Observist Dark: Olympus, Ashana, Nul

Hallo Reisender,

im Universum gibt es Millionen von Sehenswürdigkeiten und das Team von The Observist ist für dich da um sicherzustellen, dass du bestmögliche Reiseerlebnisse haben wirst. Aber der wahre Reisende begibt sich in die wilden und unberechenbaren Gebiete an den Grenzen des Universums.

Dies ist OBSERVIST DARK und wir sprechen über Systeme in denen eure Sicherheit nicht garantiert ist.

Die Entdeckung des Nul Systems hatte einen sehr unglücklichen Beginn. Es wurde im Jahre 2290, wie eine sehr beliebte Geschichtet behauptet, von einem Nav Jumper mit dem Namen Antoine Lebec (ein Bewohner eines alten Erde Landes mit dem Namen Frankreich) entdeckt. Als er seinen ersten Rücksprung aus dem neuen System machte traf er eine Gruppe von anderen Explorern. Sie stellten ihm die Frage ob er etwas auf der anderen Seite gefunden hatte. Er schaute sie an und sagte dann „Nul “ und flog weiter. Diese Geschichte mag vielleicht nicht ganz der Wahrheit entsprechen. Auf der anderen Seite befand sich ein Cepheide Supergigant der von einer Handvoll Planeten umkreist wurde. Aber keiner von ihnen war es wert Terraformiert zu werden. Für Jahrhunderte war das System leer. Aber das bedeutet nicht, dass es dort keine Bewohner gab oder keine Orte die man besuchen kann.

 

ASHANA

Der fünfte Planet ist unter Einheimischen als Ashana bekannt. Es ist eine düstere, ungastliche Welt die wie ein Spiegel ihrer Bewohner erscheint. Allgemein wird Ashana als eine Planeten umspannende Wüste dargestellt. Aber in seinen Biomen in den nördlichen Bergen und der gefrorenen Tundra im Süden gibt es mehr Vielfalt als es die Vids vermuten lassen. Da die Atmosphäre für Menschen giftig ist und es nur Landeoptionen in der großen Wüste gibt, kann man dort sehr leicht einen Fehler begehen. Das andere trügerische Element von Ashana ist die Schwerkraft. Sie ist hoch, gefährlich hoch. Eigentlich waren es die Attribute eines kleinen Planeten, die versehentlich zur Bildung einer Landezone auf dem Planeten geführt hat.

 

DIE VORSTELLUNG VON OLYMPUS

Im Jahre 2571 kam die UEE Olympus in das Nul System und versuchte die wachsende Gemeinde von Flüchtlingen und kriminellen Elementen (Menschen genauso wie Tevarin), die seit der Machtergreifung von Imperator Messer auf der Flucht waren, zu unterwerfen. Die bunt zusammengewürfelten Schiffe der Flüchtlinge waren natürlich einem voll bewaffneten Träger in keinster Weise gewachsen. Aber es gab eine Sache die dies Flüchtling gerettet hat: Die Arroganz. Der Rear Admiral an Bord der Olympus hatte beschlossen dieses simple Säuberungsaktion als Karriereschub zu benutzen und Befahl die Flüchtigen mit dem Träger selbst zu verfolgen. Als der Träger nahe an Ashana herankam, forderte der Planet seinen Tribut.

Der Einschlag des riesigen Trägers auf der Planeten Oberfläche hat wahrscheinlich alle an Bord sofort getötet. Es war nur eine Frage der Zeit bevor Tevarin Flüchtlinge damit begannen die Systeme des Trägers zu reparieren um ihn bewohnbar zu machen.

Sobald ihr auf dem Landedeck des Trägers angekommen seid, werdet ihr zwei Charaktere treffen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Nun, einen zumindest werdet ihr auf jedem Fall treffen. Einen jungen Tevarin Mechaniker mit dem Namen Elo. In der Regel sieht er sich immer an wenn ein neues Schiff landet. Er ist der Inhaber eines kleinen Geschäftes das er RAPID DESTABILIZATION genannt hat und hier verbringt er auch seine Tag mit basteln und reparieren.

Der andere ist Kod. Er hat ein Geschäft in der Maschinen Sektion des Schiffes und wenn er nicht gerade mit WiDoW oder selbst gebrannten Schnaps zugedröhnt ist, ist er für den Treibstoff zuständig.

Wenn du zum handeln hier bist dann ist der GEN STORE deine Anlaufstelle. Hier geht alles durch was nach Olympus kommt oder weg geht. Waffenhändler, Käufer genauso wie Verkäufer können zu THE ARMORY gehen um…naja das erklärt sich wohl von selbst.

Wenn du einen Drink brauchst solltest du dich auf die alte Brücke der Olympus begeben. Sie wurde zu einer Bar mit dem Namen DARK SUN umgebaut. Aber seid vorsichtig und achtet darauf, dass ihr nicht von den Dünen außerhalb der Fenster hypnotisiert werdet. Vielleicht wird der Effekt aber auch von etwas in dem Drinks ausgelöst…man weiß ja nie.

Das Wichtigste das ihr Wissen solltet bevor ihr Olympus besucht, sind die Machtstrukturen. Ein Tevarin namens Nescus hält Qlympus am Laufen und wandert gelegentlich durch die Säle wenn er nicht gerade mit Geschäfte machen beschäftigt ist. Falls (oder was wahrscheinlicher ist, wenn) ihr ihn trefft werdet ihr feststellen, dass er eine sehr angenehme und zugängliche Person ist. Aber gib ihm keinen Grund das er euch nicht mag. Nescus war ein Schläger für ein Syndikat, das als die Coriolus Initiative bekannt ist. Obwohl es Gerüchte gibt, dass sich beide in Freundschaft getrennt haben, muss man sich fragen, ob man so eine Organisation jemals wirklich hinter sich lassen kann. Wie auch immer, lasst euch sagen, dass er sehr gut im austeilen von Schmerz und Tod geschult ist. Bringt euch also nie in eine Lage um eine Lektion von ihm zu erhalten.

Klingt verrückt und gefährlich, ich weiß, aber was ist falsch daran von Zeit zu Zeit etwas gefährlich zu leben? Wie immer ist es schön davon zu hören, aber noch schöner ist es, das alles selbst zu erleben.

 

Übersetzung: Stardust und Mera Luna

von www.star-citizen-news-radio.de

 

Original: https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch/13551-Observist-Dark-Olympus-Ashana-Nul

 

 

 

 

 

 

 


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.