Star Citizen: 19 Millionen US-Dollar erreicht – Bergungsmechaniker ab 21 Mio., weibliche Charakter-Artworks

Beinahe im Wochentakt knackt Chris Roberts mit der Weltraumsimulation Star Citizen die jeweils nächste Million US-Dollar, weshalb sich nun die Frage stellt, was nach den angepeilten 23 Millionen US-Dollar geschehen wird. Eine entsprechende Umfrage gibt es auf der Entwicklerseite, wo jeder sein eigenes Feedback geben kann. Mit den nun gesammelten 19 Millionen US-Dollar gibt es unter anderem Weltraumstationen, die man verwalten kann.

Erst am 07. September berichteten wir, dass das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games, welches Chris Roberts gegründet hat, 18 Millionen US-Dollar eingesammelt hat. Nun kam bereits mehr als eine weitere Million US-Dollar hinzu, was mit der Implementierung von Weltraumstationen einhergeht. Diese können sich in der kompletten Galaxie befinden, wobei man von dort aus auch operieren kann. Außerhalb des Spiels wird ein “Know your foe”-PDF zur Verfügung gestellt und monatlich das RSI Museum aktualisiert, welches schon bald mit Freelancer starten soll. Des Weiteren hat man zugleich noch die ersten beiden Concept-Arts eines weiblichen Charakters hochgeladen.

Den gesamten Artikel findet ihr bei  PC Games Hardware.de

 


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.