thumbnail-default

Lore Builder 22 LAG & Etiketten

Vielen Dank für die Übersetzung an Cyan!

 

Hallo und willkommen zurück zu einer weiteren Folge von Lore Builder, wo wir mit euch, der Community, daran arbeiten, die zuvor unentdeckten Gebiete von Star Citizens Geschichte auszubauen. Wie immer, wenn ihr bei diesen Beiträgen neu seid, empfehlen wir euch die aktualisierten Eindrücke und vorgeschlagenen Hintergründe, die in den vorangegangenen Ausgaben beschrieben worden sind, nachzulesen, so dass ihr ein klares Verständnis dafür bekommt, was bereits etabliert worden ist.

Last uns gleich zu den Beiträgen der letzten Woche kommen.

Lokale Künstliche Gravitation

Unglaublich. Zwei aufeinanderfolgende Beiträge mit fünfhundert Kommentaren zur künstlichen Gravitation bereiten Kopfschmerzen, aber es gab so viele großartige Ideen, genauso wie eine wirklich faszinierende Diskussion, bei der man beobachten konnte, wie sie sich entfaltet.

Nicht jeder war mit der anfänglichen Systempräsentation einverstanden und brachten einige zwingende Argumente vor und präsentierten ebenso einige gleichermaßen stichhaltige Alternativannäherungen zu dem Thema. Eine der Hauptteile jedes kreativen Prozesses ist die Diskussion. Wenn man eine Idee präsentiert, hilft das oftmals den Leuten sich zu entscheiden, was sie nicht unbedingt haben wollen. Wie auch immer, ihr habt alle einige sehr gute Meinungen kundgetan, welche die interne Diskussion über gegenseitige Meinungen angeregt hat, was wiederum hilft, Klarheit in den Denkprozess rund um die besagte Technik zu bringen.

Wir haben alle bereitgestellten Ideen, Theorien, Hintergründe und Annäherungen in unserem Mega-Arbeitsplatz gesammelt und eingeordnet. Obwohl wir weiterhin die Diskussion um dieses Thema führen könnten, sind wir zur Zeit ein wenig in der Warteschleife, bis die Designer ihre Ausarbeitung für die Mechanik festgelegt haben. Sobald sie dies gemacht haben, werden wir viele Handlungs-Optionen haben, um das System, das schließlich im Star Citizen Universum existieren wird, zu beschreiben.

Wir wollten ein paar bestimmte Denkansätze hervorheben, die vielleicht ziemlich gut funktionieren werden, sobald wir den nächsten Entwurf entwickeln. Neben diesen sind einige Unterstützer hervorgehoben (obwohl es wirklich schwer war nur ein paar auszuwählen (Wirklich. Es gab eine Tonne großartigen Zeugs.)):

– Wir werden uns wahrscheinlich von den Gravitonen trennen. Obwohl der Name cool klingt, sieht es so aus, als würde das Nutzen eines realen, hypothetischen Elementaren Partikels eine Menge vorgefassten Wissenschaftsgepäck mit sich bringen. Wir werden wahrscheinlich den Vorschlag annehmen, ein völlig neues Element für den Generator zu kreieren. (Trip,CompactDisc, serrath)

– Ein Ort an dem wir vielleicht nach der Quelle dieses neuen Partikels suchen könnten ist der Hyperraum (dem Gebiet zwischen zwei Sprungpunkten). Die neue Wissenschaft, die gebraucht wird um Künstliche Schwerkraft herzustellen, könnte das direkte Resultat aus den Entdeckungen sein, welche durch die Reisen durch Sprungpunkte gemacht worden sind.

– Eine Menge Leute schlugen vor, dass wir dem Namen „Rohrleitung“ fernbleiben, und es ist wohl ein guter Ratschlag. Wir tendieren zu ‚Leiter‘ oder ‚Nanoröhrchen‘ genauso wie zu der guten Idee Technik von Teilchenbeschleunigern einzuarbeiten, um die Bewegung der Partikel zu kontrollieren (shoginarmada, TheSquigzor)

– Ein weiterer Vorschlag, welchen wir weiter in Betracht ziehen werden, ist, die Partikel in       einen flüssigkeitsähnlichen ‚Schleim‘ einzubetten, was zu einige lustige Momente führen könnte, wenn das LAG-System (Lokale Künstliche Gravitation) beschädigt wird. (Pyre_Flos, Cayber)

– Die Platten LAG in eine bestimmte Richtung emittieren zu lassen scheint sehr nützlich zu sein und wir mögen die Möglichkeit, dies in die Traktortechnologie einfließen zu lassen, falls wir dies benötigen. Wir könnten auch Räume haben , wo die Künstliche Schwerkraft, sobald benötigt, von einer Oberfläche zu einer anderen umgeschaltet werden könnte. (Die Designer haben Spaß an der Idee.) Und da die Felder abgeschirmt sind, wäre es sogar möglich Räume zu errichten, in denen sie in verschiedenen Richtungen orientiert sind – z. B. Basen im Weltall müssten nicht alle in nur einer Ebene aufgebaut sein. (Ozram, Tug, Void-Singer)

– Es wurde auch erwähnt, wie die zeitliche Verzögerung im LAG-System (kombiniert mit der einseitigen Emission) helfen würde, zu erklären, warum die Künstliche Schwerkraft für den Gebrach als Gegenmaßname für starke G-Kräfte während des Fluges unpraktisch wäre. (Elbrecht)

– Etwas was wir oft erwähnt sahen, war die Idee zwei Platten zu nutzen, welche das Feld beinhalteten. Das wäre derzeitig etwas, nachdem wir mit den Designer geredet haben, wovor wir uns wahrscheinlich scheuen würden. Der Hauptgrund dafür ist, dass wir die Möglichkeit haben wollen, Künstliche Gravitation in offenen Räumen zu nutzen, falls wir uns dazu entschließen und nochmal: Sollte nur eine Platte gebraucht werden, könnte diese Technik für Traktorstrahlen angepasst werden. Stattdessen behalten wir die Auffassung bei, dass Künstliche Gravitationsfelder von Schiffshüllen unterbrochen werden. Außerdem, selbst wenn die Hülle nicht abschirmen würde, hätten die Gravplatten immer noch nur eine begrenzte Reichweite, bevor das Feld abklingt. (Highrock, Garabae)

– BONUS GEDANKE: Wenn Hüllen die Künstliche Gravitation blockieren, und Traktorstrahlen auf der selben Technologie basieren, würde das erklären, warum die Gegenstände in Schiffen nicht alle mit auf eine Seite gezogen werden, sobald ein Schiff angesaugt wird.

– Es gab eine Menge guter Geschichten die man lesen und aussuchen könnte. Ein paar der Geschichts-Vorschläge spielten mit der Idee, dass die Künstliche Schwerkraft eine zufällige Entdeckung war und das könnte eine Menge Spaß bringen. Wir tendieren auch zu einem Zeitpunkt um 2300, seit dem die Künstliche Gravitation genutzt wird. (alienwar, Erris, Dimestore)

Machen wir mit unseren heutigen Thema weiter. Nach zwei Wochen sehr intensiver wissenschaftlicher Debatten lasst uns den Gang ändern und es etwas leichter angehen.

Bekleidungs-Firmen

Während wir die Kostüm-Sets entwickeln, um die Population, der ihr während dem Erforschen der verschiedenen Planetenörtlichkeiten begegnen werdet, einzukleiden, ist ein Bedarf nach einer Auswahl von Kleidungsherstellern entstanden.

Um es einfacher zu gestalten ist hier eine Schablone um eure Ideen zu formatieren:

<Firmen Name>

Hauptquartier: Wo hat Firma ihren Sitz.

Verfügbarkeit: Wie verbreitet/verfügbar sind die Produkte der Firma? Allgemeine Faustregel: je weiter die Verfügbarkeit, desto billiger ist sie; du kannst nicht überall Luxusklamotten  kaufen. Also nutze eine der folgenden Optionen für diese Sektion: weit, selektiv, exklusiv

Typ: Was für ein Typ Kleidung stellen sie her? Da wir noch nicht genau festgelegt haben, wie viel Teile/Schichten einem Charakter es möglich sein wird zu tragen, raten wir euch nicht zu spezifisch zu werden (z.B. lasst uns Socken und Unterwäsche vermeiden).

Öffentliche Vermarktung: Wie präsentiert sich die Firma in der Öffentlichkeit (Hip? Billig aber gute Qualität Arbeitsbekleidung?)

Nochmals, wir bitten euch dringen die Antworten knapp zu halten. Die Auflage zur Kürze zwingt euch, bewegende Wörter und Phrasen zu verwenden, welche helfen, die Identität eurer Firma herausstechen zu lassen.

Das war es für diese Woche. Bitte reicht eure Ideen in die Kommentare unten ein und wir melden uns nächste Woche bei euch.

Bis zum nächsten Mal …

Übersetzung: Cyan

von www.star-citizen-news-radio.de

Original: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *