thumbnail-default

Kaizen 4: Origin Burned

Hallo und Willkommen zu einer neuen Episode von Kaizen. Meine Name ist Aaron Schere. Ich führe euch durch die jüngsten Konjunktur-und Geschäftsentwicklungen im ganzen Reich und darüber hinaus. Lassen sie uns an die Arbeit gehen.

Die vergangene Performance ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Weder Schere, Kaizen noch Farnes Media Partners garantieren ein bestimmtes Ergebnis oder einen Gewinn. Bevor ihr, auf Grund der Informationen aus diesem Programm, irgendwelche Investments tätigt, solltet ihr euren Finanz- oder Anlageberater aufsuchen.

Alle Augen richten sich auf Terra und wie die Finanzwelt auf die Nachricht von Origin Jumpworks „Sicherheitslücke“ reagiert. Die Details dazu kommen nach und nach ans Licht und die Produzenten und ich haben uns dazu entschlossen, die gesamte heutige Sendung dieser Sicherheitslücke zu widmen. Ich möchte mich noch schnell bei Jerry Yuler von der Corn Exchange auf Goss entschuldigen der eigentlich als Gast für die heutige Show geplant war. Wir hoffen, dass wir mit ihm in naher Zukunft eine neue Sendung machen können.

Die Fakten die es momentan gibt sind folgende: Vor acht Stunden wurde ein Datenpaket sehr schnell über das gesamte Spektrum verteilt. Was war darin enthalten? Detaillierte Baupläne und 3D-Montageanleitung für einen Origin Jumpworks  Schiffs-Prototyp mit dem Codenamen „Goldfinch“. Während sich das Universum immer noch durch die ganzen Inhalte wühlt, ist den Analysten schon längst klar, dass das Jahre nach der streng geheimen Forschung und Entwicklung plötzlich öffentlich bekannt wurden.

Es sind nur noch ein paar Stunden bis  der SET-Markt öffnet und jeder Origin Aktionär fragt sich: „Soll ich verkaufen?“ Die Antwort? Vielleicht.

Gründe für den Verkauf: Die Zeit und Credits die Origin in diese Forschung gesteckt hat hilft jetzt ihren Konkurrenten; alle Vorteile die sie bei einer eventuellen Freigabe von Produkten auf der Grundlage dieser Forschung hatten würden über Nacht verschwinden; und natürlich, wo es ein Info Leck gib können noch andere  folgen. Die vollen Auswirkungen diese Vorfalls werden wahrscheinlich erst in ein paar Wochen sichtbar und dann kann es für einen Verkauf schon zu spät sein.

Gründe im Unternehmen zu bleiben:  Durch die positiven Bewertungen sieht es so aus, als ob der Verkauf der  neuste M50 Version einer der stärksten der letzten Jahre werden wird; der Umsatz im letzten Quartal mit der 890er Serie läuft besser als geplant und Origin hat sich wieder vollständig von der Rückrufaktion, am Anfang diesen Jahres, wegen dem 300i Kühlsystem erholt. Selbst bei massiven Umsatzeinbußen die durch diese Sicherheitslücke vorkommen können, hat Origin genug Credits um auch diesen Sturm zu überstehen.

Es kommt wirklich darauf an ob sie denken das es Origin schaffen kann.

Wir haben soeben ein offizielles Statement der Origin Präsidentin Jennifer Friskers erhalten, das wir ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen.

Jennifer Fiskers: Diese teuflische und kriminelle Handlung hat uns alle bei Origin Jump Works völlig  überrascht und wir arbeiten derzeit mit Advocacy-Agenten zusammen um die Quelle dieser Sicherheitslücke ausfindig zu machen. Alle Server wurden aus den Netzwerken genommen und alle Aktionen mit Kurieren wurden gestoppt, während wir die Untersuchung uneingeschränkt unterstützen. Wir werden alles in unserer Macht stehende unternehmen, damit sich so ein Vorfall nie mehr wiederholen kann. Und während es mich traurig macht,  dass einige unserer hart erarbeitetes  spezielles Design und Technologie Wissen ohne unsere Zustimmung weiter gegeben wurde, möchte ich sagen, dass Projekt Goldfinch nur einen geringen Teil unserer laufenden Forschung und Entwicklung repräsentiert, da er nur ein Konzeptfahrzeug war. Es sind keine aktuellen oder aktiven Fertigungspläne direkt mit den gestohlenen Dateien verknüpft. Sie können sicher sein, dass Origin Jumpworks eine strahlende Zukunft vor sich hat und das nicht nur für unsere Investoren, sondern auch für unsere treuen Kunden die zu uns gekommen sind weil sie von ihren Schiffen eine Qualität und Eleganz erwarten die ihnen nur Origin liefern kann. Ich freue mich schon darauf sie zu einem späteren Zeitpunkt über unsere Zukunftspläne zu informieren, aber jetzt werde ich ihnen mehr Informationen zu dieser aktuellen Situation liefern, sobald ich mehr darüber weiß. Ich möchte sie noch dazu ermutigen alle Bedenken oder Fragen die sie möglicherweise haben werden an unser Public Relations Team zu schicken.

Das sind ja nicht wirklich viele neue Informationen. Es wird sehr interessant sein zu sehen, ob die Advocacy in der Lage sein wird die Quelle dieser Datenschutzverletzung ans Licht zu bringen. Man muss sich natürlich Fragen warum jemand diese Daten veröffentlicht hat wenn er doch einen enormen Preis auf dem Info Schwarzmarkt dafür hätte erzielen können? Natürlich werden andere Schiffshersteller sicherlich einen näheren Blick auf ihre Sicherheitsprotokolle werfen und dies ist mit Sicherheit keine schlechte Zeit um in Netzwerk Schutz Unternehmen zu investieren.

Allerdings werden spezifische Empfehlungen dazu noch etwas warten müssen, da wir jetzt eine kurze Pause machen werden. Neben der Suche nach Netzwerk Schutz Unternehmen reden wir gleich mit einen der führenden Infoagenten und diskutieren mit ihm die negativen Auswirkungen diese Vorfalls für den Rest der Wirtschaft auf Terra.

Mehr Kaizen nach der Werbung.

TRANSCRIPT BREAK

 Übersetzung: Mera Luna und Stardust

von www.star-citizen-news-radio.de

Original: RSI

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *