thumbnail-default

Galactic Guide: Taranis

Vielen Dank für die Übersetzung an Naduna!

Es ist das felsige Herz der Grenz Systeme. Taranis ist bekannt als eines der Systeme, durch den der „Kellars Run“ ging und es ermöglicht Transporter Besatzungen den Weg durch das Piraten verseuchte Nexus System zu vermeiden. Das ist zwar eine fragwürdige Berühmtheit, aber das System ist frei von dreisten Piraten. Das hat natürlich auch einen Grund. Man muss zwei extrem dichte Asteroiden Gürtel durchfliegen um von einem Sprungpunkt zum anderen zu gelangen. Die Taranis Asteroiden- und Mond Trümmerfelder wurden schon zum Grab vieler Piloten, die nicht die Fähigkeiten hatten, mit seinen Gefahren zurecht zu kommen. Taranis selbst ist eine Sonne vom Typ Hauptreihenstern mit einer blau-weißen Erscheinung. Das System wurde 2401 von dem berühmten UNE Vermessungsschiff Mythic Horizont entdeckt. Seine Entdeckung war Routine und wurde fast im Vorbeiflug erledigt. Das System wurde zu dieser Zeit als nicht lebensfähig, mit nur einem einzigen Hochrisiko-Kandidaten für Terraforming, eingestuft. Ferner bot dieses System keinen sichtbaren strategischen Vorteil zur damaligen Zeit und die Rohstoff Ressourcen wurden von niedrig bis zu mittelmäßig bewertet. Die ersten Explorationen des Systems waren mit einer kleinen Tragödie verbunden: Ein Beiboot der Mythic Horizont  ging verloren als ein Meteoriten Einschlag die gesamte Besatzung tötetet. Eine Gedenktafel die sich in der Nähe der Landezone auf Taranis III befindet preist sie als noble Opfer der Expansion der Menschheit. Taranis kam auch vor kurzem wegen seiner Rolle im Original-Systems Arena Commander wieder ins Gespräch. Die Map „Broken Moon of Taranis “ ist eine von zwei die in dem öffentlichen Demo des extrem beliebten Simulators enthalten sind. Die Setting des Spiels lässt zwei Piloten im Trümmerfeld in der Nähe von Taranis II gegeneinander antreten. Hornet, Aurora und 300i Piloten müssen Asteroiden ​​und großen pulsierenden Terraformer Strahlen ausweichen, während sie in einer ultrarealistischen Umgebung eine Battle Royal kämpfen. Durch die Wahl des Taranis Systems im Arena Commander wurde das System wieder populärer und der (sehr gefährliche) Tourismus, der sich selbst „Arena Nuts“ Reisen nennt, hat zugenommen, weil jeder ein Holophoto von den Überresten des Mondes haben möchte.

TARANIS I

Der erste Planet im Sonnensystem ist ein von der Sonne verbrannter kleiner Zwerg, der zu heiß für eine menschliche Besiedlung ist, keinerlei Atmosphäre besitzt und so gut wie keine Mineralien oder andere abbaubare Rohstoffe besitzt. Dennoch gab es Mitte des 25. Jahrhundert einen ungewöhnlichen Zwischenfall. Bei der Überprüfung der ersten Forschungs Daten ( Radar Scans, Interferometrie und Langstrecken- Bilderfassung )aus dem System, wurde in der Nordpolar Region des Planeten etwas gefunden, das wie ein menschliches Gesicht aussah. Das sogenannte „Gesicht von Taranis“ verursachte viel Aufsehen und führte zu vielen wilden Spekulationen. Letztendlich brachte eine privat finanzierte Expedition das Ergebnis, dass es sich bei dem „Gesicht von Taranis“ nur um eine Felsformation handelte, die aus einem bestimmten Winkel wie ein Gesicht aussah. Verschwörungs Theoretiker gehen aber immer noch davon aus, dass die Regierung den Nachweis einer außerirdischen Zivilisation vertuschen will und das obwohl es schon den Beweis für denkende und fühlende außerirdische Spezies in der Galaxis gibt.

TARANIS II & ASTEROIDENGÜRTEL

Nun, besser bekannt als der Ort des zerbrochenen Mondes, war Taranis II ein Opfer (wie so viele andere Planeten) der „Gung Ho“ Terraforming Begeisterung der Messer-Ära. Er war eine kernlose Welt die gerade noch innerhalb des grünen Bandes im Systems lag und von Anfang an als ein schlechter Kandidat für ein Terraforming und Kolonisierung galt. Aber die Regierung sagte, wir können es und deshalb werden wir es auch tun. Taranis wurde zu einer von dutzenden Welten die bei einem Terraforming Versuch zerstört wurden. In diesem Fall verursachte die CRABSOS Inc., ein billig Geo Entwicklungs Unternehmen, das den Zuschlag um diese Welt zur Terraforming bekam, den Fehler. Das Standard-Verfahren an dieser Zeit für Terraforming eines kernlosen Planeten war es die Energie von den, den Planeten umkreisenden Monde zu nutzen. Im Fall von Taranis II sorgten minderwertige Maschinen Teile und schon beinahe Sklavenarbeit dafür, dass die Oberfläche eines Mondes aufgebrochen wurde und in Millionen gefährlicher Trümmerstücke zerbarst. Zusätzlich zu dem tödlichen Trümmerfeld, das für hunderte von Jahren den Planeten bombardieren würde, zündeten auch noch die Terraformer und verbrannten weite Teile des Planeten in unbewohnbare Schlacke. Einige von den Terraformern arbeiten bis zum heutigen Tage unkontrollierbar weiter und setzten ihr Zerstörungswerk fort.

Darüber hinaus ist Taranis II und sein Mond ein sehr dichtes Asteroidenfeld durch das man fliegen muss um das System zu durchqueren. Man kann nur sehr schwer durch diese Asteroiten Feld navigieren und es ist auch nicht sehr Mineral haltig. Aus diesem Grund gab es auch nur sehr wenige Bergbau Claims die je errichtet wurden. Dieser Ort ist ideal für Schmuggler um sich zu verstecken und gelegentlich legen hier Top Piraten auch einen Hinterhalt an. Aber selbst diese werden oft genug selbst Opfer von Asteroiden Treffern.

TARANIS III & ASTEROIDENGÜRTEL

Taranis III ist eine stürmische Welt, auf der es immer dichten Smog gibt, die sich am Rande der bewohnbaren Zone des Systems befindet. Die immer währenden Stürme auf ihm sind der Ursprung für den Namen des Systems, denn Taranis ist der keltische Gott des Donners. Der Planet hat zwar keine atembare Atmosphäre, aber dennoch wurde auf ihm eine Siedlung errichtet. Im Jahre 2436 wurde die Bethor Forschungsstation errichtet um Wetterkontrolltechniken zu studieren. Während der nächsten Jahrzehnte wuchs diese Station immer weiter an und wurde schließlich zu einer vollwertigen Siedlung für Menschen und Tevarin Flüchtlingen. Die ursprünglichen Besitzer sind inzwischen schon lange nicht mehr vor Ort und Gerüchte besagen, dass ein Syndikat oder eine ähnliche Organisation die Macht übernommen hat. Sie schaffen es aber sehr geschickt, dies vor Besuchern und sonstigen Außenstehenden zu verbergen.

Der zweite Taranis Asteroiden Gürtel ist direkt hinter Taranis III. Er ist dem ersten Asteroiden Gürtel sehr ähnlich, auch wenn er nicht ganz so dicht wie der erste ist. Es gibt durch ihn einige sichere Anflug Vektoren. Um es auf den Punkt zu bringen, ist der Weg durch das System über Taranis III wesentlich sicherer als das System irgendwo anders zu durchqueren. Im Jahre 2930 wurde der Bengal Träger Indomitable bei dem Versuch den zweiten Taranis Asteroiden Gürtel bei der Verfolgung eines Piraten  Schiffes zu durchqueren, schwer beschädigt.

TARANIS IV

Taranis IV ist ein mittelgroßer Gasgigant der aus Hydrogen und Helium besteht. Er befindet sich in unmittelbarere Nähe zu einem der Sprungpunkte im System und wird gelegentlich von Schiffen die für die Herstellung ihres eigenen Treibstoffes ausgerüstet sind zum Auftanken benutzt. Dies kommt jedoch sehr selten vor, da so gut wie niemand ohne ausreichende Treibstoffvorräte ins Taranis System einfliegt. Ansonsten ist dieser Planet völlig unauffällig und es wurde um diesen Planeten nie eine Orbital Station errichte.

REISEWARNUNG

Besucher des Taranis Systems sollten sehr vorsichtig sein. Der Transit durch das System sollte nur von sehr erfahrenen Piloten und Schiffsbesatzungen, die sich mit Karten von Asteroiden Feldern auskennen, durchgeführt werden.

Übersetzung: Naduna

von www.star-citizen-news-radio.de

Original: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *