dichte, rot-braune Welt Vega IV wird niemals an die Schönheit von Jupiter oder Krang heranreichen. Was es bietet ist ein brauchbarer Zwischenstopp für diejenigen, die große Raumschiffe betanken möchten. Unabhängige Raffinerien sprenkeln den Planetenorbit und die äußerste Wasserstoffschicht ist generell rein genug für individuelle Entnahmen.

Vega-System-3

//END TRANSMISSION

 

QUELLE: RSI


// End Transmission

4 Kommentare

  • Thors Hammer

    Schade dass es dort keine “Veganer” gibt.^^ Ist das System identisch mit Wega, oder ist das ein anderes System?
    Astrologen sind übrigens Sternendeuter die Horoskope erstellen und keine Wissenschafter. Sollte doch wohl “Astronomen” heissen.

    • Stardust
      Stardust

      Danke für den Hinweis…ausgebessert 🙂 Da sind auch keine Astronomen sonder Astrogeologen damit gemeint.
      Um sagen zu können ob das mit dem Wega System identisch ist müsste man die SC Sternenkarte haben. Aber wahrscheinlich ist es das Wega System.

  • Thors Hammer

    Na ja, in Commander Perkins war es der 8. Planet der Wega der von Weganern bewohnt wurde. Immer wenn mich heutzutage jemand auf “Veganer” anspricht antworte ich : ” Das sind doch die Ausserirdischen von 8. Planeten der Wega!” ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.