Observist Guide 3: Angeli, Croshaw

Hallo Reisender,

im Universum gibt es Millionen von Sehenswürdigkeiten und das Team von The Observist ist für dich da um sicherzustellen, dass du bestmögliche Reiseerlebnisse haben wirst.

Das Croshaw System war unser Tor zu den Sternen. Seine Entdeckung veränderte den Lauf der menschlichen Entwicklung völlig.Das ist auch der Grund warum das System den Namen seines Entdeckers trägt. Als wir das System erreichten war der erste Planet den wir in Besitz nahmen:

ANGELI

Im Laufe der Jahre haben viele Historiker darüber diskutiert ob es vielleicht besser gewesen wäre Angeli nicht zu besiedeln. Der Planet hatte früher schon sehr unter tektonischen Bewegungen gelitten. Geologen sagen nun schon seit Jahrzehnten ein großes Beben voraus. Bis jetzt ist es noch nicht passiert.

Unabhängig davon ist Angeli zu einem der am dichtesten besiedelten Planeten der UEE geworden. Generation von Familien sind hier aufgewachsen.

DIE VORSTELLUNG VON QUINTON

Gegründet im Jahr 2286 liegt die Stadt Quinton in einer wundervollen Oase, umgeben von einer Reihe von kleinen Bergen, direkt an der Küste. Ihre Skyline ist eine der kultigsten in der ganzen UEE, sie steht in direkter Konkurrenz zu den Skylines auf der Erde und Terra.

Aufgrund der turbulenten geologischen Aktivität müssen hier alle Gebäude nach einem strengen technischen Standard gebaut werden. Sie nutzen eine Vielzahl von Techniken um dieses Ziel zu erreichen. Die am meisten verwendetet Technik in den großen Wolkenkratzern ist der Schwingungsdämpfer. Bei dieser Technik werden große Pendel ins Gebäude integriert um die Struktur des Gebäudes vor starkem Wind oder sich verschiebenden Landmassen zu schützen.

Also, was solltest du wissen wenn du auf den Weg nach Quinton bist? Ein Song von Randal Hope aus dem 24. Jahrhundert zeichnet ein ganz spezifisches Bild davon.“ Ich kam nach Quinton um zu vergessen, aber dort war es traurig und einsam“. Die Einheimischen möge diese traurige Ballade nicht. Für sie ist Quinton ein Ort des Aufbruchs. Es war eine neue Welt für die vom Leben auf der Erde frustrierten.

Heutzutage ist Quinton im traditionellen Stil mit der Erde verbunden. Sie ist zur Heimat vieler Unternehmen geworden die gerne in der Nähe der Erde sind aber die exorbitant hohen Immobilienpreise auf ihr nicht bezahlen wollen.

Die kommerzielle Ausrichtung wird einem sofort bewusst, wenn man auf der R & H Landeplattform ankommt. Du findest sofort Anschluss an die Hallen von Trade & Development, die alle ankommenden und ausgehenden Schiffe mit kommerziellem Hintergrund bearbeitet. Ein wirkliches Juwel ist hier Tessa Weiß, sie ist die gastfreundlichste und zuvorkommendste Person die jemals an einem TTS Counter gearbeitet hat. Die vielen, auf Croshaw, vorbeikommenden Schlepper Piloten haben ihr den Spitznamen „Mama“ gegeben.

Außerdem gibt es in der Nähe einen Markt auf dem ihr viele eurer Lieblingsgeschäfte findet. Dort gibt es: Cry-Astro, Hardpoint Guys, und Apocalypse Arms um nur einige zu nennen. Hier findet ihr auch eine Statue von dem Entdecker des Croshaw Systems, Nick Croshaw. Sie steht Stolz in der Mitte des Marktes damit ihn alle reisenden Ehren können.

Der Gouverneurs Rat hat seine Büros ebenfalls in Quinton. Hier könnt ihr euch in Bürgerlichen anliegen beraten lassen wenn ihr wollt.

Hole dir einen Trink im „Tug’s Court“, eine Bar in der Nähe des Meeres die ein Geheimnis hat. Die Bar wurde 2910 eröffnet und ihr Name wird angeblich in einem Buch erwähnt. Aber bis heute konnte noch niemand herausfinden woher der Name stammt. Und dieses Geheimnis wird wahrscheinlich weiterhin bestand haben, da die ursprünglich Besitzerin Marian Tessle, im Jahr 2935 verstorben ist. Aber die Besucher versuchen das Geheimnis trotzdem weiterhin zu lösen.

Der neue Besitzer Renly Sig hat monatlich einen Wettbewerb, an dem die Teilnehmer ihre Theorien über den Ursprung des Namens vorstellen können. Renly behauptet das Marian ihm die Antwort nicht verraten hat.

Ein Wort der Warnung an unsere Leser, die auf der … mehr … fragwürdigen Seite des Gesetzes leben. Es ist vielleicht besser für euch die Bar zu meiden oder über eure Aktivitäten nicht zu laut zu reden. Renly hat sich das Geld für die Bar als Piratenjäger verdient. Er hat ganz offen erklärt das er jederzeit aus seinem Ruhestand zurückkehren würde, wenn „der richtige Piraten Drecksack ihm über den Weg laufen würde“.

Wir hoffen, dass sie das Quinton Medical Center (Krankenhaus) nach ihrem Besuch im Tug’s nicht benötigen. Aber falls doch, ist es gleich in der Nähe.

Quinton hat noch einen Beitrag zur menschlichen Geschichte. Der Schriftsteller Binh Osgoode kam kurz nach dem der Planet terraformiert wurde in die Stadt. Beim ersten Spatenstich sagt er: „Ich kann es ehrlich nicht glauben das ich das ohne zu fantasieren oder Fiktion zu verbreiten sagen kann: Ich lebe auf einem Planeten in einem außerirdischen System“.

Auch wenn sich das jetzt nach einer Phrase anhört ist es doch ziemlich cool.

Denkt daran, es ist schön uns darüber sprechen zu hören aber es ist besser es selbst zu sehen.

 

Übersetzung: Stardust und Mera Luna

von www.star-citizen-news-radio.de

 

Original: https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch/13332-The-Observist-Angeli-Croshaw


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.