Galactic Guide: Hades System

Vielen Dank für die Übersetzung an Wohooo und die Korrektur an Solomon McDougle!

Falls ihr Zeit und Interesse daran habt Übersetzungen für die Deutschsprachige Community zu machen, euch als News Scout zu betätigen oder einfach Lust habt bei SCNR mitzumachen, schreibt uns eine Mail an SCNR@web.de.


 

“Ich hatte mein Schiff mit Kurs auf Hades III auf Automatik gestellt und bin runter auf das Mitteldeck geklettert. Als ich in Richtung Laderaumging, erblickte ich in der Dunkelheit etwas das wie ein Mensch oder zumindest wie ein Humanoid aussah. Es machte auf mich den Eindruck eines nackten Körpers mit Muskulatur der mit bläulichen Venen bedeckt war. Es drehte sich um mich anzusehen als mein Schiff plötzlich erschüttert wurde. Dann war er weg. Es war eine Begegnung, die nur eine Nanosekunde gedauert hat aber ich blieb zurück mit dem beklemmenden Gefühl einer Präsenz. Es war, als hätte ich was gesehen das mein Verstand nicht verarbeiten konnte. Dieses Gefühl wurde ich nicht mehr los. Als ich wieder zuhause war verkaufte ich mein Schiff. Ich fühle mich nicht mehr wie ich selbst.
– Eli Thorn, Navjumper

Das Hades System ist ein gesetzloses System das von der UEE als aufgegeben eingestuft wurde. Als ein blau-weißer B9 IV Stern produziert Hades zu wenig Wärme für ein grünes Band in dem Leben möglich ist. Im Orbit der Sonnen befinden sich mehrere Planteten, jedoch hat keiner die Hitze um Leben zu unterstützen. Aus kosmischen Gesichtspunkten heraus, nähert sich Hades dem Ende seines Lebenszyklus. Dies steht aber scheinbar im Widerspruch zum Alter der anderen Sonnen in der näheren stellaren Umgebung.
Hades wurde zum erstmalig im Jahre 2515 von einem umherstreifenden Frachter mit dem Namen “Merry Crow” identifiziert. Die Entdeckung wurde damals nicht katalogisiert, weil der Frachter mehrere hundert Frachteinheiten gestohlener Fusions-Antriebe geladen hatte. Neunzehn Jahre später fand sich der Navigator Jake Tapps, einziger Überlebender der “Merry Crow”, völlig pleite auf einem Planeten wieder. Er verkaufte die Logbücher des Schiffes um seine Slam Sucht zu finanzieren. In Anschluss daran wurde das Hades System kartiert und durch die Dynamo Corporation offiziell registriert.
Das Interesse an diesem System stieg nach Bekanntgabe der ersten Scanergebnisse durch die Explorer Schiffe der Dynamo Corporation sprunghaft an. Während die Planeten für ein Terraforming immer noch als völlig ungeeignet galten, gab es deutliche Hinweise darauf, dass alle Welten früher die Heimat einer ausgestorbenen Raumfahrenden Zivilisation waren. Jahrzehnte lange Forschungen ergaben ein interessantes Bild einer hochentwickelten Gesellschaft, welche sich selbst durch einen Bürgerkrieg ausgelöscht hat. Der überwiegende Teil der Oberfläche der inneren drei Planeten ist mit pockennarbigen Einschlagskratern übersät und einer der ehemaligen Planeten wurde aus noch unbekannten Gründen förmlich gespalten. Es war dieses gewaltige Ausmaß an Zerstörung das diesem System seinen Namen gab.
Zwar gibt es im Hades System keine Gelegenheit zur Treibstoffaufnahme oder zur Wartung aber dennoch ist das System ein Teil einer aktiven “Spacelane”. Aber nur sehr wenige der Raumfahrer ändern ihren Kurs um das Innere des Systems zu erkunden.
Diejenigen, die bereit sind sich auf dem Weg ins Innere des Systems machen sind häufig Xeno-Archäologen oder Grabräuber. Trotz der weit verbreiteten Zerstörungen wurden tausende von Strukturen auf den Hades “Friedhofswelten” identifiziert und es wird angenommen, dass noch viele weitere unterirdisch existieren. Zahlreiche Artefakte werden jedes Jahr von den Planeten mitgenommen (oder gestohlen) und man geht davon aus, dass einige, offiziell als “Outlaw” Operationen bezeichnete Unternehmung, damit beschäftigt sind Technologien zu finden, die die Hadesianer benutzt haben um sich selbst zu zerstören.

HADES I

Der erste Planet im System zeichnet sich durch das Fehlen jeglicher Form von Atmosphäre aus. Unnatürlich verstreut liegende Ruinen und Krater sind ein Indiz dafür, dass die Hadesianer Hades I nur sehr spärlich kolonialisiert haben müssen. Unsere Wissenschaftler waren nicht in der Lage herauszufinden ob dieser Planet jemals eine Atmosphäre hatte oder ob diese zu einem weiteren Opfer des Krieges wurde.

HADES II

Hades II besitzt noch so etwas wie eine Atmosphäre aber diese ist sehr lebensfeindlich. Aufgrund der Menge an Vulkanasche in ihr, müssen Raumanzüge getragen werden und niemand sollte sich allzu weit von einem Atemgerät entfernen. Weitläufige Hadesianische Städte sind wie ein Spinnennetz über die Oberfläche verteilt aber jede einzelne von ihnen ist tot und verwittert im unerbittlichen Wind. Diese instabile Beschaffenheit der Ruinen machen es sehr gefährlich sich dort aufzuhalten und Forschungen durchzuführen.
Es wurden Vorkommen von Kherium, einem Mineral das die Xi’An für ihre Panzerungen sehr schätzen, auf Hades II entdeckt aber aufgrund des Archäologischen Wertes dieses Systems hat bisher kein Unternehmen jemals eine Genehmigung zum Abbau dieses Minerals bekommen.

HADES III

Die Oberfläche von Hades III entspricht denen von Hades I und II: Es ist eine grauenhaft entstellte Landschaft, die aus zerstörten Städten und Einschlagskratern besteht. Die Atmosphäre ist sehr giftig und nur die bestens ausgestatteten Xeno-Archeologischen Teams sollten dort landen. Trotzdem wurden im Laufe der Jahre viele dieser Ruinen dokumentiert und in gewissen Kreisen ist man sich sehr sicher, dass es im Hades-System noch sehr viel zu entdecken gibt.
Der Tod und die Zerstörung ist jedoch nicht nur auf die Planetenoberfläche von Hades III gebunden. Inzwischen gibt es auch am Lagrange Punkt hoch über dem Planeten einen weiteren Friedhof im Orbit. Im Jahr 2901 bekam ein Xi’An Junker, der Osoianer schmuggelte, die für die Tötung und Beseitigung vorgesehen waren, Maschinenprobleme. Die Besatzung versuchte verzweifelt die Energieversorgung wieder herzustellen aber die gefangenen Osoianer, die normalerweise sehr fügsam sind, schafften es, sich zu befreien und töteten sowohl die gesamte Besatzung als auch die Besatzung eines Rettungsschiffs und daran anschließend sich selbst.

HADES IV

Hades IV gilt eigentlich nur als eine halbe Welt, was zu der etwas verwirrenden Angabe von 3,5 Planeten auf der offiziellen UEE Liste führt. Der gesamte Planet existiert noch (er ist nicht zu einen Asteroidenfeld zerbrochen) nur in zwei ausgeprägte Hälften. Es ist unmöglich vollständig zu erfassen welchen Horror einen Waffe hervorrufen kann, die es ermöglicht einen komplette Planeten zu zerstören aber wenn man sich dieses Schauspiel der Verwüstung selbst vor Ort ansieht bekommt man einen gewissen Eindruck davon.

DIE HADESIANER

Es gibt genauso viele Theorien über die Natur der Hadesianer, wie es Sterne am Himmel gibt. Jedes Jahr versucht ein neuer Jahrgang von Hochschulabsolventen im Hades Systeme, in der Hoffnung, dass sie die Ersten sind, die das Geheimnis dieser Zivilisation endgültig lüften und jedes Jahr verlassen sie das System total frustriert, weil es ihnen nicht gelang. Das bedeutet aber nicht, dass die Hadesianer ein völliges Rätsel sind. Unsere Wissenschaftler konnten ermitteln, dass der Bürgerkrieg vor etwa 300.000 Jahren geführt wurde. Aufgrund des Fundes von Skeletten und Architekturzeugnissen wissen wir, dass die Hadesianer rundliche Wesen mit einem starken zentralen Körper waren. Mehrere dünne Fortsätze (die Anzahl variiert scheinbar von Hadesainer zu Hadesianer) und ein paar langer Arme komplettieren das Bild.

//END TRANSMISSION


Übersetzung: Wohooo

Korrektur: Solomon McDougle!

für www.star-citizen-news-radio.de

Original: RSI


// End Transmission

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.