thumbnail-default

Einmal Pilot, immer Pilot Teil 5 Alte Zeiten und so…… – von Ginko –

Erklärung said
Achtung!!
Dieser Text kann Aussagen und Sprüche enthalten die für manche Menschen ungebührlich erscheinen.

Kaum hatten die Vier die Bar betreten und sich an einen Tisch gesetzt, stupste Kato Ginko an und deutete mit seinem Kopf in Richtung eines anderen Tisches welcher voll von jungen Soldaten besetzt war: „Der kleine da, wär der nicht was für dich?“
Ginko schaute Kato mit einem fragenden Blick an bevor dieser fortsetzte: „Seit der dich gesehn hat bekommt der dieses Dauergrinsen nicht mehr aus seinem Gesicht raus.“
Ginko schaute möglichst unauffällig zu dem Tisch rüber.
„Ne, dass sind die von der Versorgung, so dringend hab ichs nun auch wieder nicht nötig.“
sagte Sie während sie sich wieder den Anderen zu wandte.
Dizzy kam mit vier Flaschen Bier von der Bar zurück, gab jedem Eines und sie stießen an.
„Was machst du später“ fragte Dizzy zu Kato gedreht.
„Naja, liegt wohl daran, dass du und Ginko den Typen so angepisst haben aber ich werde Theorieausbilder auf der Erde..“ Kato unterbrach seinen Satz um ein Schluck von seinem Bier zu nehmen.
„in Japan, zurück in die Heimat.“
Dizzy nickte zustimmend als er sah, dass Kato unzufrieden mit seinem neuen Posten war, dann drehte er sich zu Frank und wiederholte die Frage.
Frank nahm noch in aller Ruhe einen Schluck von seinem Bier, nur um dann nochmals Inne zu halten bevor er antwortete: „Ich bleibe hier…taktischer Berater für unsere Ersatzstaffeln…eine verdammte Schande, dass wir wegen der paar Credits nicht mehr fliegen dürfen..“
Nochmals hielt Frank Inne, er wusste zwar, was Ginko und Dizzy erwartete und doch musste er aus Höflichkeit fragen: „Und Ihr? Hab gehört ihr habt’s schlimmer erwischt. Haben sie euch wirklich gefeuert?“
Ginko wollte noch immer nicht über das Ganze reden also ignorierte Sie die Frage von Frank und schaute sich derweil die anderen Gäste an.
„Dass die dich feuern war mir klar Dizzy, ich glaub auf dem Träger gibt es nicht einen Offizier, den du nicht angepisst hast naja..zumindest jetzt nicht mehr nachdem du den Karriereoffizier auch noch durch hast.“ spottete Kato.
Normalerweise wäre dies schon wieder ein Grund für Dizzy gewesen aus der Haut zu fahren aber er war es so von Kato gewöhnt und so beließ er es dabei, Kato den Mittelfinger zu zeigen.
Frank schaute betrübt in Ginkos Richtung die noch immer krampfhaft den Raum musterte.
„Aber sie…“ Frank schüttelte den Kopf bevor er weiter sprach: „..sie war doch die Beste von uns.“
„Klar wir haben alle Freunde in diesem verdammten Krieg gegen die Piraten verloren aber ausgerechnet ihr den Vorfall zum Verhängnis zu machen…verdammte Schande, nichts anderes.“
Ginko gab es auf den Raum zu mustern, sie hatte sowieso alles mitbekommen was die Anderen sagten.
„So ist es nunmal, die Entscheidung ist gefallen.“ drückte sie mit einem müden Lächeln heraus.
Dizzy stand auf und setzte zu einem Tost an: „Auf die Besten von uns, auf die Gefallenen Helden des Wolfsrudels, auf die, die dem Abschaum des Vanguard Systems gezeigt haben, dass ein Wolf selbst wenn er verletzt ist bis zu seinem letzten Atemzug weiter kämpft.“
Alle nickten zustimmend und erwiderten im Chor: „Auf die Warwolfs.“
Ein paar Söldner, die Dizzys heroische Rede gehört hatten trat zu ihnen rüber.
„Hey, schöne Rede, doch leider für die Falschen, die wahren Helden hier sind ja wohl Söldner und nicht die Wölfchen, die sich im Rudel verstecken, ein echter Kampfpilot fliegt allein.“ spottete der Anführer der Gruppe und drehte sich zu seinen Freunden welche sogleich anfingen zu lachen.
Dizzy winkte zur Verwunderung der Anderen ab: „Lass gut sein, ich will nicht am letzten Abend als Pilot noch Stress mit den MP’s“
Wieder fing der Anführer der Söldner an zu lachen: „Ha! Haben sie euch lächerlichen Haufen endlich aufgelöst? Na dann sind ja wieder Credits da um richtige Piloten wie uns zu bezahlen .“
Dizzy erhob sich von seinem Platz und baute sich mit geballten Fäusten vor dem Anführer der Söldner auf.
Auch Kato und Frank standen auf, jedoch um die Situation zu beschwichtigen.
Kato schob sich zwischen Dizzy und dem Söldner: „Alter, du willst ihn heute wirklich nicht ans Bein pissen, glaub mir, dass ist echt kein guter Tag dafür.“
Kato wollte die Situation beschwichtigen und dennoch kam sein loses Mundwerk durch: „Hör zu, du sammelst jetzt besser deine Freundinnen ein und ihr macht euch hübsch auf der anderen Seite der Bar nen netten Mädelsabend.“
Einer der Söldner drehte sich zu seinem Anführer um: „Sag mal willst du das den Pennern durchgehen lassen?“
Ohne ein weiteres Wort zu sagen Schlug der Söldnerchef Kato zu Boden, noch bevor er zu einem weiteren Schlag ausholen konnte stellte sich Ginko vor ihn.
Sie hatte sich in der Zwischenzeit von ihrem Platz erhoben nachdem sie sich ausrechnete wie viel Schaden so ein Stiefelabsatz am Körper eines ungepanzerten Söldners anrichten könnte.
„Ok ihr hattet euren Spaß und nun verzieht euch. Ich bin wirklich nicht in der Stimmung für sowas heute.“
Der Söldner musterte Ginko von Oben bis Unten: „Guter Witz Süße, erst hau ich mal deine Wannabe Bodyguards aus ihren Hemden und dann beschäftige ich mich mit dir.“
Kaum hatte er seinen Spruch beendet machte er Bekanntschaft mit Ginkos rechtem Overkneestiefel der ihn direkt in die Magengrube traf, sodass er zu Boden ging.
Währenddessen verpassten Kato, Frank und Dizzy den verbliebenen Söldnern ein paar Schläge, sodass sich diese zu ihrem Anführer auf den Barboden gesellten.
Als die unmittelbare Gefahr gebannt war schauten sich die vier prüfend die umstehenden Leute an um zu sehen ob es noch jemand darauf anlegte mit ihnen zu kämpfen.
Doch als sich niemand freiwillig für die Sparingsrunde meldete ließen sie von den Söldnern ab und setzten sich erneut auf ihre Plätze.
„Wo waren wir?“ fragte Dizzy grinsend in die Runde.
In diesem Moment sprang die Tür der Bar auf und sechs Militärpolizisten betraten den Raum.
Der Leutnant des Trupps sondierte den Raum, seine Blicke liefen über die Gäste, weiter zu den Söldnern, die ihre kläglichen Reste vom Boden auf kratzten bis zu den vier Warwolfs.
Plötzlich wandte er sich mit einer durchdringenden Stimme an seine Kameraden: „falscher Alarm, hier ist nichts passiert.“
Nachdem die MP’s wieder abgezogen waren und sich die Lage etwas entspannt hatte fingen Kato und Frank wieder an über die Zukunft zu reden.
Dizzy schaute sich um und erblickte die Blondine vom Vorabend wieder, bei der er wegen des Piepers nicht landen konnte.
„Jungs und Mädels.ich, ähm hab noch was zu erledigen, man sieht sich Morgen.“ sagte er noch grinsend bevor er zu ihr hinüber ging.
Auch Ginko wollte nicht mehr über das reden, was kommen sollte und so verabschiedete sie sich mit den Worten: „Ich glaube Versorgungseinheit ist heute doch nicht so schlimm.“ von Kato und Frank.
Ginko stand auf und ging zu dem jungen Versorgungssoldaten hinüber, der noch immer mit seinen Kollegen am Tisch saß.
„Hey! Bist du nicht der Typ, der meine Maschine mit den Raketen bestückt?“
Der junge Soldat, der plötzlich wieder ein Dauergrinsen bekam antwortete überrascht: „Ähm ja, ich dachte nicht, dass Sie mich registriert haben Ma’m.“
Ginko schüttelte den Kopf während sie den rechten Arm in die Hüfte stemmte: „Habe ich auch nicht, hast du Lust auf Nahkampftraining auf meinem Zimmer?“
„Ähm..ja..klar..Ma’m“ antwortete der junge Soldat war irritiert, nie hätte er damit gerechnet, dass sie so schnell zum Punkt kommt.
Ginko schnaubte entnervt: „Ma’m is nicht, wir sind doch nicht im Dienst.“
Dann verließ sie, den jungen Soldaten hinter sich her ziehend das Lokal.
Frank und Kato schauten sich das Ganze lachend von ihren neuen Plätzen an der Bar an um sich dann wieder ihren Gesprächen zu widmen.

My own 2 Cents said

Tja, warum kommt mal wieder die Barszene nicht ohne die obligatorische Prügelei mit zwielichtigen Gestalten aus?
….weil eine Prügelei mit zwielichtigen Gestalten in einem 5 Sterne Restaurant einfach Scheiße ist…naja

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditEmail this to someone


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *