Galactic Guide: Geschwader 214, Bravo Staffel

Schwadron 214 ist eine Multi-Raumschiff Einheit (technisch gesagt, ein “multi-Level Kraftanwender”) des United Empire of Earth. Das Geschwader wurde offiziell 2675, als Teil der militärischen Expansion, die dem Projekt “Far Star” folgte, aktiviert. 214 hatte großen Erfolg in seiner 270-jahrigen Dienstzeit. Besonders erwähnenswert ist das Geschwader für die sieben Gewinner der “Medal of Imperial Valor” (Imperiale Tapferkeitsmedallie) in seinen Reihen, und für ihren Erfolg in kurz-strecken Bombardierungen, denen die Zerstörung von einem Schlachtschiff, vier Kreuzer, neun Trägerschiffe und unzählige kleinere Jäger in ihrer langen Geschichte. Die 214te war auch zeitweise ein Liebling der Propaganda. “Zwölf gingen rein”, ein Rekrutierungs-Holovid, erzählt vom Sturmangriff des Bombers 2720 auf ein Harvester Landungsschiff.

Der Ursprung des Spitznamens des Geschwaders ist von einigen Wirren umgeben. Moderne Black Crow (Schwarze Krähen) Piloten und deren Unterstützer behaupten, das sich der Name auf die Gerissenheit und ihren Rachedurst bezieht (Erd-Crows (Anm. d. Ü. Hiermit sind wahrscheinlich Veteranen der Black Crows gemeint), die nun auf mehr als einem dutzend Welten zu finden sind, seien fähig sich jahrelang an die Gesichter beleidigender Menschen zu erinnern). Historiker sagen, dass die Wahrheit etwas weniger tapfer ist. Die Schwadron war ursprünglich als “Branton’s Braggarts” (Branton’s Maulhelden) bekannt, ein scherzhafter Bezug zum lautstarken Stolz der Einheit über das Erreichen der ersten perfekten Wertung in einem simulierten Bombardierung, der Stufe HARD+, unter ihrem ersten kommandierenden Offizier, Captain Charlotte Branton. Angefressen von der Prahlerei des Geschwaders, begannen die Boden-Crews damit schwarze Vögel auf deren Raumschiffe zu malen, um ihre Abneigung gegen das ‘ständige Gekrächze’ der 214ten auszudrücken, sie waren die ‘Black Crows’.

Heute ist 214 ein ausschließlich Träger-Basiertes Geschwader mit zwei Staffeln Hornets, einer Staffel Gladius Abfangjäger und einer Elitestaffel leichter Gladiator Bomber, wobei anzumerken ist, dass im Moment einer der Hornet-Staffeln inaktiv ist, da die Crew eine Umschulung für den kommenden F8 Lightning Raumüberlegenheitsjäger unternimmt. Die Bomberstaffeln der Black Crow’s sind mit jedem einmotorigen Bomber im UEEN Arsenal geflogen. Von den ursprünglichen Typhoon Sturzkampfbombern bis hin zu den heutigen Maschinen, wo die berühmte Bravo Staffel der 214ten die Anvil Gladiator nutzt, um ihren hart erarbeiteten Ruf als eine der besten aktiven Bomberstaffeln weiter zu festigen.

Bravo Staffel

Die kürzlichen Heldentaten der Bravo Staffel während des Virgil-Überfalls wurden so bekannt, dass sich alle Anspielungen auf die Black Crows nun fast ausschließlich auf diese ausgezeichnete Bomber-Einheit beziehen. Als Star der Aufzeichnungen des 214ten Geschwaders seit dem ersten Training, geniest die Bravo Staffel die Anerkennung als die Elitebomber der Truppe, seit der Gründung des Geschwaders. Bravo’s Boden-Crews und Flugingenieure halten einen makellosen Rekord und ausschließlich anerkannte Ass-Piloten und -Bordschützen werden der Einheit zugeteilt.

Bravo sammelte Aufmerksamkeit während des Vanduul-Vorstoßes nach 2681. Die einfallende Horde von Orion bis Tiber bekämpfend, schoben ihre Gladiators Doppelschichten als S&R (Suchen&Bergen) Fahrzeuge bis zu den letzten Minuten des Tiber Rückzugs. Seit damals wurden die ‘Blutdürstigen Vögel’ vorverlegt um verdächtigen Vanduul Clan-Bewegungen ein ums andere mal zu entgegnen.

Der Überfall

Datumsgrenze: Vega System, gerade aus dem schwer bewachten Virgil Sprungpunkt. Am Morgen des 9. August 2932 ging eine einzelne UEE Kampftruppe in Normalbetrieb. Nach zwölf angespannten Stunden in Alarmbereitschaft erhielt die Truppe die Meldung ‘Alles Ruhig’. An Bord der UEEN Typhon – vorübergehende Heimat der 214ten Bravo Staffel – verbreite sich die Nachricht schnell: Virgil’s alterndes Frühwarn-Satellitennetzwerk empfing ein Notrufsignal von irgendwo im System. Admiral Bonds bat um Erlaubnis seine Truppen nach Virgil zu schicken, um dem nach zu gehen, doch ihm wurde vom Oberkommando befohlen jede Untersuchung ein zu stellen. Die Fernaufklärung meldete eine 55% Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Vanduul Clan in der Umgebung des Systems befindet und das Kommando wollte weder Personal noch Material riskieren für die Untersuchung eines Systems, das seit einem Jahrzehnt nicht mehr bewohnt wird.

Die Stimmung an Bord war angeschlagen. Hier war ein militärisches Rettungssignal tief im Herzen des Ortes, einer der blutigsten Niederlagen des Imperiums. Bestenfalls, so dachten sie, lässt das Oberkommando einen Kameraden sterben und schlimmstenfalls ignorieren sie eine Gelegenheit eine ganz bestimmte, uralte Rechnung mit den Vanduul zu begleichen. „Wir werden nicht vergessen“ schrieb der Staffelführer Tam Thackson in einer verzögerten Nachricht an seinen kommandierenden Offizier, als seine Mannschaft einstimmig beschloss den Befehl zu ignorieren und das Kriegsgericht zu riskieren um denen in Not zur Hilfe zu kommen.

Mit geringem EM-Profil starteten die sechs Gladiators der Bravo Staffel mit totaler Funkstille (und in geheimer Absprache mit dem Flugdeckoffizier der Typhon). Drei behielten ihre Standard Torpedo Bewaffnung, während drei andere mit Autodocs und anderem Such- und Rettungsequipment konfiguriert wurden. Beim Passieren von UEE Radarstationen und Suchbojen rechneten sie mit Widerstand, doch ihnen begegneten nur die Ermutigungen und Glückwünsche ihrer Kameraden. Die Einheit machte einen unauffälligen Sprung nach Virgil, und dort angekommen triangulierte Bravo das Signal und bestimmte, dass es von der Oberfläche des innersten Planeten kam.

Thackston entschied mehr Treibstoff zu verbrauchen und einen Umweg zu nehmen, statt direkt zum Planeten zu fliegen und zu riskieren die Position des Sprungpunktes an die Vanduul zu verraten. Unglücklicherweise stellte sich seine Vorsicht als kostspielig heraus: Der ausgedehnte Flugplan steuerte Bravo direkt in eine feindliche Patrouille. Ein Kampf brach aus, in dem die Gladiators versuchten ein Scythe-Quartett und ein Kommando-und-Kommunikationsschiff zu eliminieren, bevor sie Verstärkung rufen konnten. Der Kampf war schnell vorbei, doch mit schweren Verlusten: Bravo 3 erlitt eine direkte Kollision mit einem Blade (Ramm-Flügel einer Scythe) wehrend des Tumults, die den Schützen Paul Ransom tötete und sein Schiff tot im All zurückließ. Der überlebende Pilot vollführte eine schwierige Kampf-EVA (extravehikulare Aktivität) und die S&R Ausrüstung an Bord von Bravo 5.

Einmal an den Vanduul vorbei, näherten sich die verbleibenden Gladiators der Äquatorzone des Planeten – die scheinbare Position des nun verstummten Signals. Das Schiff des Staffelführers setzte nahe der Quelle auf, während die übrigen Schiffe für eine notdürftige Luftüberwachung sorgten. Dort wurde der verkohlte Rumpf eines lang verschollenen Wildcat Langsteckenjägers gefunden, inmitten einer Lichtung, wo sein Einschlag mehrere von Virgil’s gigantischen Bäumen fällte. Das Wrack untersuchend entdeckte Thackston ein Paar von menschlichen Skeletten, eines davon in einem zerschlissenem Pilotenanzug, beide trugen Black Crow Abzeichen. Dieses Schiff muss vor Jahrzehnten, in einem der früheren Gefechte des 214ten Geschwaders mit den Vanduul, verschollen sein. Nach einigen Untersuchungen, wurde die Quelle des Signals entdeckt: Die Blackbox der Wildcat wurde offenbar kürzlich durch einen Blitzschlag reaktiviert.

Thackston beerdigte hastig die Überreste, nachdem er die Erkennungsmarken an sich nahm, damit diese nach Kilian zurückkehren konnten und hob ab um wieder zu seiner Staffel zu stoßen, mit dem Flugrecorder der Wildcat sicher an Bord seines Gladiators verstaut. Im Glauben, dass sie für immer die ehrbare Geschichte ihres Geschwaders beschmutzt hätten, kehrten sie nach hause zurück, fest davon überzeugt für ihren Ungehorsam rausgeschmissen zu werden, doch bei ihrer Ankunft entdeckten sie, dass die öffentliche Meinung das Marineoberkommando hart kritisierte sobald sich die Nachricht von dem Signal verbreitet hatte. Mit der Plünderung von Virgil immer noch als wunden Punkt der Erinnerung der Menschen, wurden die Piloten der Bravo Staffel als unglaubliche Helden gefeiert, dafür das sie halfen einen kleinen Teil dieses schwarzen Tags in der Geschichte zur Ruhe zu betten, gemeinsam mit der Enthüllung des unfassbaren Schicksals ihrer gefallenen Kameraden: Die Wildcat und ihre Besatzung starb ehrenhaft, als sie sich entschlossen zurück zu bleiben, um die verzweifelte Evakuierung Virgil’s in ihren letzten Stunden, zu decken. Gemeinsam sind sie zwei weitere Gründe dafür, dass es die Black Crows des Geschwaders 214 verdienen sich zu brüsten (zu krähen).

//END TRANSMISSION

 

Quelle: RSI


// End Transmission

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.