thumbnail-default

Lore Builder 21 Künstliche Schwerkraft

Vielen Dank für die Übersetzung an Cyan!

Hallo und willkommen zurück zu einer weiteren Folge von Lore Builder, wo wir mit euch, der Community, daran arbeiten, die zuvor unentdeckten Gebiete von Star Citizens Geschichte auszubauen. Wie immer, wenn ihr bei diesen Beiträgen neu seid, empfehlen wir euch sehr die aktualisierten Eindrücke und Hintergründe, die in den vorangegangenen Ausgaben beschrieben worden sind, nachzulesen, um ein klares Verständnis dafür zu bekommen, was bereits etabliert worden ist.

Last uns gleich zu den Beiträgen der letzten Woche kommen.

Was ist schon ein Name?

Wir fragten euch in einer (schließlich funktionierenden) Umfrage, was ihr denkt, wie die Anhänger der Church of the Journey genannt werden sollten, und das Resultat fiel überraschend knapp aus. Sojourn (etwa Besucher) und Traveler (Reisender) hatten nur 1% Abstand und Journeyman (Wandergeselle) war nicht weit dahinter. Wir entschieden, dass wir fürs erste den Rat, den einige von euch angeboten haben, befolgen und uns alle drei Titel offen halten. Während wir (und ihr Fan-Fiction Schreiber) weitere Geschichten und Handlungen rund um die Church schreiben, werden wir sehen was sich herauskristallisiert. Danke, dass ihr uns habt wissen lassen, was ihr denkt.

Künstliche Gravitation

Wow. Wir sind beeindruckt! Es sieht so aus, als würde das Thema Gravitation alle Unterstützer zusammen führen.

Eine Menge Antworten waren sehr interessant und detailliert. Wir hatten definitiv einigen Spaß in ein tiefes Wikipedia Loch zu tauchen, um die erwähnten Wissenschaften und Prinzipien  zu verfolgen. Zum Beispiel: wusstet ihr, dass ‚Physik‘ die Studie von der ‚Materie‘ ist und deren Bewegung durch Raum und Zeit?

Wir durchforsteten die Liste und hoben einige der Konzepte hervor, die wir für am geeignetsten hielten, und anschließend setzten wir uns mit dem Haupt-Technik-Designer Dan Tracy zusammen, um  eine funktionierende, einheitliche Künstliche Gravitation zu entwerfen.

Bevor wir näher darauf eingehen: obwohl alle Ausführungen für den Prozess von unschätzbarem Wert waren, wollen wir einige Beiträge  hervorheben, die wir besonders nützlich und unterhaltsam fanden, aber im Ernst:

Es gab einige bestimmte Trends, die sich, wie wir merkten, durch die Beiträge zogen. Viele von euch schlugen vereinigende Gravitonen vor (wie die Beiträge von Erarem, Retro_Goon, DoctorD, und mampfer), das Nutzen von Higgs-Bosonen (wie die Beiträge von Bartolome, Helmholtz, mux951, and Tel-kar) und das Integrieren von Platten (wie die Beiträge von Matt_Racer, Broon_Khavar, und SolegotSolus). Revive machte mit dem Einarbeiten des aktuellen FPS Demos in die Antwort eine guten Arbeit. Juicy hatte einige interessante Ideen im Bezug auf Leitungssysteme. Kotrin machte eine wunderbare Arbeit, indem er einige Kernprinzipien erläuterte, inklusive warum Künstliche-Gravitation billig sein sollte und wo Warte-/Aufladezeiten vielleicht ins Spiel kommen. Mokuto hatte einen lustigen Namensvorschlag für das System. Geraintosaurus, RolandDeschaingun, KillEmAll, MarcusVaveleon, CageStorm, SteelTalon und Dragonish waren alle sehr unterhaltsam zu lesen. Es war wundervoll zu sehen, wie viele Menschen Antworten im Kontext der Geschichten beitrugen.

Also, ohne weiteres Getue –

Lokale Künstliche Gravitation (engl. Abk.: LAG)

  1. Partikel Generator – Wie in der FPS Demo gezeigt, wird das Herz jeder LAG-Anlage der Kern-Generator sein. Dieses Gerät wandelt Energie von einem Kraftwerk in Gravitonen (?) um. Diese Partikel erzeugen alleine keine Gravitation, aber sind stattdessen der Treibstoff, welcher  den Gravplatten eben dies erlaubt. Die Größe des Gebietes, welches künstliche Gravitation benötigt, diktiert die Größe und/oder die Anzahl der Generatoren. Eine Station könnte einen großen Generator, wie ihn Gold Horizon, oder mehrere redundante Generatoren haben.
  1. Leitungssystem – Die gravitonischen Elemente, vom Generator erzeugt, werden mit einem Leitungssystem durch das Schiff / die Station geleitet. Wenn die Leitungen zerstört oder abgeschaltet werden, verlieren die Gebiete die Lokale Künstliche Gravitation, an die die Gravitonen gesendet worden waren. Wenn zudem der Generator die Produktion von Gravitonen einstellt, schaltet sich die Gravitation nicht unbedingt sofort ab. Stattdessen, würde die LAG für ein paar Sekunden aufrechterhalten, bis die Gravitonen in der Leitung verbraucht worden sind.
  1. Gravplatten – Die Gravitonen werden durch das Leitungssystem in die Gravplatten gespeist, welche die Böden von Schiffen und Stationen bedecken. Aus einem speziellen Material gefertigt, emittiert die Gravplatte, wenn Gravitonen ausgesetzt, ein Künstliches Gravitionsfeld (brauch einen Namen), welches sich ähnlich einem natürlichen Gravitationsfeld verhält, aber sich in einigen Kernpunkten unterscheidet. Ein Punkt ist, dass die dicken Hüllen von Schiffen und Stationen, welche dazu entwickelt worden waren die Kosmische Strahlung abzuschirmen, auch in der Lage sind, dass Künstliche Gravitationsfeld davon abzuhalten in das All zu entweichen. In den meisten Fällen werden diese Gravplatten unter dem Boden installiert, aber in mehr industriell geprägten Gebieten werden die Gravplatten vielleicht als Boden selbst genutzt.

Wie ihr sehen könnt, ist dies ein grobe Ausarbeitung, also ist der nächste Schritt wahrscheinlich einer der wichtigsten beim Schreiben:

Nachbearbeitung!

Wir möchten gerne, dass ihr alle diese Woche nutzt, um Verfeinerungen vorzuschlagen, weitere ‚wissenschaftliche‘ Details und sogar Hintergrundgeschichten und Handlungen. Wer erfand das System? Was generiert dieser Generator eigentlich wirklich? Müssen die Leitungen aus einem bestimmten Material sein? Gibt es anderen Namen, den wir deiner Meinung nach verwenden sollten? Lass uns wissen was du denkst!

Das war es mit dieser Woche Lore Builder. Bitte schreibe deine Ideen in die Kommentare unten. Nächste Woche greifen wir eure Beiträge auf und präsentieren ein brandneues Thema für eine Diskussion.

Bis zum nächsten Mal …

 

Übersetzung: Cyan

von www.star-citizen-news-radio.de

Original: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *