thumbnail-default

The First Run Episode 8

von Thomas K. Carpenter

„Warum bewegst du dich nicht?“ hauchte ich, als würde das kleinste Geräusch das Feuerwerk zwischen den beiden Piratenpacks entzünden.

Dario tippte auf den Kontrollen herum, eine nach der anderen, und Anzeigen leuchteten über den Konsolen auf und verblichen wieder. Es schien als würde meine Frage ein paar Minuten brauchen um registriert zu werden und er inne hielt, wobei seine Finger über einem glühenden Halbkreis schwebten, der nach meiner Überlegung unsere Schildenergie war.

„Jemals einen wilden Hund in den Straßen gesehen? Nun, wir sitzen zwischen zweien der gemeinsten und eine Bewegung könnte sie loslassen.“

Ich öffnete meinen Mund, aber Pushkins Stimme kam über das System und ich hörte den wilden Hund darin.

„Versuchst du uns alle ausschalten? Die Stardevils einladen? Ich weiß, ich verhandle hart mit dir, aber die mit einzubeziehen war ein dummer Zug. Dümmer als ich es von dir erwartet habe, Dario.“

Dario blickte im Cockpit herum bevor er antwortete. „Ich habe sie nicht eingeladen, Pushkin.“

„Was machen sie dann hier!“

Dario leckte an seinen Lippen. „Lass mich darum kümmern.“

„Besser wärs!“

Ich hatte den Eindruck, dass Dario ihnen nicht erzählt hatte, dass die Stardevils hinter mir her waren. Das erklärte, warum er einen schnellen Handel wollte, aber eine Sache verwirrte mich.

„Die waren nicht so nah hinter mir, oder?“

Dario lehnte sich zurück und wieder vor. „Sie haben wahrscheinlich QuantumDrives benutzt sobald sie kapiert hatten, dass du auf den Sprungpunkt zu steuerst. Wie auch immer, sie sind hier und wir müssen uns um sie kümmern.“

Ein rotes Blinklicht leuchtete auf seinen Kontrollen auf. Dario runzelte die Stirn. Die Stardevils. Er betätigte das Panel.

Synthias Stimme kam über das System: „Dario Oberon?“

„Das bin ich,“ sagte Dario und zuckte halb mit den Schultern.

„Sie haben etwas das mit gehört!“ sagte sie.

Dario lächelte mich an und machte ein Glaubt-Man-Es-Was-Sie-Gerade-Gesagt-Hat-Gesicht? „Eine Einladung? Weil ich ihnen ganz sicher keine gegeben habe. Das hier ist ein privates Treffen.“

Synthia machte ein Geräusch als würde sie spucken. „Diese kleine Hexe hat etwas gestohlen das mein ist.“

„In der Liebe und der Piraterie ist alles erlaubt. Ich denke wir -“ Dario zwinkerte mir zu, „ – haben es bloß zurück gestohlen. Ich vermute der alte Donnerschenkel drückt sich irgendwo hinten rum?!“

Der Kommentar schien Synthia völlig zu verwirren, was, wie ich vermutete, Darios Ziel war. „Donnerschenkel?“

„Mein alter Freund Burnett. Oder hast du ihn über die Luftschleuse von Bord geworfen, wie es jeder vernünftige Mensch tun würde?“

„Er ist hier,“ grummelte Synthia. „Und wir wollen die Daten und sie zurück.“

Dario hob abschätzend eine Augenbraue und zeigte mir ein Daumen hoch. Meine anfängliche Angst ausgetilgt zu werden war nicht vergangen, aber ich konnte wieder atmen.

„Und warum sollte ich das tun wollen?“ fragte Dario.

„Weil, wenn sie es nicht tun, wir das Feuer auf die Silent Sons eröffnen, und dabei werden sie innerhalb von Sekunden zu kosmischen Staub.“

Das Lächeln erlosch von Darios Lippen. „Und Sie verlieren ein Geschäft.“

„Man gewinnt ein paar, man verliert ein paar. Wie Sie sagten, in der Liebe und der Piraterie ist alles erlaubt. Besser die Leute erkennen, dass man sich nicht mit uns anlegt, als ein Geschäft zu machen für etwas, worüber wir nichts wissen. Und abgesehen davon, Burnett sagt er kann Besseres beschaffen, dass dies nur ein Teil war und er hätte ein Waffensystem am Haken, das mich ins Schwärmen geraten ließe.“

Ich sprang sofort aus meinen Stuhl auf und Dario streckte sich und tippte auf den Monitor.

„Er lügt.“ rief ich aus, sobald die Kommunikation auf stumm war.

„Wie kannst du das wissen?“ fragte er und runzelte die Nase.

„Ich weiß es einfach. Ich weiß es.“ sagte ich, aber um ehrlich zu sein war es bloß eine Ahnung, aus meiner kurzen Zeit mit ihm heraus.

Meine Begründung wurde kurzerhand unterbrochen, als das Panel wieder pingte. Diesmal war es Pushkin von den Silent Sons.

„Was dauert da so lang? Warum wollen die nicht abhauen? Ich will keine Abzüge betätigt sehen. Lass uns einfach das Geschäft abwickeln und es hinter uns bringen. Ich fühle mich so großzügig auf achtunddreißig Prozent des ursprünglichen Preises zu gehen.“

Dario rieb sich den Nacken. Ich wusste was er dachte. Ich dachte es auch. Wenn irgendjemand versuchen sollte abzuziehen, würden Synthia und die Stardevils das Feuer eröffnen. Andererseits stürzt er sich vielleicht auch auf das Geschäft, nur um aus der Gefahr herauszukommen.

„Sie sind fast weg, Pushkin. Lass es mich nur zu Ende bringen!“ antwortete Dario und das rote  Kommunikationslicht blinkte wieder auf. „Ich bin sicher wir können was aushandeln.“

„Du hintergehst uns besser nicht -“ Dario tippte auf den Monitor.

„Er lügt.“ flüsterte ich noch schnell, bevor Dario den Stardevils antwortete.

„Wie wäre es,“ begann Dario in einem schlendernden Tonfall, „wenn ich euch eine Kopie der Waffenpläne zur Hälfte von dem verkaufe, was ich den Silent Sons abnehmen wollte.“

Ich schluckte. Ich konnte einfach nicht glauben, dass er zu so einem Zeitpunkt verhandelte. Und wenn sie annahmen könnte er mehr Geld machen, als mit dem, was die Silent Sons zur Zeit anboten.

Da begann Synthia zu geifern und schneller Kraftausdrücke auszuspeien als ein rotierender Neutronenstern. Dario drückte auf stumm und drehte sich mir zu. „Warum denkst du lügt er? Erklär es mir. Gib mir einen Grund und ich werde dir glauben.“

Ich schluckte zum zweiten Mal. Er wird mir glauben? „Ich … ähm … Ich weiß es einfach.“

Er streckte seinen Hals und schüttelte langsam den Kopf. „Ich brauche ein wenig mehr als das. Ich kann nicht spielen wenn ich nichts auf der Hand habe.“

Ich drückte die Finger gegen meine Schläfe und presste meine Augen zu, in dem Versuch meinem Gehirn eine Antwort abzuringen.“

Er lügt weil …,“ die Antwort explodierte in meinem Kopf, „ er nichts anderes am Laufen hat. Er sagte es selbst. Und sein Schiff, es war neu, nichts individualisiert. Er nannte es immer noch `Schiff´ und er hatte sich noch nicht mal darum gekümmert eine Stimmenverschlüsselung zu installieren. Selbst als er mein MobiGlas auf Oya III klaute, fuhr er ein Elektrobike, das drei Nummern zu klein war. Es ist so, als hätte er in letzter Sekunde von dem was du tust Wind bekommen und hat dann alles andere stehen und liegen lassen. Du machst sowas nicht wenn man einen gutes Geschäft am Laufen hat, oder?“

Darios Lippen öffneten sich und er griff rüber und gab mir einen Klaps auf den Schenkel. „Das ist alles was ich wissen muss. Danke dir.“

Er schlug auf den Kommunikationsknopf. „Sind Sie fertig? Sehen sie, ich habe es mir anders überlegt. Ich verkaufe es ihnen zu siebzig Prozent, aber zuerst müssen sie sich zurückziehen. Kehren Sie die Triebwerke um und bringen Sie etwas Abstand zwischen sich und die Sons.“

„Siebzig? Sind Sie verrückt? Ich habe gerade erst ein Geschäft mit Burnett angenommen,“ sagte Synthia.

„Ich kann nicht sagen, ob Sie lügen oder er, aber er hat nichts zum Geschäfte machen. Sonst hätte mein alter Freund  sich nicht darum gekümmert sich in meins einzumischen. Er ist pleite und verzweifelt. Is das wirklich jemand mit dem Sie sich für Lieferungen einlassen wollen?“

„Nun dann eröffnen wir einfach das Feuer und sehen wie Sie das finden.“ konterte Synthia.

„Sein Lächeln wankte niemals als er antwortete, „Das werden sie auch nicht machen. Ja, wir werden wahrscheinlich zu kosmischen Staub zerschossen, aber Sie werden Verluste habe und Verluste sind kein gutes Geschäft. Sie sind smart, Synthia, nicht wie Pushkin und die Silent Sons. Sie spielen eine leere Hand und Sie spielen sie gut, aber Sie haben nichts. Nehmen sie an. Fünfundsiebzig Prozent.“

„Fünfundsiebzig? Ich gebe ihnen sechzig.“

„Fünfundsechzig?“

„Na gut,“ spie Synthia. „Deal! Ich sende ihnen das Geld sobald wir die Transmission empfangen.“

„Gut, gut. Aber fürs erste, um keinen Mini-Krieg auszulösen, Rückwärtsantrieb bitte.“

„Einverstanden.“

Dann rief Dario genau zu dem Zeitpunkt die Silent Sons, als die Stardevils begannen sich zurückzuziehen.

„Ich bitte um Entschuldigung, Pushkin,“ sagte Dario. „Die Stardevils sind nicht gerade die hellsten Piraten in der Galaxie. Sie verstanden nicht, wie leicht du sie zerstören könntest bis ich es ihnen erklärt habe.“

„Haben sie, eh?“ sagte Pushkin.

„Wollen wir den Handel besiegeln? Fünfundfünfzig Prozent?“

Ich konnte Pushkin fast schon nicken hören. „Nur weil ich von hier weg will. Dieser Ort stinkt nach Stardevil-Abschaum. Vierundfünfzig und wir sind im Geschäft.“

„Du führst eine harte Verhandlung,“ räumte Dario ein, als er mir zu zwinkerte.

Als die Kommunikation abgeschaltet war und die roten Punkte auf den Monitor sich entfernten, schwang Dario seine Fersen auf das Panel und legte die Hände hinter seinen Kopf.

„Zu knapp, Mann. Zu knapp.“

Mein Kiefer hing offen. „Du hast deinen ursprünglichen Deal und noch was extra bekommen.“

Er sah bereit aus mir eine originelle Antwort zu geben, als die Annäherungsalarme wieder begannen zu plärren.

„Großartig. Was haben wir hier, eine weiteres Piratenpack?“

Dario wechselte in dem Moment den Monitor auf Sichtkamera, als die neuen Schiffe durch den Sprungpunkt geglitten kamen. Er sprang in Aktion, bevor ich auch nur die Silhouette von dem erkennen konnte, was wahrscheinlich eine militärische Hornet war.

Seine versteinerte Miene sagte mir alles was ich brauchte, um zu wissen wie ernst es gerade geworden war.

 Und dann brach eine ähnlich gekennzeichnete und stachel zeigende Idris Fregatte durch das Tor und eröffnete das Feuer.

Fortsetzung folgt…

 

Vielen Dank für die Übersetzungan Cyan

von www.star-citizen-news-radio.de

Original: RSI

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *