thumbnail-default

Infos zu Star Citizen von Ben Lesnick

Der Community Manager Ben Lesnick hat sich nach längerem Schweigen wieder mal zu Wort gemeldet:

  • Die Idee, dass Spielerfiguren im Laufe der Zeit altern, schwirrt herum. Hat allerdings keine Priorität.
  • Missionen werden nicht sofort an NPCs vergeben. Es wird ein Zeitfenster geben, innerhalb dessen Spieler die Aufträge annehmen können, bevor NPCs sie sich schnappen.
  • Die Hornet ist nicht der einzige Raumjäger, den das UEE-Militär einsetzt. Nur der Erste, den wir zu sehen bekommen haben.
  • Große Transporter, wie die Serenity in Firefly werden definitiv Einzug in Star Citztien halten.
  • Automatische Geschütztürme unterscheiden sich optisch von bemannbaren. Vor allem sind sie kleiner.
  • Auf die Frage, ob die Freelancer oder die Cutlass für zwei Spieler besser geeignet wäre, erwidert Ben, beide Schiffe erlaubten es dem zweiten Spieler den Geschützturm zu bemannen. Er persönlich sieht die Freelancer aber als das bessere 2-Personen-Schiff an, vielleicht auch nur weil es stämmiger ist.
  • Jemand wollte wissen, ob Freunde auch dann Schiffe aus dem eigenen Hangar fliegen können, wenn man selbst offline ist. Ben nickt die Frage ab und sagt, dies sei als Teil der Gilde/Schwadron-Mechanik geplant.
  • Ben erwähnt, dass Biographien, Charakterzeichnungen und wichtige Vermerke zu NPCs in der Galactapedia zu finden sein werden.
  • Weiters denkt er, dass Waffen, die lediglich Bioformen (also die Crew) schädigen, nicht jedoch Schiffshülle und Elektronik, ihren Platz in Star Citizen haben werden. Allerdings gibt er zu bedenken, dass man hier minutiös aufs Balancing aufpassen und erst genau testen muss.
  • Nicht nur von der Community erstellte Raumschiffe, sondern auch gemodelte Waffen werden es bei entsprechender Qualität ins Spiel schaffen können.
  • Man wird Schiffe in der Funktion einer Werkstatt für illegale Teile (Ausschlachten) fliegen können. Und darf sich offenbar auch den Ruf erwerben, jene Person zu sein, an die sich andere Leute wenden, wenn Schiffsregistrierungen aus fragwürdigen Gründen geändert werden sollen.
  • Für den Autopiloten lassen sich Wegpunkte definieren.
  • Ben bestätigt noch mal, dass nur die fünf Basisschiffe (Aurora, 300i, Hornet, Freelancer und Constellation) bei der Enthüllung des Hangar-Modules verfügbar sein werden.
  • CIG wird nicht auf der Comic-Con vertreten sein. Zugegen sein werden sie aber auf der Syndcon, der Gamescom, PAX und auf der DragonCon.
  • Zum Launch wird es keine organischen Schiffe geben, für einige der Alienrassen ist die Umsetzung dieses Konzept später allerdings nicht unwahrscheinlich. Ben meint, die Idee sei zwar ein wenig ausgelutscht, aber sie könnten damit wohl schon etwas Aufregendes anstellen.

Vielen Dank für die Übersetzung an Chronikos.

 Original:

https://forums.robertsspaceindustries.com/discussion/comment

/526938/#Comment_526938

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *