Galactic Guide: Nyx System

Vielen Dank für die  Übersetzung an Wohooo und für die Korrektur an Solomon McDougle !

Falls ihr Zeit und Interesse daran habt Übersetzungen für die Deutschsprachige Community zu machen oder einfach Lust habt bei SCNR mitzumachen, schreibt uns eine Mail an SCNR@web.de.


 

 

Nyx wurde im Jahre 2582 auf dem Höhepunkt der territorialen Expansion des neugegründeten Empire of Earth entdeckt. Das System besteht aus drei unauffälligen Planeten, die einen Typ F Hauptreihenstern umkreisen. Der astronomisch markanteste Aspekt ist, das Nyx direkt an der Grenze zu einem Dunkelwolke liegt, die die Umlaufbahnen aller drei Welten einhüllt. Die Gase dieses Nebels behindern die Sicht erheblich und schränken den Gebrauch von Scannern signifikant ein…das ist etwas, auf das sich die wenigen Bewohner des Systems verlassen.

Das System wurde erstmalig  von einem Sprungpunkt aus dem Stanton-System durch einem Solo Nav-Springermit Namen Carla Larry kartiert. Clara gab nach der Kartierung des Systems an, dass sich nichts Wichtiges im System befinde. Sie schrieb:” der Mangel an signifikanten Vorkommen von Mineralien oder logische Gründe rechtfertigen nicht die hohen Kosten eines Versuchs eines Terraformierung “.

Larry macht den Versuch, die drei Welten offiziell zu bennen. Sie wählte dafür die Namen: Lou, Morgan und Ashley und dabei handelte es sich wahrscheinlich um drei separate romantische Eroberungen die sie gerade verfolgte. Nach den gültigen Richtlinien hat die UEE diese Namen nie anerkannt und sie wurden auch nie wirklich benutzt. Ob die Entdeckerin des Systems die Namensgeber der Planeten damit beeindrucken konnte ist in der Geschichte verloren gegangen.

In den letzten beiden Jahrhunderten wurde Nyx aufgewertet als ein Weg punkt  der Castra-Stanton Route mit einem signifikanten Warenwert der Fracht die ständig durch das System bewegt wird. Etwas Piraterie ist hier im Schutz des Nebels nichts Ungewöhnliches und Reisende werden davor gewarnt, während ihres Transits durch das Systemdie Standard Raumstrecken zu verlassen.

Nyx I

Der erste Planet im Nyx System ist eine eisenlose, Hitze verbrannte Welt und alle Vorkommen von Mineralien wurden schon vor langer Zeit vollständig ausgebeutet. Kurz nach dem das System entdeckt wurde, zeigten Routineüberprüfungen Vorkommen von hochwertigen Metallen unter der Oberfläche des Planeten. Kurz nachdem das bekannt wurde, wurde ein vom Militär unterstützter Bergbauvertrag mit Gold Horizon abgeschlossen und innerhalb von 50 Jahren wurde der Planet aller seiner Ressourcen beraubt. Diese Ressourcen wurden nach Killian gebracht wo sie dazu dienten, die wachsenden Kriegsvorbereitungen des Empire zu unterstützen. Im Jahr 2630 war Nyx I völlig nutzlos geworden und es sind nur noch wenige Beweise einer menschlichen Besiedlung vorhanden.

Nyx II

Nyx II ist eine öde Welt die von dickem Smog umgeben ist und galt aus diesem Grund als Grenzfall für das Terraforming. Dicke Wolken aus Säure und Kohlendioxid umgeben die Welt und der Planet taumelt am inneren Rand des grünen Band dieses Systems. Trotzdem gab es eine ernsthafte Studie darüber ob dieser Planet bewohnbar gemacht werden könnte. Die Studie ergab, dass es zwar möglich aber mehrere Generationen lang dauern würde, und sehr mühevoll wäre. Und als Lohn dafür hätte man nur eine Basis, die sich in den Nebeln der Gase gut verstecken könnte. EVA auf dem Planeten ist tödlich. Selbst wenn man die Explorer vor den  korrosiven Elementen schützen könnte würden die Anzüge in der Hochdruckatmosphäre nicht funktionieren.

Asteroiden & Delamar

Ein dichter Asteroiden gürtel umkreist die Sonne von Nyx in einer Entfernung von 8 AE ( Astronomischen Einheiten). Dieser Gürtel ist zwar keine Quelle wertvoller Mineralien aber in Verbindung mit dem Nebel hat er sich zu einemsehr gutes Versteck entwickelt. Auf den Asteroiden des Gürtels gibt es eine unbekannte Anzahl kleiner Siedlungen und jede einzelne davon benötigt zum Überleben Waren von außerhalb des Systems(die einzige Möglichkeit für Händler um in diesem System Profit machen zu können). Diese vielen kleine Asteroidenbasen sind nicht kartographiert  und bieten all denjenigen eine Heimat die ein Leben außerhalb der UEE und möglicherweise auch ein Leben außerhalb der Gesetze bevorzugen. Die Piratenüberfälle in diesem System richten sich aber normalerweise nur gegen die Schiffe, die sich im Transit durch das System (von oder nach Stanton) befinden. Es wird vermutet, dass die Piraten von einer größeren Basis aus operieren, die sich  irgendwo im Asteroidengürtel befindet.

Das Highlight  der Siedlungen im Gürtel ist Delamar und sie befindet sich auf dem größten Asteroiden desGürtels. Der Asteroid hat die Größe eines Planetoiden und ist tief im Asteroidengürtel versteckt. Diese Siedlung wurde während der repressiven Messer-Ära von Freidenkern gegründet und blieb bis zum heutigen Tag eine Brutstätte für radikale Angehörige und Mitglieder der Anti-UEE Bewegung. Als sich der Ruf des Nyx Systems als „Platz zum Verstecken“ weiter verbreitet hat, zog es immer mehr kriminelle Gruppen hier her. Das Ergebnis dieser Zuwanderung sind ständige Konflikte zwischen diesen kleinen kriminellen Gruppen und den politischen Radikalen, die durch illegalen Aktivitäten an eine Untergrabung ihrer “Botschaften” glauben.

Delamar kann jeder besuchen, der auf dem Weg durch das System ist. Auch wenn es dort eine starkes Gefühl von Paranoia gibt. Jeder dort geht davon aus, dass ein massiver Polizeieinsatz bevorsteht und das dieser jeder Zeit  beginnen kann. In Wahrheit liegt das Planetoid so gut versteckt, dass die UEE niemals ernsthaft erwogen hat, dort einen solchen Einsatz durchzuführen. Diese Entscheidung  beruht ebenfalls auf der Tatsache, dass diese Dissidenten in der Regel ziemlich harmlos sind und ihre Proteste gegen die UEE meistens nur über die Medien vorgetragen werden.

Nyx III

Der letzte Planet diese Systems ist weit von dem Zentralgestirn entfernt und ein Eisriese.  Er ist eine massive Kugel aus gefrorenem Wasser und Ammoniakdampf. Nyx III ist weder ein Kandidat für das Terraforming noch gibt es auf ihm irgendwelche Mineralien oder sonstige Ressourcen deren Abbau sich lohnen würde. Dieser Planet verfügt auch über keine atembare Atmosphäre. Ein Raumschiff mit einem eingebauten Lebenserhaltungssystem wäre dazu in der Lage auf der Planetenoberfläche eine Zeitlang Schutz zum Überleben zu bieten aber es gibt keinen triftigen Grund das zu tun. Ein EVA Einsatz ist nicht möglich und eine externe Schiffsreperatur würde wohl im Vakuum des Weltraums einfacher sein.

// END TRANSMISSION


 

Übersetzung: Wohooo 

Korrektur:  Solomon McDougle

für www.star-citizen-news-radio.de

Quelle: RSI


// End Transmission

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.