Einmal Pilot, immer Pilot Teil 2 Die Vergangenheit ist schneller – von Ginko –

Erklärung said
Teil 2 der Geschichte, dieser ist kürzer als der erste aber dies hat einen einfachen Grund.
Die Story entstand als Ganzes und musste logisch unterteilt werden.
Es kann also öfter vorkommen, dass es einen größeren Text gefolgt von einem kleineren gibt.

Achtung, dieser Text enthält “Strong Language”,
Aussprüche in diesem Text können unter Umständen für Andere ungebührlich klingen.

Nachdenklich ging Ginko vor dem Offiziersbüro auf und ab, sie wusste, sie müsste sich beruhigen um einen klaren Kopf zu behalten, dass hat sie oft genug vor einem Einsatz gemacht.
Das erste mal als sie in einen Kampfeinsatz flog war sie so aufgeregt, dass sie nicht einmal den Flightstick ruhig halten konnte.
Doch Josh, ihr früherer Wingman zeigte ihr seinen Trick um sich zu beruhigen.
„tief einatmen Ginko, tief einatmen und immer daran denken, durchhalten bis zur nächsten Mahlzeit. Denke nicht das, was passieren könnte, denke daran was es als nächste Mahlzeit gibt.“
Das waren seine Worte, die Worte die sich so eingeprägt hatten, dass es ihr immer half wenn sie daran dachte.
„Josh…was würdest du nur jetzt sagen?“ :sagte sie leise bevor eine Träne ihre Wange herunter lief.
Josh, ihr erster Wingman in der Warwolfstaffel, er war immer für sie da gewesen als sie das Küken der Staffel war, gemeinsam waren Sie ein gutes Team und behaupteten großspurig das Leben für den Anderen zu geben wenn es nötig wäre.
Es war ein Scherz, eine Möglichkeit den Anderen auf zu bauen, doch Josh strafte alle Zweifler ab als er vor einem halben Jahr seine 325a während eines heftigen Gefechts zwischen den Warwolfs und den Piraten welche den Zerstörer Irashimaru angriffen zwischen Ginko und einer Anti-Spaceship-Rakete steuerte.
Ginko hatte seither nicht mehr über den Vorfall gesprochen und war sich sicher dies nie tun zu müssen doch in ruhigen Momenten, Momente die in den letzten Monaten rar waren kamen die Erinnerungen wieder hoch.
„Heute Abend gibt’s Spagetti.“ :waren seine letzten Worte vor dem Start und während sie dies dachte liefen immer mehr Tränen ihre Wangen herunter.
„Ich gehe später nochmal hier her, ich muss mich erst wieder fangen.“ dachte Sie bevor Sie jedoch einen Schritt in Richtung ihrer Koje machen konnte öffnet sich die Tür des Offiziersbüros.
Dizzy, der vorher noch mit einem Lächeln nach der ganzen Grübelei hinein gegangen war kam in seinem „Normalzustand“ wieder herausgestürmt.
Auf dem Türabsatz drehte er sich noch zu dem Karriereoffizier, der halb über seinem Schreibtisch lag.
„Schönen fucking Tag noch Arschloch.“
Dizzys Verhalten drängte alle Gedanken und Zweifel hinweg und Ginko verfiel wieder in ihre Professionalität zurück.
„So können Sie nicht mir reden!“ schrie der Karriereoffizier Dizzy hinterher der darauf wieder nur zynisch antwortete: „Fuck You. Ich bin Zivilist, schon vergessen?“
„Toll“ dachte sich Ginko „Warum hab ich den nochmals vor gelassen? Shit nun muss ich mich mit einem angepissten Karriereoffizier rumschlagen.“
Bevor Dizzy in Richtung des Flugdecks verschwand raunte er Ginko noch ein „Viel Glück mit dem Arsch“ zu woraufhin Ginko nur ein müdes Lächeln aufbringen konnte bevor sie den Raum betrat in dem der Offizier saß, der über ihre Zukunft entscheiden würde, der Offizier der nun dank Dizzys freundlichem Abgang umso mehr schlechte Laune hatte.


// End Transmission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.