thumbnail-default

Mehrwertsteuer Veränderung bei CIG in Europa ab dem 1.Februar 2015

Seid gegrüsst Sternenbürger,

 

Achtung: Dieses Update trifft nur auf die Backer, die in der EU leben zu. Wenn Du ausserhalb der EU lebst, dann sind keine Store Veränderungen zu vermelden.

 

Am 1.Februar 2015 wird Cloud Imperium Games in England den europäischen Vertrieb eröffnen, Roberts Space Industries International, Ltd. Weil Squadron 42 in Europa entwickelt wird, doch der Vertrieb stets in den USA war. Die gute Nachricht ist, dass wir so näher an unseren Kunden in Europa sind und imstande Community und Customer Service Operation einzurichten an den dedizierten Aussenstellen. Dazu kommt noch, dass wir dem fluktuierenden Währungskursproblem mit den Multinationalen Vertrieben entgegen kommen wollen.

 

Die Kehrseite von diesem Organisationswechsel am 1 Februar ist, dass wir Mehrwertsteuer erheben müssen auf alle Verkäufe (Beinhaltet auch die Digitalen Güter) die durch die Roberts Space Industries International Website getätigt werden (die wir auch in Kalifornien und Texas entrichten müssen). Ihr habt es sicher schon in der Presse gelesen, dass ab 2015 jeder Verkäufer die Gebühr erheben muss anhand der Höhe des Landes, in dem der Käufer lebt. Dies bedeutet, dass in den folgenden Tagen die Gebühren für europäische Backer nach oben gehen gemäss der Mehrwertsteuerrate des Herkunftslandes. Wir wissen, dass die europäischen Backer sich mit Mehrwertsteuer auskennen von anderen internationalen Online Einkäufen. Wir wünschten es gäbe eine Alternative mit den Gebühren, doch denken wir ist dies die beste Möglichkeit Star Citizen an Orten zu expandieren die sich bewährt haben als passionierte Space Sim Anhänger.

 

Wir Informieren euch heute, 2 Wochen bevor wir am 1 Februar den Wechsel betätigen, für den Fall dass Ihr darauf gewartet habt ein Schiff zu kaufen nach den Momentanen Raten. Nach mehreren Anfragen, werden wir eine Selektion von limitierten Schiffen und Schiffe der 2ten Welle während der Woche am 26 Januar, die Ihr eventuell verpasst habt nochmals anbieten bevor wir den Wechsel bei RSI vornehmen. Bitte schaut am 26 Januar hier nochmals für die Liste der vorhandenen Schiffe.

 

Quelle: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

22 Kommentare

  • Das_Freiwild

    Hoffentlich vergessen sie vorher nicht, die Umsatzsteuer von Kalifornien und Texas abzuziehen. Hmm…ich habe da so meine zweifel… Wieso nur?

    • Semila
      Semila

      Entschuldigung für die Holprige Übersetzung.. wurde gestern Abend um fast 1 Uhr Morgens angefragt kurz zu helfen 🙂 War das Beste was ich in meiner Müdigkeit zustande bekommen habe. Bin anonsten nicht der Übersetzer Typ 🙂 Ich hoffe es macht dem ganzen kein Abbruch.

      Grüsse
      Semi

    • Mera Luna

      @ RisingDeath Wir richten dir gerne einen Account ein, damit du Übersetzungen für die deutschsprachige Community machen kannst…Interesse?

  • SkyFox

    Ich habe das mit der Verkaufswoche leider nicht ganz verstanden..
    Bietet CIG ab 26.01 jeden Tag 2 Schiffe/Pakete an, oder in der ganzen Woche nur 2?
    Was meinen die mit Welle 2?

    Ich würde nämlich noch einletztes mal zuschlagen wollen 😉 Das Weekend Warrior Paket und vielleicht andere würde ich noch gerne mitnehmen! 🙂

  • Ansaar

    Ich bin mal wieder etwas angep…, ähhmm ich meine verärgert.
    Für die Weltbeste Kommune müsste es doch für CIG möglich sein, wenigstens einen Teil der abzuführenden Tax zu erstatten, also aus den bisher gespendeten Erträgen zu subventionieren. So zusagen als neues ultimatives Stretch goal.
    Aber nein wo denke ich hin. Da der Kapitalismus noch funktioniert in good old USA denkt man sofort an einen last minute sell um die panikattacken der Freunde von SC best möglich in bare Münze umzusetzen.
    Überrascht mich das..?
    Nö.
    Aber es zeigt mir wieder das ich zu Recht immer wieder Leute desillusioniere, in dem ich darauf hinweise, das CR den ganzen Aufwand nur betreibt, nicht um seinen Traum zu verwirklichen sondern um das College für seine Kinder zu zahlen.
    Das kann ich voll verstehen.
    Daher ärgert mich eigentlich nicht das Vorgehen von CIG aka CR sondern das der Kühe die weiterhin Milch geben.

    • Ubimanki

      Was kann den CR oder CIG dafür wenn die Europäische Union ab 1. Februar Steuern erhebt? Denke mal das einige froh sind wenn sie ab 26. Januar noch ohne Steuern einkaufen können. Wie würdest du der außereuropäischen Community erklären, daß sie ihre nächsten Millionen für unsere Steuern zu zahlen haben?
      Auch wenn ich nicht mit dem derzeitigen Kapitalismus glücklich bin, ist es mir aber immer noch lieber mit dem PC ein paar Games zu zocken, als in der Höhle mit Stöckchen und Kieselsteinen die Zeit zu vertreiben.

    • SkyFox

      Wer Chris Roberts kennt, weiß dass dies schon immer sein Traum war 😉
      Hier zum Beispiel mal Interview aus dem Jahr 1996..
      https://www.youtube.com/watch?v=K3a0HrnwzOg
      Das er nebenbei nicht umsonst arbeitet ist jedem wohl klar 😉

      DU kannst doch CIG nicht für die EU Steuern schuldig machen 😉
      Würde CIG das so wie von dir beschrieben machen, wäre der Aufschrei der anderen Backer aus aller Welt riesig!
      Das CIG jetzt noch einmal für uns eine Verkaufswoche startet finde ich eine tolle Aktion!
      Jeder kann das so auffassen wie er möchte oder kann, das bleibt jedem selbst überlassen.

      Desillusionieren kannst und tust Du mich nicht.
      Auch solltest Du dich nicht über fremde Kühe ärgern.. denn es ist nicht deine Milch!

      MFG

  • Ubimanki

    Wohl dem der schon reichlich gespendet hat. Spass beiseite, wer weiß wie es steuerrechtlich aussieht bei „Gifting“ sprich ich kaufe in den USA und lass es mir dann schenken?

    P.S. danke für die Übersetzung, ist auf jeden Fall weniger holprig als meine 😉

  • Killersb1

    Für mich drängt sich nur eine Frage auf. Seit wann muss man für Spenden die man tätigt Steuern zahlen? Chris sagt doch immer das wir eine Summe Spenden und als Dankeschön ein Schiff dafür bekommen. Für „Harte Ware“ ist das ja verständlich aber der digitale Kram?

    Ich weis das Chris da nichts für kann trotzdem find ich es sch… Schade.

  • wosch666

    Ich bin etwas verwirrt.
    Ich habe zu erst gelesen, dass die Steuern dadurch fällig werden, weil der European-Support nach UK wandert.
    Ist es jetzt so, dass die Steuern auch angefallen wären, wenn es weiterhin aus den USA vertrieben worden wären?
    Dann könnte CIG nun wirklich nichts dafür, allerdings wundert mich dann doch einiges.

    Mussten bis heute gar keine Steuern gezahlt werden?
    Wenn ich die Californischen Steuern bisher zahlen musste, was passiert, wenn ich meine bisherigen Pledges einschmelze? Bekomme ich nur den Nettobetrag gutgeschrieben?
    Gilt das neue Umsatzsteuergesetz nicht schon seit dem 1.1 und daraus resultierend eventuelle rückwirkende Forderungen für Käufe im Januar?

  • Vetrecs

    Nun, zumindest wurden die Eurokurse von PGI noch nicht umgestellt.
    Bspw. kostet die Taurus derzeit als Stand-Alone-Ship 150$ bzw. 120€.
    Bei den aktuellen Dollarkurs von 1,16$ pro 1€ müsste sich eigentlich 130€ kosten.
    Ich denke wer sein schiff nochmal aufrüsten möchte sollte nun Zugriff und sich dann stark zurück halten.

  • Telarn

    Finde diese Entscheidung völlig nachvollziehbar. Da sie einen europäischen Geschäftszweig aufziehen bleibt ihnen garnichts anderes übrig die üblichen Steuern zu entrichten. RSI sieht davon keinen Cent. Natürlich sind jetzt viele verärgert, da sie im „Duty free“ eingekauft haben, aber die Zeit ist nun einmal vorbei. Ich selbst freue mich hingegen auf mehr Support, den es ja nun geben könnte/müsste.

  • Ubimanki

    Die Steuern haben was mit der EU zu tun, nicht wegen dem Studio in England. Wenn ich mich nicht schwer irre. War im Artikel irreführend.

  • Semila
    Semila

    „In der EU war es bisher so, dass die Mehrwertsteuer im Land des Anbieters abgerechnet wurde. Im Idealfall kann das 0 sein. Ab Februar wird die Mehrwertsteuer im Land des Käufers abgerechnet. Also günstige 19 Prozent für Deutsche (wir haben einen der niedrigsten Umsatzsteuersätze in der EU). Je nachdem wie hoch die Waren aus (in dem Fall) den USA besteuert waren, sind bis zu 19 Prozent Preissteigerung drin. „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *